Ein Aufschrei!

Protect the Planet startet Anzeigenkampagne zur EEG Novelle

Durch die Deckelung der Ausbauziele und die Einführung einer Ausschreibungspflicht für Erneuerbare Energien im EEG 2016 missachtet die Bundesregierung den Wunsch von großen Teilen der Bevölkerung nach einer Beschleunigung der Energiewende. Dies gefährdet die Erreichung der überlebenswichtigen Klimaziele, zu
der sie sich in Paris verpflichtet hat, ebenso wie die Zukunft von Bürgerenergie-Projekten, die ein zentraler Motor für die Energiewende sind.
 
Die schnelle globale Umstellung auf eine Versorgung mit Erneuerbaren Energien ist unverzichtbar zur Bekämpfung des Klimawandels sowie zur Beendigung der schädlichen Nutzung von fossilen und atomaren Rohstoffen. Mit einem 'Aufschrei'-Appell in großformatigen Anzeigen (SZ, Handelsblatt, ZEIT) wendet sich Protect the Planet an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages, die EEG-Novelle zu stoppen und neu zu verhandeln. Unterstützt wird die Initiative von Politikern, Umweltorganisationen, Unternehmen und Medienvertretern.
 
Protect the Planet ist ein Zusammenschluss ökologisch und politisch engagierter Menschen, die sich einer dezentralen und demokratischen Energiewende mit 100% Erneuerbare Energien verschrieben haben.
 
 

Technik | Energie, 28.06.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021 ist erschienen

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Nichtstuer sind keine Helden
Der Philosoph Christoph Quarch meint, dass die Bundesregierung mit ihrer Kampagne „#besondere Helden“ der Demokratie schadet.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Geschlechtergerechtigkeit

Alles was man mit Holz machen kann...

LEED-Gold-Medaille für "DIE MACHEREI"

1 Million Euro für grüne Gründer

German Design Award für Claire von Reposa

Evologic Technologies: 2,5 Millionen Euro durch neue Finanzierungsrunde

UnternehmensGrün schreibt Erfolgsgeschichte fort und wird zum Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft

Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg: Julia Kovar-Mühlhausen übernimmt Leitung

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence