"Ökopionier" aus Überzeugung

Die Andechser Molkerei Scheitz vereint seit Generationen erfolgreich traditionelle Werte, Innovation und Transparenz

Andechs, Oktober 2013 - Wer sich für Bio-Milchprodukte interessiert, weiß oft nicht genau: wo kommt die Milch überhaupt her und wie wird sie verarbeitet? Bei Produkten der Andechser Molkerei Scheitz kann sich der Kunde sicher sein: Natürliches wird natürlich belassen und man erhält schmackhafte Produkte in hochwertiger Bio-Qualität. Mit einigen einfachen Mitteln kann sich der Kunde schnell davon überzeugen.


Rückverfolgbarkeit leicht gemacht

Bereits seit 2008 setzt die Molkerei auf die Rückverfolgbarkeit ihrer Produkte. Auf der Homepage unter www.andechser-natur.de bietet sie eine präzise Herkunftskontrolle an: Durch Angabe des Produktnamens und des Haltbarkeitsdatums erfährt man den Ursprungsort der Bio-Milch sowie weitere interessante Informationen. Noch einfacher haben es Smartphone-Nutzer: Durch einen QR-Code auf der Verpackung vieler Produkte können Verbraucher noch während des Einkaufs weitere Informationen über die einzelnen Waren abrufen. Der Kunde erhält eine detaillierte Beschreibung zum Produkt, Allergenhinweisen sowie zahlreiche Informationen zur Herstellung. Beim Bio-Ziegenbutterkäse ist sogar ein direkter Live-Blick in den Ziegenstall von einem der liefernden Bio-Landwirte möglich. Wer außerdem einen Blick in den Kuhstall oder in den "Garten" der Kühe werfen möchte, der hat ab dem 15.11.2013 auf der Internetseite im Bereich "Der ökologische Weg" die Möglichkeit dazu. Seien Sie gespannt auf die Live-Kuh-Webcam.


"Faire" Partnerschaften für nachhaltige Zusammenarbeit

Für eine bewusste Lebensführung und nachhaltiges Wirtschaften ist auch die Herkunft der anderen Zutaten von Bedeutung. Als erste Molkerei hat die Andechser Molkerei Scheitz daher seit 2013 Fairtrade-zertifizierte Bio-Produkte im 35 Angebot. Mit dem ANDECHSER NATUR Bio-Jogurt in den Sorten Kaffee und Latte Macchiato sowie Bio-Quark Milchkaffee wird ökologisch und ethisch vertretbares Handeln gefördert und der Fokus klar auf Nachhaltigkeit gelegt. "Diesen Weg kann man nur gehen, wenn man Partner auf Augenhöhe hat. Deshalb ist für uns die Umstellung auf Fairtrade-Zutaten ein weiterer konsequenter Schritt, um noch nachhaltiger zu wirtschaften und die Um- und Mitwelt für uns und die zukünftigen Generationen zu erhalten", erklärt Frau Irmgard Strobl (Marketingleitung Andechser Molkerei Scheitz).


Kleiner Beitrag - große Wirkung

Für all diejenigen, die sich nicht nur bewusst ernähren, sondern selbst mit einem Beitrag die Landwirtschaft nachhaltig fördern wollen, hat die Andechser Molkerei Scheitz ein besonderes Angebot - die Bio-Kühe für die man seit Ende 2012 eine Patenschaft übernehmen kann. Sie heißen "Elwira", "Wolke" und "Hella", manche gehen gerne spazieren, andere ärgern lieber den Bauern und viele essen gerne frischen Klee und Heu. Auf der Internetseite www.kuhpatenschaft.de finden Interessierte alle Informationen rund um die Kuhpatenschaft. Dort kann man sich auch seine Lieblingskuh aussuchen, für die man Pate werden möchte. Ein Jahr lang kann der Pate dann am Leben "seiner" Kuh teilnehmen - mit vielen Extras wie beispielsweise ANDECHSER NATUR Genuss-Pakete, Grüße von der Patenkuh und einer exklusiven Veranstaltung vor Ort in Andechs.

Unser Tipp: Gerade für Weihnachten eine schöne und nachhaltige Geschenkidee.

Quelle:
Lifestyle | Essen & Trinken, 09.10.2013

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
07
MÄR
2024
8. Pioneers of Change Online Summit - Motto "Mut zu Mut"
Ermutigende Impulse für unsere Zukunft
online
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Mobilität & Transport

Muss ich als Otto-Normal-Verbraucher die Unzufriedenheit einiger weniger Berufsgruppen ausbaden?
Als Bahnkunde und freiberuflicher Philosoph hadert Christoph Quarch mit den angekündigten Lokführer-Streiks
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Herber Rückschlag für Wirtschaft, Menschenrechte und Umwelt

REHAU schließt Vertrag für Windenergie ab

EU-Lieferkettengesetz: "Enthaltung Deutschlands unverantwortlich!"

Das neue forum ist da - Energiepraktikum in Kenia

Winkel, Ecken, Schrägen:

Green Solar GmbH: Ein Kärntner Pionier der Nachhaltigkeit im Energiebereich mit Plug & Play Lösungen

DFGE und EcoVadis: Strategische Partnerschaft um drei Jahre verlängert

Alpha IC veröffentlicht erste Gemeinwohlbilanz

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • toom Baumarkt GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • Engagement Global gGmbH