B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Stirbt der Shareholder Value?

Nachhaltigkeits-News vom 21. August 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Treffpunkt Zermatt: Das Matterhorn Art Project zeigt die ungeheure Plastikverschmutzung, der Zermatt Summit die Lösungen. © Earth Plastic View

bisher fühlten sich Manager der Gewinnmaximierung verpflichtet. Jetzt wollen Amerikas mächtigste Konzernchefs gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Amazon-Boss Jeff Bezos, GM-Chefin Mary Barra, aber auch die CEOs von Ford, Coca-Cola, Walmart, Bayer, Exxon, Goldman Sachs und der weltgrößte Vermögensverwalter Blackrock sind angeblich mit von der Partie, ab jetzt allen Stakeholdern zu dienen...

Wir schlagen vor: Geht als erstes das Plastikproblem an, und kommt zum Gipfel von Zermatt, dort wird die Zukunft der Wirtschaft erschaffen. Mehr zu beidem im kommenden forum-Magazin, das in wenigen Tagen erscheint.

Wir wünschen Inspirationen und empfehlen: HUSUM Wind, 10. bis 13. September in Husum und Österreichischer CSR-Tag 2019, 16. und 17. Oktober in Innsbruck. 

Ihr

  
 
 
 
Fritz Lietsch und das forum-Team
f.lietsch@forum-csr.net        
 


Aktuelle Meldungen


  Ressourceneffizienz in Deutschland
Neuer Effizienzatlas des VDI ZRE gibt kompakten Überblick
Wer regionale Anlaufstellen für Fragen rund um die Themen Material- und Energieeffizienz sucht oder sich einen Überblick über Fördermöglichkeiten für Ressourceneffizienzmaßnahmen verschaffen möchte, ist gut beraten, einen Blick in den Effizienzatlas des VDI Zentrum Ressourceneffizienz zu werfen.
Weiterlesen...
 
  Farbspektakel für Nachhaltigkeit:
Finale beim Street-Art Wettbewerb von Netto und WWF
BioBio wird bunt! Das Gewinnermotiv des "BiomeetsArt" Street-Art Wettbewerbs von Netto Marken-Discount und WWF steht fest. Unter dem Motto „Bio – Natur, Mensch & Tier im Einklang. Für eine Zukunft." sprayten am 10. August in Berlin die Teilnehmer ihr Motiv auf Leinwände. Das Gewinnermotiv vom Künstler Mosha wird zum Jahresende die 1 Liter Milchpackung der Netto-Eigenmarke "BioBio" schmücken.
Weiterlesen...
 
  Die CSR-Schwärmerei endet an der Kasse
CSR-KOMPASS international 1/2019 zum Thema Kaffee
Für 73 % der deutschen Verbraucher ist verantwortungsbewusste Produktion von Kaffee ein wichtiges Anliegen, und 62 % sind der Ansicht, dies rechtfertigt grundsätzlich auch einen höheren Preis. Wenn es aber um den eigenen Geldbeutel geht, sind die Deutschen mit 23 % im internationalen Vergleich am wenigsten bereit, einen Aufschlag für nachhaltig produzierten Kaffee zu zahlen.
Weiterlesen...
 
  CSR-Preis der Bundesregierung 2019
Bewerbungszeitraum: 1. September bis 15. Oktober 2019
Nach 2013, 2014 und 2017 prämiert die Bundesregierung damit zum vierten Mal Ideen, Ansätze und Konzepte im Sinne eines nachhaltigen Wirtschaftens. Der Preis wird in drei verschiedenen Größenkategorien vergeben. Zudem gibt es zwei Sonderpreise: "Verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement" und "CSR und Digitalisierung".
Weiterlesen...
 
  Generationenvertrag zwischen Bremerhavener Schulklasse und Hoteldirektor läutet Transformationsprozess ein
Nachhaltigkeit ist ansteckend
193 Nationen, 17 SDGs, vier Sterne, ein Ziel: mehrfach ausgezeichnetes umweltfreundliches Vier-Sterne-Hotel in Bremerhaven leistet seit fünf Jahren Best Practice im Bereich nachhaltiger Hotellerie. Der Startschuss, die drei Säulen Ökologie, Ökonomie und Soziales konsequent in Einklang zu bringen, erfolgte im ATLANTIC Hotel Sail City bereits 2014 per Handschlag mit einer Schulklasse.
Weiterlesen...
 
  Labor statt Wal-Darm
Duftstoff Ambrein erstmals natürlich erzeugt
Österreichische ForscherInnen haben den Duftstoff Ambrein erstmals biosynthetisch hergestellt. Ambrein kommt im weltweit seltensten und teuersten tierischen Duftstoff namens Ambra vor, der im Verdauungstrakt von Pottwalen gebildet wird.
Weiterlesen...
 
  Kohlendioxidneutrale Kraftstoffe aus Luft und Strom
Integrierte Versuchsanlage im Containermaßstab stellt Kraftstoffe aus Kohlendioxid der Luft und Ökostrom her
Die Sektoren Strom und Mobilität zu verbinden, kann einige Herausforderungen der Energiewende bewältigen: Ökostrom ließe sich langfristig speichern, Kraftstoffe mit hoher Energiedichte wären kohlendioxidneutral nutzbar. Wie Sektorenkopplung aussehen kann, haben Forschungspartner des Kopernikus-Projektes P2X nun gezeigt und die ersten Liter Kraftstoff aus Kohlendioxid, Wasser und Ökostrom produziert.
Weiterlesen...
 
  Wie der aktuelle Niedergang der Automobilindustrie gestoppt werden kann
12-Punkte-Plan für Klimaschutz und Arbeitsplätze
Deutschen Autobauern droht das Nokia-Schicksal: Sie setzen trotz verschärfter Klimakrise und der weltweiten Abkehr von schmutzigen Verbrennern wie nie zuvor auf klimaschädliche Stadt-Geländewagen. Auf der IAA liefern sich diese Hersteller ein absurdes Rennen um die meisten und größten SUVs. Die weltweite Nachfrage nach innovativen Elektro-Pkws wird Herstellern aus den USA, Frankreich und Asien überlassen.
Weiterlesen...
 
  Deutsche Umwelthilfe und Our Fish schlagen zum Tag der Fische am 22. August Alarm
Überfischung muss 2019 enden
Tag der Fische macht auf katastrophale Situation der Meeresbewohner aufmerksam - 41 Prozent der Fischbestände in der EU sind überfischt - Später Fangstopp für Dorsch in der Ostsee bringt kaum Erholung - Nachhaltiges Fischereimanagement unverzichtbar, damit Populationen nicht ganz verschwinden - Deutsche Umwelthilfe und Our Fish fordern Durchsetzung der Ziele der Gemeinsamen Fischereipolitik der EU
Weiterlesen...
 
  "Bundesregierung muss Innovationsprogramm für E-Fuels starten"
Wirtschaftsvereinigung fordert Unterstützung für Klimaschutz im Luftverkehr
"Wenn es gelingt, E-Fuels zu bezahlbaren Preisen und in großen Mengen herzustellen, kann der Luftverkehr mit diesem Kraftstoff CO2-neutral werden. Durch die Luftverkehrsteuer fließen jedes Jahr rund 1,2 Milliarden Euro an den Fiskus. Das Geld sollte die Bundesregierung in ein Förderprogramm für E-Fuels reinvestieren. Damit kann Deutschland den Anstoß zu einer weltweit sauberen Energiebasis im Luftverkehr geben. Das wäre klimapolitisch und industriepolitisch in wichtiges Signal."
Weiterlesen...
 
  Die Kraft der Wirtschaft ...
... in den Dienst des Gemeinwohls stellen
Das diesjährige Thema des Zermatt Summits lautet: „Entrepreneurship to serve the common good". Wie können wir Systeme zur Erzeugung von Nahrungsmitteln und Energie schaffen, die Mensch und Natur respektieren und dem Gemeinwohl dienen? Innovation kann auf ein bestimmtes wirtschaftliches Ziel ausgerichtet sein, sollte dabei jedoch immer auch einen höheren menschlichen Zweck im Auge haben.
Weiterlesen...
 
  Elke Gersmann: Das Ganze im Blick
Aus der Publikationsreihe "Journalismus & Nachhaltigkeit"
Das politische Leitbild der nachhaltigen Entwicklung existiert seit rund 30 Jahren. Die Weltstaatengemeinschaft hat sich darauf verständigt und dies 2015 durch die Verabschiedung der 17 UN Sustainable Development Goals (SDGs) erneut bekräftigt. Trotzdem scheinen die Probleme immer größer zu werden: Soziale Spaltung, Klimawandel, Artensterben oder Luftverschmutzung – oft berichten Medien darüber.
Weiterlesen...
 
  Bayer präsentierte Gemüseerzeugern während des ersten „Agriculture and Innovation Showcase" einen ganzheitlichen Ansatz zur Bewältigung von Problemen auf dem Feld
Vertreter der Saatgutmarken De Ruiter und Seminis sprachen über nachhaltige, auf Kundenanforderungen abgestimmte Lösungen
Schmackhaftes Obst und Gemüse, das nachhaltig erzeugt sowie schnell und frisch beim Verbraucher ankommt: Angesichts stetig wachsender Ansprüche brauchen Landwirte innovative und auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen, damit sie ihre Betriebe auch in Zukunft erfolgreich und rentabel führen können.
Weiterlesen...
 
  Krumm und kostbar
Münsteraner Studentinnen engagiert sich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln
Es ist zu klein, zu groß oder zu krumm für den Handel. Oft bleibt solches Gemüse auf den Feldern liegen. Um das Ackerland für die nächste Saison vorzubereiten, pflügen einige Landwirte es dann wieder in den Boden. Oder sie lassen eine Nachernte zu.
Weiterlesen...
 
  Reformation zum Genug?
Kirchliches Netzwerk für Nachhaltigkeit jetzt mit Sitz in Lutherstadt Wittenberg
Was können wir Menschen tun, damit die Erde für Menschen bewohnbar bleibt? Welchen Beitrag können die christlichen Kirchen dabei leisten? Und welches Wissen brauchen sie dazu? Für diese Fragen hat die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt eine neue Stelle eingerichtet.
Weiterlesen...
 
  Rettungsplan für das Weltmeer
Internationale Expertengruppe erstellt Maßnahmenkatalog zur Rettung des Ozeans
Ein Hochseeabkommen mit großflächigen Schutzgebieten im Ozean zählen zu den Maßnahmen, die innerhalb des nächsten Jahrzehnts umzusetzen sind, um die lebenserhaltende Funktion der Ozeane zu bewahren. „Oberste Priorität hat die konsequente Bekämpfung der globalen Erderwärmung und die Begrenzung des Anstiegs der Oberflächentemperatur auf 1,5 Grad Celsius bis 2100."
Weiterlesen...
 
  Strategien gegen die Desinformation zum Klimawandel
Kommunikationsmodell zur Abstimmung zwischen den einzelnen Parteien fehlt
Um verheerende Auswirkungen des Klimawandels abzuwenden, müssen wir unseren Lebensstil ändern. Lance Bennett, Professor für Politikwissenschaft und Kommunikation an der University of Washington, erklärt im Interview, wie bessere Kommunikation den notwendigen Kurswechsel vorantreiben kann.
Weiterlesen...
 
  Foodsharing: Der Trend zum Lebensmittel-Retten
Ein Überblick über die Potenziale der Sharing Economy im Bereich Lebensmittelrettung
Der bevorstehende Sommerurlaub, lange Arbeitstage, XXL-Packungen oder Fehlkäufe im Supermarkt - es gibt viele Gründe, warum sich Lebensmittel zu Hause stapeln und wir es nicht immer schaffen, sie rechtzeitig aufzubrauchen.
Weiterlesen...
 
  Das Plastik-Problem anpacken
Unternehmer wollen etwas unternehmen
Jede Minute gelangt eine LKW-Ladung an Kunststoffen in unsere Ozeane. Das sind 1.440 Müllwägen pro Tag und insgesamt 8 Milliarden Kilo Kunststoffabfälle pro Jahr. Zeit zu handeln. forum präsentiert ­Lösungsansätze und verbindet die Akteure, um daraus gemeinsam mit Partnern ein Netzwerk aufzubauen.
Weiterlesen...
 
  Ökologisch Verpacken
Stoffkreisläufe als Schlüssel für eine nachhaltige Zukunft
In den Weltmeeren wird es nach Angaben der Ellen MacArthur Foundation bis Mitte des Jahrhunderts mehr Plastik als Fische geben. Hauptverursacher: Asien und Afrika. Die deutschsprachigen Länder gehören in Sachen Müll zur europäischen Spitze und die Bequemlichkeit beim Einkaufen verschärft die Probleme…
Weiterlesen...
 

Last Minute

 
03
SEP
2019
  B.A.U.M.-Jahrestagung und Preisverleihung 2019
20457 Hamburg
New Work: Arbeit 4.0 gemeinsam nachhaltig gestalten
Weiterlesen...
 

Events - Save the Date

 
05
SEP
2019
  Ars Electronica Festival 2019
A-4040 Linz
Out of the Box – Die Midlife-Crisis der Digitalen Revolution
Weiterlesen...
 
05
SEP
2019
  FAIR FRIENDS
44139 Dortmund
Deutschlands größte Nachhaltigkeitsmesse
Weiterlesen...
 
10
SEP
2019
  HUSUM Wind
25813 Husum
Die deutsche Windmesse
Weiterlesen...
 
11
SEP
2019
  C2C Summit: Building & Architecture
10249 Berlin
Innovative Baustoffe / Urbane Zukunft / Materialkreisläufe
Weiterlesen...
 
17
SEP
2019
  SMART CITY SOLUTIONS part of INTERGEO
70629 Stuttgart
Inspiration für die Stadt von morgen
Weiterlesen...
 
25
SEP
2019
  Marktwirtschaft reparieren
10245 Berlin
So retten wir die soziale Utopie unseres Wirtschaftssystems
Weiterlesen...
 
08
OKT
2019
  Expertenforum Nachhaltigkeit
Bantleon Forum
„Technologieführerschaft & Nachhaltigkeit in der Textilbranche"
Weiterlesen...
 
15
OKT
2019
  CSR-Preis der Bundesregierung 2019
deutschlandweit
Neue Wettbewerbsrunde für nachhaltige Unternehmen
Weiterlesen...
 
16
OKT
2019
  Österreichischer CSR-Tag 2019
A-6020 Innsbruck
17 Ziele – Zahlreiche Chancen: Die Innovationskraft der UN-Nachhaltigkeitsziele

Weiterlesen...
 
14
NOV
2019
  3. Deutscher CSR-Kommunikationskongress
49090 Osnabrück
Organisiert von Praktikern für Praktiker
Weiterlesen...
 

  

forum Nachhaltig Wirtschaften - die Zeitschrift

 
Cover des aktuellen Hefts
Das aktuelle forum-Heft mit dem Schwerpunkt "Afrika - Kontinent der Entscheidung" können Sie zum Preis von 7,50 EUR zzgl. 3,- EUR Porto & Versand (innerhalb von Deutschland) oder versandkostenfrei als PDF-Magazin direkt beim Verlag bestellen.
 
Oder fordern Sie gleich Ihr persönliches forum-Abo an.
 
Die internationale Ausgabe hat den Schwerpunkt "Business for Nature". Sie kann zum Preis von 7,50 € zzgl. Porto & Versand bestellt werden. Die E-Book-Version steht hier zum kostenlosen Download zur Verfügung!
 
Falls Ihnen unser Service gefällt, leiten Sie diesen Newsletter bitte mit einer kurzen Empfehlung an Bekannte und/oder Geschäftspartner weiter!
Wir senden diesen Newsletter an die folgende E-Mail-Adresse: DummyAdresse
Wenn Sie keinen Newsletter mehr von forum Nachhaltig Wirtschaften erhalten möchten, dann können Sie sich hier abmelden.

Impressum:
ALTOP Verlags- und Vertriebsgesellschaft für umweltfreundliche Produkte mbH | Gotzinger Str. 48 | 81371 München
Tel.: +49 (0)89 / 746611-41 | Fax: +49 (0)89 / 746611-60 | E-Mail: info@forum-csr.net
Geschäftsführer: Fritz Lietsch | Gerichtsort München | Handelsregister Nr. 749 25 | UID DE129284423


Service | Newsletter-Archiv, 21.08.2019

Cover des aktuellen Hefts

Social Business beseitigt Plastik-Müll und schafft neue Jobs

forum 03/2019 ist erschienen

  • Entrepreneurship
  • Die Plastikflut
  • Wasserstoff
  • Der Bauer: Problemlöser statt Sündenbock
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
SEP
2019
9. Filme für die Erde Festival
Wissen weitergeben – Bewusstsein schaffen
DACH


20
SEP
2019
Globaler Klimastreik
Alle fürs Klima!
weltweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Die Sprache der Symbole
Was der Brand von Notre Dame uns über unser Menschsein lehrt




  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Deutsche Telekom AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig