B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

BayG.A.P. Online-Schulung:

Bayer startet Online-Schulung „Gute Landwirtschaftliche Praxis“

Kostenloser Online-Kurs in englischer Sprache beginnt am 28. Mai – Anmeldung ab sofort möglich / Portugiesische und spanische Version für das 2. Halbjahr 2018 geplant / Themen sind zum Beispiel integrierte Schädlingsbekämpfung, Rückstandsmanagement oder Gesundheit von Bestäuberinsekten

Die BayG.A.P.-Online-Schulung hilft Landwirten weltweit, ihre Produktivität und Profitabilität durch die Einhaltung nachhaltiger Praktiken zu steigern. © Bayer AGNach dem erfolgreichen Start der spanischen BayG.A.P.-Online-Schulung zur Unterstützung von Landwirten in Lateinamerika bietet Bayer jetzt auch eine englische Version an, zu der sich Teilnehmer ab sofort anmelden können. Der virtuelle Kurs ist kostenlos, weltweit verfügbar und dauert vom 28. Mai bis 16. Juli 2018. Weitere Kurse auf Portugiesisch und Spanisch sind für die zweite Jahreshälfte geplant.

Die siebenwöchige Schulung wurde in Zusammenarbeit mit dem Inter-American Institute for Cooperation on Agriculture (IICA) entwickelt und vermittelt Landwirten, Auditoren und Agrarwissenschaftlern „Gute Landwirtschaftliche Praxis". Auf diese Weise hilft der Kurs Landwirten, ihre Produktivität und Profitabilität durch Einhaltung nachhaltiger Praktiken zu steigern und internationale Zertifizierungsstandards wie GLOBALG.A.P einzuhalten. „Diese Online-Schulung ist ein ganz wesentlicher Schritt, um Kleinbauern neue wirtschaftliche Chancen zu eröffnen und nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken einzuführen", sagt Roland Guendel, bei Bayer weltweit verantwortlich für den Bereich Food Chain Relations.

Der BayG.A.P-Online-Kurs besteht aus elf Modulen zu Themen wie Integrierte Schädlingsbekämpfung, sicherer Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, Applikationstechnik und Lebensmittelsicherheit. Aufgrund der fundamentalen Bedeutung von Bestäuberinsekten für die Landwirtschaft beinhaltet die Online-Schulung auch ein Modul über Bienengesundheit.

BayG.A.P kommt Landwirten und Verbrauchern zugute
Die BayG.A.P-Online-Schulung ist Teil des Bayer-Geschäftsmodells Food Chain Partnership. Mit diesem Programm stößt Bayer Veränderungen in der Landwirtschaft an und unterstützt Landwirte dabei, die steigende Nachfrage nach sicheren Lebensmitteln zu befriedigen. „Immer mehr Abnehmer von Agrarerzeugnissen verlangen eine Zertifizierung durch eine unabhängige Stelle", sagt Jose Fabio Morera, Stewardship Manager für die Region Mittelamerika und Karibik bei Bayer und virtueller Tutor bei der BayG.A.P.-Online-Schulung. „Langfristiges Ziel unserer Schulung ist es, Landwirten und Händlern beim Erreichen internationaler Lebensmittelsicherheitsstandards wie GLOBALG.A.P. zu helfen."

Die Online-Schulung geht auch auf wichtige Herausforderungen ein, vor denen die Agrarindustrie steht. „Es ist eine große Verantwortung, für eine ständig wachsende Bevölkerung immer mehr Lebensmittel herstellen zu müssen – und zugleich zu gewährleisten, dass diese Lebensmittel immer sicherer sind", sagt Dr. Franklin Marín, Koordinator des IICA-eigenen Zentrums zur Förderung von Fach- und Führungskompetenzen. „Wir beim IICA fördern Maßnahmen, die der nachhaltigen landwirtschaftlichen Entwicklung dienen, und über die Partnerschaft mit Bayer bieten wir Landwirten mit entsprechendem Bedarf ausgezeichnete Schulungsmöglichkeiten an."


Hier können Sie sich zur BayG.A.P.-Online-Schulung, die am 28. Mai 2018 startet, registrieren.

Über BayG.A.P.
2014 startete Bayer erfolgreich sein BayG.A.P.-Programm zur Schulung von Landwirten rund um den Globus in der Umsetzung „Guter Landwirtschaftlicher Praktiken". In Zusammenarbeit mit der globalen Zertifizierungsstelle GLOBALG.A.P. hilft das Programm Landwirten bei der Erlangung von Zertifizierungsstandards, die einen besseren Zugang zu lokalen oder globalen Märkten eröffnen. Es fördert eine nachhaltige Landwirtschaft, indem es den sicheren Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, die Gesundheit von Bestäuberinsekten, die Wasserbewirtschaftung und andere wichtige Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und der Biodiversität vorantreibt und dabei für Produktivität und Profitabilität sorgt. 

Über das Inter-American Institute for Cooperation on Agriculture (IICA)
Auf der Basis von 75 Jahren Erfahrung unterstützt das in Costa-Rica ansässige IICA die Maßnahmen seiner 34 Mitgliedstaaten zur Förderung der landwirtschaftlichen Entwicklung und der Lebensqualität im ländlichen Raum. Die Kooperation zwischen Bayer und dem IICA dient dem Ziel, Landwirten, Beratern und einschlägigem Personal durch Online-Schulungen zu vermitteln, wie sie die Produktivität und Profitabilität durch Einführung nachhaltiger Praktiken steigern können. Letztes Jahr haben über 140 Teilnehmer, darunter Erzeuger, Auditoren, Agrarwissenschaftler und Berater aus verschiedenen lateinamerikanischen Ländern wie Mexiko, Guatemala, Peru und Costa Rica BayG.A.P-Zertifikate erworben. Erfahren Sie mehr.

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen" sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte der Konzern mit rund 99.800 Beschäftigten einen Umsatz von 35,0 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,4 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,5 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de 

Kontakt: Sophia Paulus, Tel. +49 2173 38-7023 | sophia.paulus@bayer.com

Quelle: Bayer Aktiengesellschaft

Lifestyle | Essen & Trinken, 22.05.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Sicher!?

In einer Zeit, in der Angst Einzug in der Gesellschaft hält, macht forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2021 Mut.

  • Trotzdem Ja zum Leben sagen
  • Lösungen im Konsens
  • Steppenbegrünung als Klimachance
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
AUG
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
04
SEP
2021
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Berlin
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
12103 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Cities

Die Rosenstadt Zweibrücken macht sich grüner
Aus vielen originellen Ideen entstehen Inseln für mehr Biodiversität und mehr Lebensqualität
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Nachhaltige Transformation in Unternehmen Schritt für Schritt lernen und vorantreiben

Der erste Blaue Engel für Betonsteine. Ökologisch verträglich bauen

DuPont Sustainable Solutions erwirbt KKS Advisors

Das Dorfauto zieht Kreise

„Das ist Bioökonomie!“ – Ein Uni Hohenheim Original Podcast: Artenvielfalt vor der Haustür! Bunte Wiese Stuttgart und Uni Hohenheim

Corona-Effekt hat nur ein Jahr gewirkt

Mehrweg – ja unbedingt!

Die Menschenkatastrophe

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH