B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Neue Verkehrskonzepte:

Minister Dobrindt setzt auf das Mitfahrbankerl

Beim politischen Kesselfleischessen im oberbayerischen Grafing mit Minister Alexander Dobrindt, MdB Andreas Lenz und MdL Thomas Huber standen Verkehrs- und Infrastrukturthemen ganz oben auf der Agenda des politischen  Auftriebes der CSU.

v.l.n.r. forum Chefredakteur Fritz Lietsch, MdB Andreas Lenz, Minister Alexander Dobrindt, MdL Thomas Huber und Swantje Schlederer bei der Präsentation der Mitfahrbank. © Karl ObermayrBaustellen und Umgehungstraßen, Lärmschutz und schnelles Internet wurden im besten Licht präsentiert und natürlich kamen auch die selbstfahrenden Autos nicht zu kurz. Viele Besucher bezweifelten, dass immer mehr Umgehungsstraßen, Lärmschutzwälle und sonstige Infrastrukturmaßnahmen die vielbeschworene Heimat wirklich attraktiver machen.

Doch bei einem waren sich alle einig: Die Idee „Mitfahrbankerl EBE" der Transition Town Initiative ist ein zukunftsfähiges Konzept. Es ist einfach zu realisieren und macht deshalb bundesweit Furore: Statt selbst das Auto aus der Garage zu holen, setzt man sich auf die Bank und signalisiert mit dem Schild, wohin die Reise gehen soll. Gerade in der Region eine mehr als sinnvolle Maßnahme, denn mehr Menschen in einem Auto bedeutet weniger Autos auf der Straße und damit weniger Verkehr, weniger Lärm und weniger C02. Und man kommt wieder ins Gespräch.

Swantje Schlederer, Chefin vom Wildbräu Grafing und Fritz Lietsch, Herausgeber von forum Nachhaltig Wirtschaften übernahmen spontan die Patenschaft und das Sponsoring der ersten Mitfahrbank im Landkreis Ebersberg und Grafings Bürgermeisterin Angelika Obermayr versprach, sofort die Suche und Genehmigung von Standplätzen für die Bänke in Angriff zu nehmen.

Der Minister und die Abgeordneten freuten sich über so viel Engagement in der Transition Town Grafing und suchten spontan nach geeigneten Mitfahrgelegenheiten. Leider fehlte für den Minister noch das Schild „Flughafen München", um rechtzeitig seinen Flug nach Berlin zu erwischen. Die Initiatoren versprachen, dieses Schild sofort anfertigen zu lassen, und auch ein Schild "Zum Volksfest" wurde spontan in Auftrag gegeben. Da steht den CO2-reduzierten Ausflügen im Landkreis Ebersberg nun nichts mehr im Weg.


Technik | Mobilität & Transport, 08.08.2017

Cover des aktuellen Hefts

Food for Future

forum 04/2019

  • Einfach gut sehen
  • Nachhaltige Druckereien
  • Trump wird Klimabotschafter
  • Nachhaltig Weihnachten feiern
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
07
MÄR
2020
VeggieWorld Berlin
VeggieWorld. Die Messe für den veganen Lebensstil.
10963 Berlin


22
APR
2020
50 Jahre Earth Day
Du hast die Macht, die Welt zu verändern
weltweit


Alle Veranstaltungen...
12345

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Der pervertierte Willen zur Macht
Wer die neue Rechte bekämpfen will, muss ihre innere Logik verstehen




  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence