Geotab begleitet Sie auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Flotte

Umstellung auf LED-Beleuchtung reduziert CO2, spart Geld und schafft Arbeitsplätze

Signify, Weltmarktführer für Beleuchtung, sieht die Umrüstung konventioneller Leuchten auf LED als wichtige Stellschraube, um bis 2050 Klimaneutralität in der EU zu erreichen.

  • Die EU strebt für ihre 27 Mitgliedstaaten Klimaneutralität bis 2050 an
  • Die Umrüstung der 2,3 Milliarden konventionellen Leuchten in der EU auf LED reduziert die CO2-Emissionen um 50,9 Millionen Tonnen, spart 40 Milliarden Euro an Stromkosten und fördert die Schaffung von Arbeitsplätzen
  • Signify fordert die EU auf, den jährlichen Prozentsatz der Gebäudesanierungen auf drei Prozent mehr als zu verdoppeln, um die Emissionsreduzierungsziele zu erreichen
© SignifyIn der EU ist der Bereich Beleuchtung schätzungsweise für etwa zehn Prozent des gesamten Stromverbrauchs verantwortlich. Erkenntnisse von Signify (Euronext: LIGHT), Weltmarktführer für Beleuchtung, zeigen, dass die Umrüstung konventioneller Leuchten auf LED für die Gemeinschaft eine bedeutende Chance darstellt, im Jahr 2050 Klimaneutralität zu erreichen. Eine solche Umstellung wird den 27 Mitgliedstaaten außerdem helfen, die Ziele des European Green Deal zu erreichen und ihre Verpflichtungen im Rahmen des Pariser Abkommens zu erfüllen.

Die Umrüstung der bestehenden 2,3 Milliarden konventionellen Leuchten in der EU auf LED wird die CO2-Emissionen um 50,9 Millionen Tonnen reduzieren.[1] Das entspricht der CO2-Menge, die 2,3 Milliarden Bäume - ein Wald größer als das Vereinigte Königreich - in einem Jahr aufnehmen würden. Die Stromeinsparungen beliefen sich auf 188,5 TWh, was dem Jahresverbrauch von 51,8 Millionen Haushalten oder mehr als einem Viertel aller Haushalte in der EU entspräche. Dies bedeutet eine Einsparung von 40 Milliarden Euro Stromkosten pro Jahr in den 27 Mitgliedstaaten. Zusätzlich werden für jede eine Million Euro, die in die energetische Sanierung von Gebäuden investiert wird, durchschnittlich 18 Arbeitsplätze in der EU geschaffen.[2]

Die Modernisierung der professionellen Beleuchtung in Büros, Industriekomplexen, Straßen und Parks sowie Geschäften und Hotels, bietet mit einer potenziellen Reduzierung der CO2-Emissionen von 42 Millionen Tonnen die größten Erfolgschancen. Darüber hinaus ist die Umstellung auf LED-Beleuchtung eine der am schnellsten durchführbaren und am wenigsten störenden Arbeiten bei einer Gebäuderenovierung und bietet gleichzeitig die höchsten Stromeinsparungen aller Ersatztechnologien.

Würden die EU-Bürger ihre gesamte Wohnungsbeleuchtung umrüsten, könnte dies die CO2-Emissionen um 8,9 Millionen Tonnen pro Jahr reduzieren.

Da die größten Einsparungsmöglichkeiten im professionellen Segment liegen, ruft Signify die EU dazu auf, die Rate der Gebäudesanierungen auf drei Prozent pro Jahr mehr als zu verdoppeln und auf intelligente LED-Beleuchtung umzusteigen.[3] Dies sollte auch von einem EU-weiten öffentlichen Informationsprogramm begleitet werden, das sich an die Verbraucher richtet, um ihnen die ökologischen und ökonomischen Vorteile einer Umstellung in ihren Haushalten zu erläutern.

Die Umstellung auf LED-Beleuchtung spiegelt die Meinung der Internationalen Energieagentur (IEA) wider. In ihrem jüngsten Bericht „Net Zero by 2050" empfahl sie, dass der Verkauf von LED-Lampen „bis 2025 in allen Regionen" der Welt 100 Prozent erreichen sollte und dass Mindeststandards für die Energieeffizienz mit einer intelligenten Steuerung der Leuchten einhergehen sollten.

„Die Dringlichkeit, Maßnahmen zum Klimaschutz zu ergreifen, hat im vergangenen Jahr zugenommen", erklärte Harry Verhaar, Global Head of Public & Government Affairs bei Signify. „Unsere Ergebnisse zeigen, dass die Umstellung auf vernetzte LED-Beleuchtung der EU eine große Chance bietet, ihre Ziele zur Emissionsreduzierung zu erreichen und die nationale Wirtschaft zu stimulieren. Der Schlüssel zur Verwirklichung dieses Ziels liegt in der Beschleunigung der Gebäudesanierungsrate auf drei Prozent pro Jahr. Durch die Umstellung auf LED-Beleuchtung amortisiert sich die Anfangsinvestition in weniger als zwei Jahren. Sie ist wichtig für den Planeten, für Europas digitale Zukunft und für die Schaffung von Arbeitsplätzen."

Das Green Switch Programm von Signify bietet viele Möglichkeiten, um sich schnell und unkompliziert an den Initiativen des European Green Deal zu beteiligen. So gibt es verschiedene staatliche Förderprogramme für die Sanierung von Beleuchtungsanlagen in Gebäuden, Außen- und Innenbereichen, Straßen sowie Hallen. Detaillierte Informationen zu den unterschiedlichen Fördermöglichkeiten, den Voraussetzungen, Tipps zur Antragstellung und eine Übersicht der Signify Leuchtenfamilien, die gefördert werden, bietet das Signify White Paper.  
 

[1] Bei den hier vorgestellten EU-Daten handelt es sich um eine Simulation im Rahmen des EU-Konvertierungsmodells für konventionelle Leuchtmittel Green Switch, einem Programm, das von Signify durchgeführt wird, um seinen Kunden zu helfen, den Wechsel zu energieeffizienten Beleuchtungsprodukten, -systemen und -dienstleistungen zu beschleunigen. Alle hier dargestellten Zahlen und Daten sind illustrativ und basieren auf Prognosen und Annahmen. Die Zahlen beziehen sich auf die 27 EU-Mitgliedstaaten. Würden sie sich auf alle europäischen Länder beziehen, würde sich die Reduktion fast auf 100 Millionen Tonnen CO2 verdoppeln.
[2] 'Building Renovation: A kick-starter for the EU recovery' Renovate Europe.
[3} „Intelligente LED-Beleuchtung" ist definiert als LED-Beleuchtung, die mit Software-Steuerungen verbunden ist oder verbunden werden kann.


Über Signify 
Signify (Euronext: LIGHT) ist der weltweit führende Anbieter für Licht- und Beleuchtungslösungen für professionelle Anwender, Endkonsumenten und Beleuchtung im Internet der Dinge. Mit unseren Philips Produkten, den vernetzten Interact Lichtsystemen und datengestützten Services, bieten wir einen Mehrwert für Unternehmen und verändern das Leben zu Hause, in Gebäuden sowie in urbanen Räumen. Mit einem Umsatz von 6,5 Milliarden Euro im Jahr 2020, rund 37.000 Mitarbeitern und einer Präsenz in über 70 Ländern erschließen wir das außergewöhnliche Potenzial von Licht für ein angenehmeres Leben und eine bessere Welt. Wir haben Klimaneutralität erreicht, sind seit unserem Börsengang vier Jahre in Folge im Dow Jones Sustainability World Index vertreten und wurden 2017, 2018 und 2019 als Branchenführer im Bereich Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Neuigkeiten von Signify finden Sie im Newsroom, bei Twitter, LinkedIn sowie auf Instagram. Informationen für Investoren finden Sie auf der Seite Investor Relations.
 
Kontakt: Signify GmbH, Stefan Zander | stefan.zander@signify.com | www.signify.com

Technik | Energie, 13.07.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

KRISE... die größte Chance aller Zeiten

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2021 mit Heft im Heft zur IAA Mobility

  • Next Generations
  • Gefährliche Chemikalien
  • Abschied vom Größenwahn
  • Verkehrswende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
28
OKT
2021
Kinostart: Aufschrei der Jugend - Fridays for Future Inside
Außergewöhnlich intimes Porträt junger Klimaaktivist*innen
deutschlandweit
24
NOV
2021
Herbstforum Altbau
Fachtagung für energetische Gebäudesanierung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Sport & Freizeit, Reisen

Was sagt der Caravaning-Boom über unsere Gesellschaft?
Christoph Quarch plädiert dafür, den Zauber des klassischen Reisens und seiner unerwarteten Begegnungen wiederzuentdecken.
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

INTERBODEN baut mit VILIS auf Nachhaltigkeit

Energie aus Abwärme:

"Schluss mit neuen Schutzgebieten"

Veganen Lifestyle kennenlernen & genießen

Der naive Glauben an die Überlegenheit von Fortschritt, Technik, maskuliner Kraft und westlicher Werte ist gebrochen.

Lernfähige Software zur Eindämmung des illegalen Holzeinschlags

Umweltgerechte Entsorgung von IT

Black Friday – oder: Sind wir noch zu retten?

  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften