Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

16 Jahre Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement.

© Ralf Rühmeier
Prämierung wegweisender Beiträge zur Transformation in eine nachhaltige Zukunft. Sowohl nominiert zu werden als auch unter die Finalisten zu gelangen ist eine bedeutende Auszeichnung. In diesem Sinne ist es uns eine Freude, einige Unternehmen aus verschiedenen Kategorien nachfolgend vorzustellen:


Finalist: DIE BIO-MARKE BAUCKHOF: MEHLE, MÜSLIS UND MEHR
Kategorie: Obst-, Gemüse- und Getreideverarbeitung, Landwirtschaft und Fischerei
© Bauck_GmbHErlesene Mehle, Backmischungen für saftige Torten, Kuchen und Brote, nahrhafte Porridges, vollwertige Müslis und herzhafte Pizza und Burger-Mischungen, alles oft glutenfrei, weizenfrei und vegan – unter der Marke Bauckhof vertreibt die Bauck GmbH rund 150 Produkte. Die Bauckhof Mühle steht für innovative Rezepturen, in denen ausschließlich Bio- und Demeter-Rohstoffe verarbeitet werden und die einfach zuzubereiten sind. Darüber hinaus produziert die Bauck GmbH unter anderem durch eine eigene Fotovoltaik- Anlage komplett CO2e-kompensiert. Emissionen, die nicht eingespart werden können, werden durch Maßnahmen vor Ort und durch ein Wiederaufforstungsprojekt in Nicaragua kompensiert.

Nominiert: MANPOWERGROUP: WORKING TO CHANGE THE WORLD
Kategorie: Personalvermittler
© Getty ImagesDie ManpowerGroup ist Vorreiter in Sachen ESG. Als erster der Branche hat sich das Unternehmen im November 2021 der unabhängigen Science Based Targets-Initiative (SBTi) angeschlossen. Mit dem freiwilligen Beitritt betont die ManpowerGroup, dass ihre Nachhaltigkeitsstrategie auf einer wissenschaftlichen Grundlage steht – mit jederzeit überprüfbaren Zielen und Maßnahmen. Die ManpowerGroup setzt an verschiedenen Stellen an, um ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Als Unternehmen ist die ManpowerGroup seit vielen Jahren im Klimaschutz aktiv. Seit langem misst die ManpowerGroup die Emissionen des Unternehmens, reduziert diese und macht dies in dem jährlichen ESGReport mit dem Titel „Working to Change the World" (2021-2022) transparent.
www.manpowergroup.de

Gewinner: DER ONLINE MARKTPLATZ FÜR ECO FASHION & GREEN LIFESTYLE
Kategorie: Konsumgüter-Einzelhandel
© AvocadostoreAvocadostore wurde 2010 gegründet und war das erste Unternehmen, das Nachhaltigkeit und Online-Handel konsequent vorangetrieben hat. Die Idee: Für nachhaltige Händler:innen eine Plattform zu schaffen, die digitalen Zugang zur Zielgruppe bietet und auf der sie risikolos verkaufen können – und für Konsument: innen eine Adresse zu haben, wo sie ausschließlich nachhaltige Produkte finden. 10 Nachhaltigkeitskriterien und viele Informationen bieten Orientierung und ermöglichen informierte Kaufentscheidungen. Heute sind auf Avocadostore fast 1.500 Händler:innen mit über 500.000 Produkten aktiv und setzen gemeinsam immer wieder neue Standards für nachhaltigen Online-Handel.

Finalist: KARUUN® – A MATERIAL REVOLUTION
Kategorie: Rohstoffindustrie
© karuun GmbH – Johannes Bauerkaruun® ist ein weltweit einzigartiger Nature Tech Werkstoff, der nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich ist. Mit einer energieeffizienten Technologie verwandelt sich die natürliche Struktur der Rattanpalme in ein hochwertiges Leichtbaumaterial –eine natürliche Antwort auf Kunststoff. Denn die bewusste Kultivierung von Rattan trägt zum Erhalt von Tropenwäldern bei und leistet einen wesentlichen Beitrag zu einer modernen Kreislaufwirtschaft. Rattan ist nicht nur Lebensgrundlage vieler Völker und Lebensraum zahlreicher Pflanzen und Tiere, sondern bindet Schätzungen zufolge etwa 250 Milliarden Tonnen CO?, etwa das 90-fache der menschengemachten Treibhausgas-Emissionen, pro Jahr. So revolutioniert dieser „versteckte Schatz" die Materialwelt und bringt neue Einsatzmöglichkeiten für Automotive, Architektur oder Konsumgüter hervor.

Nominiert: BACK TO THE ROOTS – UNSERE TRANSFORMATION FÜR EIN SCHÖNES MORGEN
Kategorie: Kosmetik
© Logocos Naturkosmetik GmbH und Co. KG.Schon vor 40 Jahren war es für uns ein Selbstverständnis, das sich „verträglich" nicht nur auf die Hautverträglichkeit unserer Marken, sondern auch auf die Umwelt bezieht. So begann unsere Reise 2020 mit lokalen Partnerschaften, innovativen Technologien und einem erfolgreichen Schritt zurück zu unseren Wurzeln zur ehrlichen Vermeidung von CO?. Wie bereits 1988 bauen wir unseren Leitrohstoff wieder vor Ort an und betreiben unsere Fabrik mit lokaler Nah- und Prozesswärme aus der 3 KM entfernten Biogasanlage – Wie in der Vergangenheit, setzen wir auch heute und in Zukunft mit unseren Produkten auf die Kraft der Natur.
 

Nominiert: GEMEINSAM SOZIAL WIRKSAM
Kategorie: Kreditinstitute
© PhotoAlto/Michele ConstantiniDie SozialBank engagiert sich aktiv für eine nachhaltige Wirtschaft und Gesellschaft und konzentriert sich auf institutionelle Kunden aus der Sozial- und Gesundheitswirtschaft. Gegründet 1923 von der Freien Wohlfahrtspflege, prägen die Anteilseigner Caritas, Diakonie, AWO, DRK, Paritäter und ZWST die Bank bis heute. Alle Einlagen fließen zurück an Organisationen, Verbände und Stiftungen. Die Förderung von Klimaschutz- und Sozialprojekten ist ebenso in das Unternehmensleitbild verankert wie die kontinuierliche Reduzierung von CO2-Emission im eigenen Geschäftsbetrieb. Ein nachhaltiges Zentralgebäude, erneuerbare Energie und E-Mobilität sind hierfür maßgebliche Faktoren.

Nominiert: BAUEN FÜR EINE LEBENSWERTE ZUKUNFT
Kategorie: Bauindustrie
© Bien-Zenker GmbHBien-Zenker Baufamilien investieren in eine lebenswerte Zukunft. Die individuellen Fertighäuser sind äußerst energieeffizient, langlebig und nachhaltig. Der Hauptwerkstoff Holz stammt aus zertifiziert nachhaltiger regionaler Forstwirtschaft und auch sonst werden bei der Fertigung im Hightech-Werk in Hessen ausschließlich wohngesunde und nachhaltige Materialien und Bauteile verwendet. Zusammen mit der auf Langlebigkeit und Wohnkomfort ausgelegten Konstruktion bildet dies die Grundlage für die DGNB-Nachhaltigkeitszertifizierung aller Häuser. Zudem bietet Bien-Zenker seinen Bauherren effiziente Energietechnik, die Photovoltaik, Speicher und Heizung intelligent und umweltschonend kombinieren.

Gewinner: BÜRGERWERKE – ENERGIE IN GEMEINSCHAFT
Kategorie: Energieerzeugung und -handel
© Bürgerwerke eG / Joe PohlBei den Bürgerwerken haben sich mehr als 50.000 Menschen und über 100 Energiegenossenschaften aus ganz Deutschland zusammengetan, um die Energiewende voranzubringen. Als unabhängiger Ökostrom-Versorger liefern wir deutschlandweit Bürgerstrom aus Sonnen-, Wind- und Wasserkraft und nachhaltiges BürgerÖkogas. Unser Ziel: eine erneuerbare, regionale und selbstbestimmte Energieversorgung in Bürgerhand. Denn jede:r Kund:in kann über die Bürgerwerke nicht nur ganz einfach 100 % Ökostrom aus Erneuerbare-Energien- Anlagen beziehen, sondern fördert mit dem eigenen Energieverbrauch auch nachweisbar die jeweilige Bürger-Energiegenossenschaft in der eigenen Region.

Gewinner: ZENTRALES ANLIEGEN DER MESSE STUTTGART
Kategorie: Veranstaltungs- und Messewirtschaft
© Landesmesse Stuttgart GmbHSeit 2010 vertieft sie ihr Nachhaltigkeitsengagement in ihren Green Steps. In den Folgejahren unterzeichnet sie den „fairpflichtet"-Nachhaltigkeitskodex der Veranstaltungsbranche sowie die WIN-Charta zum nachhaltigen Wirtschaften des Landes Baden-Württemberg. Seit 2017 veröffentlicht die Messe Stuttgart jährlich ihren Nachhaltigkeitsbericht und gleicht – neben dem Einsatz von CO?-neutralem Strom – Emissionen über zertifizierte Klimaschutzprojekte aus. Das Engagement der Messe Stuttgart spiegelt sich bereits äußerlich wider: Mit mehr als 50 % Begrünung ihrer Gesamtfläche gilt sie als die grünste Messe Europas. Interne Maßnahmen wie das Einstellen einer Nachhaltigkeitsbeauftragten, das Durchführen eines jährlichen Nachhaltigkeitstages mit vielen Mitmachangeboten für Mitarbeitende runden das Gesamtbild ab.

Nominiert: IN LOVE WITH PAPER: NACHHALTIGE PAPIERWAREN FÜR DEINE IDEEN
Kategorie: Konsumgüter-Einzelhandel
© Miriam MlczochTauche ein in die Welt hochwertiger Papierprodukte von in love with paper. Unsere Notizbücher sind aus umweltfreundlichen Designpapieren, die bspw. Kiwihärchen, Wolle oder Kaffeereste enthalten. All unsere Produkte sind individuell gestaltbar, perfekt für dein Unternehmen. Sie erzählen eine Geschichte, sind voller Details und sehen großartig aus. Wir produzieren in Wien und Prag und verzichten komplett auf Plastikfolie. Mit jedem Kauf bei uns setzt du ein Zeichen für die Umwelt, indem wir einen Baum pflanzen und mit 5% unseres Gewinns frauengeführte Umweltschutzprojekte unterstützen. Entdecke unsere nachhaltigen Papierprodukte und schenke deinen Ideen die Aufmerksamkeit, die sie verdienen.

Nominiert: ÖKOLOGIE UND ÖKONOMIE VEREINT
Kategorie: Forstwirtschaft
© The Generation ForestDie Vision von The Generation Forest: Eine natürliche Klimalösung, die Ökologie und Ökonomie vereint. Obwohl wir alle wissen, wie wichtig der Regenwald für einen intakten Planeten ist, schreitet die Entwaldung immer weiter voran. Die Genossenschaft The Generation Forest setzt dort an: Wer Mitglied wird, beteiligt sich an der Aufforstung von tropischem Regenwald – dem sogenannten Generationenwald – in Panama. Für unsere 7.000 Mitglieder haben wir inzwischen in mehrere Projektgebiete in ganz Panama mit insgesamt 2.367 Hektar Fläche investiert. Der Wald schafft faire Jobs für die Menschen vor Ort, schützt nachweislich das Klima und bedrohte Tiere und Pflanzen. Das nachwachsende Holz gibt dem Wald wieder einen Wert und bringt eine grüne Rendite. Wir finden: Klimaschutz kann und darf sich lohnen!

Finalist: 150 JAHRE UNTERNEHMENSGESCHICHTE
Kategorie: Kaffee, Tee und Gewürze
© Symrise AGAls globaler Anbieter von Duft und Geschmack, kosmetischen und funktionalen Inhaltstoffen schafft Symrise mit seinen Produkten begeisternde Geschmacks- und Dufterlebnisse, verbessert die Eigenschaften von Nahrungsmitteln und trägt zu Gesundheit und Wohlbefinden bei – in rund 150 Ländern weltweit. Konsequente Kundenorientierung, hohe Innovationskraft und gezielte Expansion in neue Märkte bilden die Grundlagen für nachhaltiges profitables Wachstum. Dabei denkt das DAX-Unternehmen mehrdimensional und in Kreisläufen. Es berücksichtigt Wechselwirkungen und Zusammenhänge zwischen Geschäft, Umwelt und Gesellschaft. Die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens soll allen Stakeholdern zugutekommen.

Finalist: NACHHALTIGE ALTERSVORSORGE – TRANSPARENT UND FAIR
Kategorie: Versicherungen
© fairpension„Mit fairpension möchten wir eine nachhaltige Altersvorsorge und ein starkes Gemeinwohl vorantreiben. Wir ermöglicht es Menschen, ihre Zukunft finanziell abzusichern und gleichzeitig einen positiven Beitrag für Gesellschaft und Umwelt zu leisten", sagt Gründer Ben Urbanke. fairpension bietet nachhaltige Alternativen für Unternehmen, NGOs, Selbstständige und Angestellte. Mit der Netto-Fonds-Rente und der betrieblichen Altersvorsorge werden Sparbeiträge transparent, ökologisch und nach sozialen Kriterien angelegt, z.B. in Wind- und Solaranlagen oder in nachhaltige ETFs. Dabei bieten ethisch-ökologische Alternativen gute Renditen und Steuervorteile zu einem fairen Preis-Leistungs- Verhältnis.

Finalist: MESSEN NACHHALTIG ORGANISIEREN
Kategorie: Veranstaltungs- und Messewirtschaft
© NürnbergMesse/Heiko StahlMessen und Kongresse der NürnbergMesse sind weltweite Plattformen für nachhaltige Produktinnovationen, auf denen Lösungen für eine klimaneutrale Wirtschaft präsentiert werden. Aber auch das Messegelände steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit: Mit einem eigenen Hybridkraftwerk sowie 100 % Ökostrom will die NürnbergMesse bis 2028 ihre Energieversorgung CO2-neutral gestalten. Um künftig klimafreundlichen Solarstrom zu produzieren, hat die Messegesellschaft in diesem Jahr damit begonnen, ihre Hallen- und Parkhausdächer mit rund 21.000 Photovoltaikmodulen zu belegen. Die ersten Anlagen gehen im Herbst 2023 in Betrieb. Ab 2024 wird die NürnbergMesse dann jährlich rund 9 GWh Strom selbst erzeugen. Bei Errichtung und Betrieb des Hybridkraftwerks spielt künstliche Intelligenz eine wesentliche Rolle, denn ein „digitaler Zwilling" berechnet wichtige Daten zur effizienten Produktion und Einspeisung der Energie.

Finalist: SOFTWARE UND HARDWARE FÜR DIE INDUSTRIELLE TRANSFORMATION
Kategorie: Elektrotechnik und Elektronik
© Rittal GmbH & Co. KGRittal ist ein weltweit führender Anbieter für Schaltschranksysteme, Automatisierung und Infrastruktur inklusive IT. Für das Familienunternehmen ist seit 1961 selbstverständlich: Wirtschaftlicher Erfolg bedingt Verantwortung – für die Umwelt und das Umfeld, in dem wir leben. Heute bedeutet das auch, die digitale Transformation der Industrie und die „All Electric Society" mit dem Denken in Prozessen und dem Aufbau digitaler Ökosysteme voranzutreiben. Rittal leistet seinen Beitrag mit der Kombination von Software und Hardware für die Optimierung der Kundenprozesse und der NOMINIERT eigenen Fertigungsprozesse – für Industrie- und Energie- Infrastruktur, mit Kompetenz für energieoptimierte Smart Productions und als Enabler für Ökosysteme wie Catena-X.

Nominiert: NACHHALTIGKEIT ALS TEIL DER UNTERNEHMENS-DNA
Kategorie: Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnik
© Waterkotte GmbHWährend die Wärmepumpe aktuell enorme Popularität erfährt, beginnt ihre Geschichte in Deutschland schon vor über 50 Jahren. Firmengründer Klemens Waterkotte entwickelt bereits damals seine erste eigene Wärmepumpe und nutzt sie NOMINIERT zur Beheizung seines Wohnhauses. Er ist von der Idee der Nutzung regenerativer, kostenloser Wärmeenergie begeistert. Bis heute ist Nachhaltigkeit als fester Teil der Waterkotte Unternehmens- DNA Motor und Ziel zugleich und treibt uns bei der Entwicklung ganzheitlicher Systemlösungen und nachhaltiger Versorgungskonzepte an. Die Überzeugung bleibt: Wir vertrauen auf das beste und umweltfreundlichste Heizsystem als Herzstück aller Entwicklungen – die Wärmepumpe.

Gewinner: VIVANI GEWINNT DEUTSCHEN NACHHALTIGKEITSPREIS
Kategorie: Back- und Süßwaren
© EcoFinia, VivaniDie beliebte Bioschokoladenmarke VIVANI konnte sich gegen gestandene Biopioniere wie die Bohlsener Mühle und Allos durchsetzen. „Unser Fokus auf Nachhaltigkeit und Qualität treibt uns an, und dieser Preis ist eine tolle Anerkennung unseres Engagements", erklärt VIVANI-Gründer Andreas Meyer. VIVANI setzt sich seit Jahren für ökologische Bedingungen in den Kakao-Ursprüngen ein, engagiert sich gegen Kinderarbeit und betreibt mit dem „Sustainable Organic Cocoa Project" ein eigenes Kakaoprojekt für besonders fairen Kakao und gesunde Ökosysteme in der Dominikanischen Republik. Aktuell stellt VIVANI Teile der Produktion auf Demeter- Rohstoffe um.

Finalist: DIE WELT BUNTER UND LEBENSWERTER GESTALTEN
Kategorie: Bau und Immobilien – Bauhandwerk
© Henning ScheffenDie Malereibetriebe temps schaffen mit zahlreichen Maßnahmen die Grundlagen für eine nachhaltige und erfolgreiche Unternehmensentwicklung – und das auf vielen Ebenen. Das Unternehmen setzt auf erneuerbare Energien und Recyclingkonzepte, um möglichst nahe an einer CO?-Neutralität zu agieren. Es engagiert sich in verschiedenen Projekten in den Bereichen Soziales, Sport, Religion und Kultur, um einen positiven gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. temps stellt das Wohlbefinden und die Meinungen seiner Mitarbeiter in den Fokus – für eine langfristige Perspektive im Unternehmen. Das Ziel: Das Familienunternehmen enkelfähig aufstellen und die Welt ein Stückchen bunter und lebenswerter gestalten.

Nominiert: VMWARE: NETTO-NULL-EMISSIONEN FÜR RECHENZENTREN
Kategorie: IT-Dienstleistungen
© VMwareStreaming und digitale Services aus der Cloud erfordern Rechenleistung und Kühlung. Beide Aspekte verbrauchen im Rechenzentrum viel Strom und treiben CO?-Emissionen voran. Zwar können wir uns kaum noch das digitale Angebot aus unserem Alltag wegdenken, aber dank Software lässt sich dem Energieverbrauch begegnen. Denn die Virtualisierungslösungen von VMware ermöglichen seit zwei Jahrzehnten, dass die zugrundeliegende Hardware optimal genutzt und Strom gespart wird. Spezielle Dashboards helfen zudem, Stromfresser zu identifizieren und die Auslastung zu NOMINIERT verbessern. So unterstützt VMware seine Kunden dabei, Netto-Null-Emissionen zu erreichen.

Gewinner: SCHOTT – PIONIER FÜR EINE UMWELTFREUNDLICHERE GLASHERSTELLUNG
Kategorie: Glas- und Keramikindustrie
© SCHOTTDer Technologiekonzern SCHOTT ist Hersteller von Hightech-Werkstoffen rund um Spezialglas. Als Vorreiter einer energieintensiven Branche möchte das Unternehmen bis 2030 klimaneutral in seiner Produktion werden. SCHOTT will dieses Ziel GEWINNER mit einem Aktionsplan aus vier Handlungsfeldern erreichen. Im Hauptfokus steht der Technologiewandel. Hier werden neue Schmelztechnologien auf der Basis von Strom und Wasserstoff entwickelt. Weitere Handlungsfelder sind der Umstieg auf 100 Prozent Grünstrom und die Verbesserung der Energieeffizienz. Der letzte Schritt ist die Kompensation verbleibender Emissionen. Seit 2020 konnte der Konzern seine klimaschädlichen Emissionen bereits um über 60 Prozent senken.

Nominiert: WENN PIONIERGEIST AUF VERANTWORTUNG TRIFFT
Kategorie: Obst-, Gemüse- und Getreideverarbeitung
© Demeter-FelderzeugnisseVor über 50 Jahren organisierte sich eine Gruppe von Landwirten um feldfrisches Bio-Gemüse zu vermarkten. Heute begleitet die Demeter- Felderzeugnisse GmbH diese Pionieridee mit ganzheitlichen Anbau- und Vertriebsstrategien. Vom Feld bis zum fertigen Produkt, verantwortungsvoll und aus Überzeugung. Ihr Ziel ist es, eine optimale Wertschöpfungskette und ökonomische Sicherheit für alle Beteiligten zu schaffen. Dabei widmen sie sich mit Leidenschaft dem Ausbau ökologischer Landwirtschaft und sozialverantwortlichem Wirtschaften. Demeter- Felderzeugnisse ist bekannt für ihr großes Sortiment an Bio-Tiefkühlprodukten für den Einzelhandel und die Außerhaus-Verpflegung, sowie für Bio-Tierfutter. Ihr Credo: Eine gesunde Umwelt und nachhaltige Zukunft für Mensch, Tier und Erde.

Finalist: DER PIONIER DER KREISLAUFWIRTSCHAFT
Kategorie: Unternehmen
© AllsafeVor einigen Jahren hat allsafe damit begonnen, sein Geschäftsmodell hin zur Kreislaufwirtschaft zu transformieren. Hierfür wurde die Lieferkette regionalisiert und Angebote zum „Nutzen statt Besitzen" realisiert. Das beinhaltet ein neues, modular aufgebautes Designkonzept, das auf Reparierbarkeit und Langlebigkeit basiert. So werden gleichzeitig Ressourcen geschont, neue Arbeitsplätze geschaffen und die CO2-Emissionen gesenkt. Die ebenfalls neue Aluminium-Beschaffungsstrategie reduziert die CO2-Emissionen durch die Aluminium-Herstellung um 75 % im Vergleich zum internationalen Durchschnitt. Allsafe erstellt freiwillig eine CO2-Bilanz nach den Scopes 1, 2 und 3 auf und veröffentlicht diese.

Finalist: WIE TOILETTEN DEN PLANETEN RETTEN KÖNNEN
Kategorie: Sanitärtechnik
© Finizio – Future SanitationFinizio entwickelt innovative Trockentoiletten und Recyclingsysteme, um deine Hinterlassenschaften in fruchtbare Erde zu verwandeln. Damit sparst du 1/3 deines Trinkwasserverbrauchs und enorme Mengen Energie (Klärwerk/ Düngerproduktion). Zudem werden Gewässer geschützt, Medikamentenrückstände effizient eliminiert und wertvolle Nährstoffe zurück aufs Feld geführt. Dazu betreibt Finizio die deutschlandweit erste Pilotanlage. Labor- und Feldversuche sorgen für eine Qualitätssicherung und ebnen den Weg zur Legalisierung dieser zukunftsweisenden Recyclingdünger. Humus speichert Kohlenstoff im Boden und erhöht die Nährstoff- und Wasserspeicherkapazität. Also Klimaschutz und Ressourcenaufbau in einem!

Finalist: NACHHALTIGES BANKING FÜR DIE TRANSFORMATION DER WIRTSCHAFT
Kategorie: Finanzen und Versicherungen
© Triodos Bank N.V.Die Triodos Bank setzt seit 1980 Geld für die nachhaltige Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft ein. Für ihre rund 750.000 Kund:innen erzielt die in fünf Ländern tätige Direktbank somit eine doppelte Wirkung. Vor rund 40 Jahren finanzierte sie das erste Windrad der Niederlande. Auch heute ist sie ökologischer Vorreiter ihrer Branche – mit Kreditkarten aus nachwachsenden Rohstoffen, Investments in umfassende Renaturierungsprojekte und einer Spitzenposition bei der Finanzierung Erneuerbarer Energien. Nachhaltigkeit treibt sie in der gesamten Finanzbranche voran. So entwickelte sie eine Messmethode des CO?-Fußabdrucks von Banken mit und initiierte die Klima-Selbstverpflichtung des deutschen Finanzsektors.

Nominiert: NACHFOLGENDE GENERATIONEN IM BLICK
Kategorie: Sportartikeleinzelhandel Bergsport und Nachhaltigkeit
© Sport ConradWas auf den ersten Blick schwer vereinbar scheint, hat sich der in vierter Generation geführte Omnichannel-Retailer Sport Conrad zum Ziel gesetzt. Die Vision: Der nachhaltigste Händler für alpine Produkte im Alpenraum zu werden. Die Motivation: Als leidenschaftliche Outdoor-Sportler:innen und in den Bergen beheimatet, bekommen Geschäftsführung und Mitarbeiter:innen den Klimawandel täglich vor Augen geführt. Deshalb ist es dem Familienunternehmen ein großes Anliegen, die Alpen auch für kommende Generationen zu erhalten. Mit der Initiative „Wir Denken Um" wurden 2018 erstmals CSR-Ziele formuliert, um die Geschäftstätigkeit so fair und umweltschonend wie möglich zu gestalten.

Nominiert: PLAYMOBIL UND LECHUZA AUF DEM WEG ZU NACHHALTIGEM ERFOLG
Kategorie: Spielwaren und Freizeitartikel
© PLAYMOBILDie Horst Brandstätter Group – mit ihren Marken Playmobil und Lechuza – hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt, um die Umwelt und ihre Ressourcen zu schützen. Bis 2027 plant sie vollständig klimaneutral zu sein und alle selbst verursachten Emissionen zu neutralisieren. Bis 2030 soll ein geschlossener Materialkreislauf etabliert sein, damit hergestellte Produkte zu 100 % wiederverwendet werden. Mit Playmobil nutzt die Gruppe ihre Chance, Bewusstsein für Nachhaltigkeitsthemen zu wecken. Bestes Beispiel dafür ist die Spielwelt Wiltopia, deren Material zum Großteil aus ausgedienten Kühlschränken stammt. Eine faszinierende Story hilft dabei, Kinder für die Welt und das Ökosystem zu begeistern.

Nominiert: NACHHALTIG INVESTIEREN MIT DOPPELTER RENDITE
Kategorie: Vermögensverwaltung und Beteiligungen
© Adobe StockSeit über 30 Jahren steht die Helaba Invest für institutionelles Asset Management. Als großer institutioneller Investor haben wir eine Vorbildfunktion. Diese nutzen wir, um auch Andere von der Notwendigkeit nachhaltigen Wirtschaftens zu überzeugen. Dabei sind wir nur dann glaubwürdig und erfolgreich, wenn wir höchste Ansprüche an unser eigenes, nachhaltiges Handeln anlegen. Wir möchten unsere Kunden auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit begleiten, beraten und unterstützen. Bei Spezialfondsmandaten bieten wir daher unseren institutionellen Kunden die Möglichkeit, individuelle Nachhaltigkeitskriterien in unsere NOMINIERT etablierten Investmentprozesse zu integrieren.

Nominiert: DIE NACHHALTIGE TRANSFORMATION DER GRÖSSTEN INDUSTRIE DER WELT
Kategorie: Bauindustrie
© NOKERA, Florian ForsbachNOKERA will die Bauindustrie durch einen skalierbaren und effizienten Ansatz in der seriellen Fertigung mit Holz transformieren und so die Energiewende im Gebäudesektor aktiv vorantreiben. Der serielle Neubau, die serielle Sanierung und die serielle energetische Optimierung NOMINIERT durch Wärmepumpen und Photovoltaik werden dabei aus einer vertikal integrierten, vollständig digitalisierten und skalierbaren Plattform bedient. Nahe Magdeburg entsteht die Green Construction Factory von NOKERA. Sie wird die weltweit größte Fabrik für Gebäudekomponenten in serieller Holzbauweise sein und über Kapazitäten für den seriellen Bau und die Sanierung von bis zu 30.000 Wohneinheiten pro Jahr verfügen.

Finalist: GANZHEITLICHE, NACHHALTIGE HYGIENE MIT DR.SCHNELL
Kategorie: Wasch- und Reinigungsmittel
© Dr. SchnellBei DR. SCHNELL dreht sich alles um nachhaltige Produkte und Serviceleistungen für die professionelle Reinigung und Desinfektion. Der führende Anbieter ganzheitlicher Hygienelösungen begleitet die professionelle Hygiene seiner Kunden von der ersten Objektbegehung bis zur Weiterbildung der Mitarbeiter auf jedem Schritt. Besonders stolz ist man auf den ersten ISO 14067-zertifizierten CO?-Produktrechner in der chemischen Industrie. Er erlaubt eine sichere Identifikation von Emissionstreibern und zielgerichtete Maßnahmen zur Senkung produktbezogener CO?- Emissionen. Ressourcenschonende Produktreihen wie die CO?-reduzierte ECO Collection oder die CO2-neutralen ECOLUTIONProdukte sind das Ergebnis.

Nominiert: „BEST IN SPORTS: UP FOR FUTURE" NACHHALTIG AUF WACHSTUMSKURS
Kategorie: Sportartikeleinzelhandel
© INTERSPORT Deutschland eGINTERSPORT Deutschland bietet mit 1.700 Stores in Deutschland flächendeckenden Zugang zur Welt des Sports. Mit der Strategie BEST IN SPORTS: UP FOR FUTURE setzt INTERSPORT bis 2026 auf Wachstum: Wir möchten jährlich über fünf Prozent wachsen. Unser Ziel? Bis 2030 sind wir auch der Marktführer für Sport und Gesundheit in Deutschland. Zwei wesentliche strategische Eckpfeiler sind die Digitalisierung und unsere Nachhaltigkeits-Offensive. Die Prämisse unseres Wachstums ist Nachhaltigkeit. Denn unsere Vision ist klar: Bis 2030 ist INTERSPORT in Deutschland die Nr. 1 für nachhaltigen Omnichannel-Sportfachhandel. Nachhaltigkeit werden wir über die gesamte Wertschöpfungskette verankern.

Nominiert: GREEN TEAM-BUILDING: TRANSFORMATION DURCH ERLEBNISSE!
Kategorie: Veranstaltungen und Messewirtschaft
© Olivér Szabó„Mehr als gemeinsames Müllsammeln!" greencentive, nachhaltige Kölner Eventagentur, berät, konzipiert und realisiert Kunden- Events: Veranstaltungen wirklich nachhaltig durchführen + Inhaltliches zum Mega-Thema. Green-Teambuilding, im Sinne der 17 SDG, das den Horizont erweitert & Spaß macht. Key Note-Speaker, zu Nachhaltigkeits-Themen oder etwa zur GWÖ? Gerne! Wir bieten erprobte Formate, Kooperationen, Inspiration und wir lieben neue Erfindungen. Unkonventionelles & authentisches Edutainment. Einzigartig ist auch unsere App EcoHopper – green lifestyle guide (auch DNP24 nominiert, Kategorie: Touristik), die in bereits 15 deutschen Großstädten alle ökologisch-nachhaltigen Angebote findet.

Nominiert: WIR SCHAFFEN CHEMIE FÜR EINE NACHHALTIGE ZUKUNFT
Kategorie: Anstrichmittel und Farben
© BASFDaher schaffen wir innovative, nachhaltige und profitable Oberflächenlösungen, die unseren Kunden helfen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Dazu treiben wir Maßnahmen, Initiativen und Projekte insbesondere in drei Bereichen voran: Klimaschutz, ökoeffiziente Technologien und sichere Chemikalien. An unseren Produktionsstandorten und entlang der gesamten Wertschöpfungskette arbeiten wir an der Reduzierung der Treibhausemissionen. NOMINIERT Beispiele sind unser Biomassenbilanzansatz im Autolackbereich oder der Riblet-Film NovaFlex SharkSkin, der den Luftwiderstand von Flugzeugen reduziert und zur Einsparung von Treibstoff und CO2-Emissionen beiträgt.

Die folgenden Nominierten haben wir Ihnen bereits in forum 03/2023 vorgestellt:
 
  • On Purpose - Profis einstellen, Talente fördern, Wandel bewirken
  • TÜV SÜD – Mit Tradition für eine lebenswerte Zukunft
  • Strategische Nachhaltigkeit in der Steinhauerei Vincent
  • SONNENTOR zeigt: Es geht auch anders
  • Ganzheitliche, nachhaltige Hygiene mit DR.SCHNELL
  • RECICLAGE – Wiederverwerten statt Wegwerfen

  • The Adecco Group: Making the Future for Everyone
  • Die Agentur für Bio und Nachhaltigkeit: Eberle Brand Design & Communication 
  • Capgemini - Nachhaltige Transformation durch den Einsatz von Technologie
  • dieUmweltDruckerei – ökologisch online drucken
  • Freenet AG: Mission CO2-frei bis 2030  
  • memo AGVerantwortungsvoller Konsum für alle immer und überall!

Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 19.11.2023
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen - Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum eskaliert der Streit um Israel und Palästina ausgerechnet an den Hochschulen?
Christoph Quarch fordert mehr Kooperation, mehr Dialog und mehr Disputation
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Engagement Global gGmbH
  • circulee GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Kärnten Standortmarketing
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig