BEE_Sommerfest_2024

FarmInsect schmiedet strategische Partnerschaft mit AGRAVIS

FarmInsect und AGRAVIS bieten modulare Komplettlösung für dezentrale Insekten-Mastanlagen

FarmInsect und die AGRAVIS Raiffeisen AG arbeiten im Bereich des Insectenfarmings künftig zusammen. Das Agrar- und Dienstleistungsunternehmen AGRAVIS ist mit seinem Start-up Flyvis Farming in diesem Markt bereits aktiv. Durch die Kooperation mit FarmInsect können interessierte Landwirte nun auch durch kleinere Mastanlagen mit geringerem Investitionsvolumen in die Insektenmastbranche einsteigen. 

Der gemeinsame Auftakt der Kooperation (v. li.): Dr. Elke Müller-Mussmann (AGRAVIS, Bereichsleitung Futtermittel GmbH), Sonja Hagemann (AGRAVIS, Projektleitung Flyvis Farming), Wolfgang Westermeier, Thomas Kuehn (beide Geschäftsführer FarmInsect) und Julian Hanhart (AGRAVIS, Projektmanager Futtermittelspezialprodukte - FSP). © AGRAVIS Raiffeisen AGFarmInsect bietet eine modulare Komplettlösung für die regionale Vor-Ort-Produktion von Insektenlarven der schwarzen Soldatenfliege an. Die Anlagen lassen sich in bestehende Gebäude integrieren, die Anlagengröße ist beliebig skalierbar. Die Landwirtinnen und Landwirte mästen die Insekten für sieben Tage mit zugelassenen Futtermitteln aus Restströmen. Anschließend verfüttern sie die Insekten an die eigenen Tiere oder verkaufen sie an FarmInsect, die sie zu Proteinmehl weiterverarbeitet. 

Am Ende des Mastzyklus werden die Junglarven gesiebt. Dabei trennen sich die Larven vom sogenannten Larvenfraß. Er ist hochwertiger Dünger, der auf dem Betrieb verbleibt. © AGRAVIS Raiffeisen AGSo können landwirtschaftliche Betriebe selbstständig hochwertige Proteinfuttermittel herstellen, die das Potenzial haben, herkömmlich genutzte in den Futterrationen zu ersetzen. Alternativ finden die entstandenen Proteinmehle und - öle Anwendung in der Petfood- oder Futtermittelindustrie. 
Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Seit 2021 ist das Unternehmen durch eine strategische Partnerschaft mit der Illucens GmbH in der Insektenbranche aktiv. Während diese größere Mastanlagen betreut, möchte AGRAVIS durch die Kooperation mit FarmInsect interessierten Landwirtinnen und Landwirten mehr Möglichkeiten bei der Anlagengröße bieten. 

Durch die Zusammenarbeit von FarmInsect und AGRAVIS erhalten die Betriebe ein optimiertes Produktions- und Betreuungskonzept. Zusätzlich profitieren sie von der Fütterungskompetenz der Partner, beispielsweise bei der Wahl bedarfsgerechter Ergänzungsfuttermittel. Dank der engen Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie konnten bereits erste Ergänzungsfuttermittel für die Mast der schwarzen Soldatenfliege entwickelt werden. 

Am Ende des Mastzyklus werden die Junglarven gesiebt. Dabei trennen sich die Larven vom sogenannten Larvenfraß. Er ist hochwertiger Dünger, der auf dem Betrieb verbleibt. 

Die frisch ausgesiebten Larven fallen in einen Sammelbehälter. Die Larven sind zu dem Zeitpunkt zwölf Tage alt und bereit für die weitere Verwendung. © AGRAVIS Raiffeisen AGDie frisch ausgesiebten Larven fallen in einen Sammelbehälter. Die Larven sind zu dem Zeitpunkt zwölf Tage alt und bereit für die weitere Verwendung. 
Foto-Hinweis: Mit einem Klick auf das Bild/die Bilder erhalten Sie die Originalversionen. Das Bild/die Bilder dürfen ausschließlich im oben genannten thematischen Zusammenhang verwendet werden. Die Pressefotos sind bei Verwendung des Fotovermerks "AGRAVIS Raibeisen AG" zur Veröbentlichung freigegeben. 

Über FarmInsect 
Die 2020 gegründete FarmInsect GmbH ist ein auf Insektenzuchtanlagen spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in München. FarmInsect bietet eine modulare Komplettlösung für die regionale Vor-Ort-Produktion von Insektenlarven. Durch den konsequenten Fokus auf Innovation hat FarmInsect branchenführende Insektenzuchtverfahren und genetische Stämme mit verbesserter Anpassungsfähigkeit an lokal verfügbares Larvenfutter entwickelt. 

Die Kunden von FarmInsect können ihre Futtermittelkosten um bis zu 30 Prozent senken, organische Abfälle in einem Stoffkreislauf besser verwerten und zusätzliche Einnahmequellen durch den anfallenden Dünger, aus Biogas und durch den Verkauf von Larven an Drittverarbeiter generieren. 
Weitere Informationen über FarmInsect finden Sie unter farminsect.eu

Über AGRAVIS Raiffeisen AG 
Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS- Gruppe erwirtschaftet mit über 6.800 Mitarbeitenden rund 8,8 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitz ist Münster. www.agravis.de 

Kontakt: FarmInsect GmbH, Dr. Andrea Funk | info@farminsect.eu | farminsect.eu


Lifestyle | Essen & Trinken, 28.05.2024

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?
Christoph Quarch ist der Ampel dankbar für ihre Gesetzesinitiative
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

„The Levi Strauss & Co. European Distribution Center“:

Eine Investition in den eigenen Urlaub

  • Engagement Global gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Kärnten Standortmarketing
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • circulee GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen