Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

BayG.A.P. Online-Schulung:

Bayer startet Online-Schulung „Gute Landwirtschaftliche Praxis“

Kostenloser Online-Kurs in englischer Sprache beginnt am 28. Mai – Anmeldung ab sofort möglich / Portugiesische und spanische Version für das 2. Halbjahr 2018 geplant / Themen sind zum Beispiel integrierte Schädlingsbekämpfung, Rückstandsmanagement oder Gesundheit von Bestäuberinsekten

Die BayG.A.P.-Online-Schulung hilft Landwirten weltweit, ihre Produktivität und Profitabilität durch die Einhaltung nachhaltiger Praktiken zu steigern. © Bayer AGNach dem erfolgreichen Start der spanischen BayG.A.P.-Online-Schulung zur Unterstützung von Landwirten in Lateinamerika bietet Bayer jetzt auch eine englische Version an, zu der sich Teilnehmer ab sofort anmelden können. Der virtuelle Kurs ist kostenlos, weltweit verfügbar und dauert vom 28. Mai bis 16. Juli 2018. Weitere Kurse auf Portugiesisch und Spanisch sind für die zweite Jahreshälfte geplant.

Die siebenwöchige Schulung wurde in Zusammenarbeit mit dem Inter-American Institute for Cooperation on Agriculture (IICA) entwickelt und vermittelt Landwirten, Auditoren und Agrarwissenschaftlern „Gute Landwirtschaftliche Praxis". Auf diese Weise hilft der Kurs Landwirten, ihre Produktivität und Profitabilität durch Einhaltung nachhaltiger Praktiken zu steigern und internationale Zertifizierungsstandards wie GLOBALG.A.P einzuhalten. „Diese Online-Schulung ist ein ganz wesentlicher Schritt, um Kleinbauern neue wirtschaftliche Chancen zu eröffnen und nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken einzuführen", sagt Roland Guendel, bei Bayer weltweit verantwortlich für den Bereich Food Chain Relations.

Der BayG.A.P-Online-Kurs besteht aus elf Modulen zu Themen wie Integrierte Schädlingsbekämpfung, sicherer Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, Applikationstechnik und Lebensmittelsicherheit. Aufgrund der fundamentalen Bedeutung von Bestäuberinsekten für die Landwirtschaft beinhaltet die Online-Schulung auch ein Modul über Bienengesundheit.

BayG.A.P kommt Landwirten und Verbrauchern zugute
Die BayG.A.P-Online-Schulung ist Teil des Bayer-Geschäftsmodells Food Chain Partnership. Mit diesem Programm stößt Bayer Veränderungen in der Landwirtschaft an und unterstützt Landwirte dabei, die steigende Nachfrage nach sicheren Lebensmitteln zu befriedigen. „Immer mehr Abnehmer von Agrarerzeugnissen verlangen eine Zertifizierung durch eine unabhängige Stelle", sagt Jose Fabio Morera, Stewardship Manager für die Region Mittelamerika und Karibik bei Bayer und virtueller Tutor bei der BayG.A.P.-Online-Schulung. „Langfristiges Ziel unserer Schulung ist es, Landwirten und Händlern beim Erreichen internationaler Lebensmittelsicherheitsstandards wie GLOBALG.A.P. zu helfen."

Die Online-Schulung geht auch auf wichtige Herausforderungen ein, vor denen die Agrarindustrie steht. „Es ist eine große Verantwortung, für eine ständig wachsende Bevölkerung immer mehr Lebensmittel herstellen zu müssen – und zugleich zu gewährleisten, dass diese Lebensmittel immer sicherer sind", sagt Dr. Franklin Marín, Koordinator des IICA-eigenen Zentrums zur Förderung von Fach- und Führungskompetenzen. „Wir beim IICA fördern Maßnahmen, die der nachhaltigen landwirtschaftlichen Entwicklung dienen, und über die Partnerschaft mit Bayer bieten wir Landwirten mit entsprechendem Bedarf ausgezeichnete Schulungsmöglichkeiten an."


Hier können Sie sich zur BayG.A.P.-Online-Schulung, die am 28. Mai 2018 startet, registrieren.

Über BayG.A.P.
2014 startete Bayer erfolgreich sein BayG.A.P.-Programm zur Schulung von Landwirten rund um den Globus in der Umsetzung „Guter Landwirtschaftlicher Praktiken". In Zusammenarbeit mit der globalen Zertifizierungsstelle GLOBALG.A.P. hilft das Programm Landwirten bei der Erlangung von Zertifizierungsstandards, die einen besseren Zugang zu lokalen oder globalen Märkten eröffnen. Es fördert eine nachhaltige Landwirtschaft, indem es den sicheren Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, die Gesundheit von Bestäuberinsekten, die Wasserbewirtschaftung und andere wichtige Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und der Biodiversität vorantreibt und dabei für Produktivität und Profitabilität sorgt. 

Über das Inter-American Institute for Cooperation on Agriculture (IICA)
Auf der Basis von 75 Jahren Erfahrung unterstützt das in Costa-Rica ansässige IICA die Maßnahmen seiner 34 Mitgliedstaaten zur Förderung der landwirtschaftlichen Entwicklung und der Lebensqualität im ländlichen Raum. Die Kooperation zwischen Bayer und dem IICA dient dem Ziel, Landwirten, Beratern und einschlägigem Personal durch Online-Schulungen zu vermitteln, wie sie die Produktivität und Profitabilität durch Einführung nachhaltiger Praktiken steigern können. Letztes Jahr haben über 140 Teilnehmer, darunter Erzeuger, Auditoren, Agrarwissenschaftler und Berater aus verschiedenen lateinamerikanischen Ländern wie Mexiko, Guatemala, Peru und Costa Rica BayG.A.P-Zertifikate erworben. Erfahren Sie mehr.

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen" sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte der Konzern mit rund 99.800 Beschäftigten einen Umsatz von 35,0 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,4 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,5 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de 

Kontakt: Sophia Paulus, Tel. +49 2173 38-7023 | sophia.paulus@bayer.com

Quelle: Bayer Aktiengesellschaft

Lifestyle | Essen & Trinken, 22.05.2018

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Green Building

Wie nachhaltig kann Bauleitplanung sein?
Die Stadt Selters kombiniert am Sonnenbach Anpassung an den Klimawandel und Lebensqualität
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Rekord IFAT Munich, 13. - 17. Mai 2024

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Grüner Kraftwerksgipfel in Berlin am Brandenburger Tor

Sonne gewinnt - Öl ist von gestern!

Wie Seven Senders mit dem End-of-Life-Service von circulee Kosten und Emissionen spart

Die Bedeutung nachhaltiger Verpackungen in der Gesellschaft

Solarstrom für Automobilhersteller: Sunrock setzt Wachstumskurs fort

  • Engagement Global gGmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • circulee GmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)