B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Geschichte des Verlags

 Unsere Firmengeschichte begann 1984 mit dem Alternativen Branchenbuch (heute ECO-World. Bewusst besser leben. Der Einkaufsratgeber für einen gesunden, genussvollen und nachhaltigen Lebensstil), der ersten umfassenden Marktübersicht ökologisch sinnvoller Produkte und Dienstleistungen. Ziel war es, den Konsum gezielt anzuregen und die dringend nötige Vernetzung der Unternehmen und Aktiven im Umweltbereich sicherzustellen.

Mit dem Heranwachsen einer neuen Medienlandschaft in den 1990er Jahren nahmen wir den Spielball auf und entwickelten zukunftsorientierte Produkte für das Kommunikations- und Informationszeitalter. Wir entwickelten die www.ECO-World.de Internetplattform, die auch heute eine virtuelle Zusammenfassung des Marktgeschehens und gesellschaftlicher Strömungen bietet. Besonders stolz waren wir auf unsere interaktiven Technologien und die intensive Zusammenarbeit mit unseren Kunden.

Ende 2004 reagierte unser Verlag auf die zunehmende Diskussion um verantwortungsbewusste, nachhaltige Wirtschaftsweisen. Zusammen mit B.A.U.M. e.V. (Bundesdeutscher Arbeitskreis für umweltbewusstes Management), dem Verlag das Grüne Branchenbuch, CSM (Centre for Sustainability Management) und dem deutschen Club of Rome publizierten wir erstmals das Magazin "Nachhaltiges Wirtschaften in Deutschland - Unternehmen sichern Zukunft". Ausgewählte Praxisbeispiele verdeutlichten, wie Wirtschaftsunternehmen Visionen und Werte für eine zukunftsfähige Wirtschaft in unternehmerisches Handeln umsetzen können. Nachhaltigkeit sollte nicht mehr als Zukunftsvision, sondern als im täglichen Unternehmens-Prozess gelebtes Handeln greifbar gemacht werden. Der Zuspruch der Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und Stakeholder gab uns Ende 2006 letztlich den entscheidenden Antrieb, unser Fachmagazin "forum Nachhaltig Wirtschaften" am Markt zu etablieren.




Die chronologische Erfolgsgeschichte des ALTOP Verlags

1984
Gründung der ALTOP - bewusster leben - Verlags- und Vertriebsgesellschaft für umweltfreundliche Produkte mbH in München.

1986
Erste Auflage "Das alternative Branchenbuch".

1987
Erste Sonderschau "Umweltfreundlich Bauen und Wohnen" im Rahmen der Münchner Messe Heim + Handwerk, in den folgenden Jahren bis heute als bionale bekannt.

1988/89
Das Alternative Branchenbuch erscheint erstmals als eigenständige Ausgabe auch in Österreich und in der Schweiz.

1991
Eröffnung des ÖKO-PARTNER-HAUSES, des ersten ökologischen Musterhauses in Europa, an dem sich 138 Partnerfirmen beteiligen. Konzeption und Technik sind so innovativ, dass es als Modell ins Deutsche Museum für Technik aufgenommen wird.

1996
Das alternative Branchenbuch erscheint erstmals auf CD-ROM.

1997
Startschuss für die ökologische Internet-Plattform ECO-World.de mit interaktiver Shopping-Mall, Datenbank und Newsagentur. 2000: mehr als 1.000.000 Pageviews.

1998
Implementierung der ökologischen Sonderschau "ÖKO-Partie" auf der Deubau in Essen in Kooperation mit dem ökologischen Fachhandelsverband Öko+. Im Jahr darauf Präsentation auf der BAU in München.
1999 Aufbau der Oneworld by ALTOP Abteilung, spezialisiert auf interaktive Online-Präsentationen, von Verlagsportalen über Printergänzungen bis hin zur Work-Flow-Management-Software.

2001
Der ökologische Einkaufsratgeber erscheint in der 13. Auflage erstmals mit neuem Namen: ECO-World, aufgeteilt in ECO-Address: mehr als 10.000 aktuell recherchierte Adressen und ECO-Magazin, das auf 116 Seiten werden aktuelle ökologische Standards, Innovationen und Trends präsentiert.

2002
Entwicklung des ECO-Card Systems und Durchführung erster Pilotprojekte.

2004
Publikation "Nachhaltiges Wirtschaften in Deutschland - Unternehmen sichern Zukunft".

2007
Die erste Auflage des Magazins "forum Nachhaltig Wirtschaften" erscheint und wird crossmedial tagesaktuell von www.forum-csr.net begleitet.

2008
Die erste internationale Ausgabe des Magazin "forum" erscheint in englischer Sprache unter dem Titel "forum CSR international".

2009
Organisation und Durchführung von fünf erfolgreichen ECO-Events mit starken Kooperationspartnern wie dem Deutschen Naturschutzring (DNR) unter dem Titel Verantwortung jetzt!

2010
Der ALTOP Verlag gibt erstmals das Erfolgsbuch "Der CSR Manager" heraus. Die erste Auflage ist nach kurzer Zeit vergriffen. 2014 ist die dritte, überarbeitete Auflage erschienen.
Das beliebte Videostatementformat 99 seconds for the future erhält eine eigene Seite www.99seconds.tv und einen eigenen Youtube-Kanal.

2011
ALTOP verlegt die wichtigste Publikation des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M. e.V.): das B.A.U.M.-Jahrbuch.

 

     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
25
SEP
2020
Globaler Klimastreik
Wir streiken zur Energiewende und Klimagerechtigkeit!
deutschlandweit
15
OKT
2020
Expertenforum Nachhaltigkeit
Antriebstechnologien der Zukunft – wo steuern wir hin?
89073 Ulm und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 4 - Wasser und Liebe: Was das Wasser für die Erde, ist die Liebe für den Menschen

Jetzt auf forum:

In den Kommunen entscheidet sich die Zukunft…

Mülheim soll „Cradle to Cradle“-Zukunftsstadt werden

Höchste Qualität gehört zum PRIMAVERA Markenkern: Förderprojekt für beste Rohstoffe

Ab 2021 klimaneutral: 1. FC Köln erhält als erster Proficlub das Zertifikat „Nachhaltiger Wirtschaften“

Digitalisierung, Lieferketten, Transparenz – MBA Sustainability Management der Leuphana erweitert Studiengangsspektrum um vier neue Vertiefungsmodule

Digital Leader Award 2020 für „AfB social & green IT“

Engagiert für den Klimaschutz: Die Provadis Hochschule unterstützt seit fünf Jahren insgesamt mehr als 250 internationale Greentech-Start-ups

Projekt "Blühende Industriegebiete" zeigt enormes Potenzial von Industrie und Gewerbe

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.