Ein Volk im Schongang

Kommentar zum Zeitgeist

Haben die eigentlich keine Muskeln mehr? Gesunde, oft junge Leute stehen auf Rolltreppen rum, vorher noch gehetzt haben sie plötzlich alle Zeit der Welt. Psychisch überfordern wir uns: von allem zu viel und zu schnell, so rutschen viele in den Burnout. Doch physisch sind wir im Alltag unterfordert, schonen uns zu sehr.

Heike Leitschuh, Autorin und Beraterin für Nachhaltigkeit.
Haben die eigentlich keine Muskeln mehr? Gesunde, oft junge Leute stehen auf Rolltreppen rum, vorher noch gehetzt haben sie plötzlich alle Zeit der Welt. Zwei, drei Stockwerke die Treppe hoch laufen? Kommt gar nicht in Frage, wozu gibt es Aufzüge? Aber natürlich halten sie sich fit auf dem Treppensteiggerät im Fitnessstudio, das superdigital die Ergebnisse des Trainings anzeigt. Sie ziehen Rollkoffer hinter sich her, die ihnen zu schwer sind, um sie im Zug ins Gepäckfach zu hieven. Lieber verstellen sie anderen Leuten damit den Weg. Der Sommer ist toll, alle gieren nach mindestens 27°C und mehr, doch Fenster auf im Auto für den frischen Luftzug? Kommt gar nicht in Frage. Die Klimaanlage kühlt auf 20 °C runter, die ihnen draußen viel zu wenig sind. Von den unterkühlten Büros will ich hier gar nicht reden. Kleingärtner brauchen schon für drei Quadratmeter einen elektrischen Rasenmäher und noch jede Menge anderer Geräte. Fensterrollläden zieht man nicht mehr von Hand hoch, auch das regelt die Technik. Ganz schick so was. Und mit der Fernbedienung lässt es sich schon lange wunderbar faul fernsehen..

Psychisch überfordern wir uns: von allem zu viel und zu schnell, so rutschen viele in den Burnout. Doch physisch sind wir im Alltag unterfordert, schonen uns zu sehr. Das alles kostet Energie, viel Energie, die, würde sie nicht benötigt, nicht nur die Energiewende erleichtern, sondern uns auch zu gesünderen, ausgeglicheneren Menschen machen könnte. Und ganz nebenbei: Ein kleiner Betrag gegen den Wachstumswahn.
 
 
Von Heike Leitschuh

Heike Leitschuh ist Journalistin, Moderatorin & Beraterin für Nachhaltige Entwicklung und lebt in Frankfurt am Main. Die Buch-Autorin ist Mitherausgeberin des 'Jahrbuch Ökologie'. (www.fairwirtschaften.de)

Quelle: Denkwerk Zukunft - Stiftung kulturelle Erneuerung
Gesellschaft | Megatrends, 10.11.2013
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
18
APR
2022
Bundespreis Ecodesign 2022
Wettbewerb um herausragendes ökologisches Design - jetzt bewerben!
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Sport & Freizeit, Reisen

Richtig Umsteigen
Glosse: Im Visier von Bobby Langer
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Erholung, Wellness und Co. auf Kosten des Arbeitgebers

Abgeordnete fordern Homöopathie-Reform als "klares Bekenntnis zu Medizin und Wissenschaft"

Startup Cozero macht Energieversorger LichtBlick klimatransparent

Französischer Uranatlas zeigt Daten und Fakten zu den oft verdrängten Gefahren der Atomindustrie

Eine neue Zeit… braucht neue Skills

Diversität und Frauenförderung

Wiener KI-Spezialist in der Weltspitze bei Sprachverarbeitung angekommen

Regelsystem PAUL wird weiter von der BAFA gefördert

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)