public value: „Organisationen machen Gesellschaft“

Warum sollten Unternehmen sich für Public Value entscheiden?

Wie Firmen mit Public Value ihren Wert steuern können, ist ein Thema der Nachhaltigkeitskonferenz am 8. Dezember 2015. Im Interview verrät Prof. Dr. Timo Meynhardt, Lehrstuhl Wirtschaftspsychologie und Führung an der HHL Leipzig Graduate School of Management, und und Managing Director des Center for Leadership and Values in Society an der Universität St.Gallen, was die Besucher erwartet.
 
Herr Professor Meynhardt, kann man Public Value in drei Sätzen erklären?
Meynhardt: Der Wirtschaftspsychologe Prof. Dr. Timo Meynhardt verrät im Interview, was die Besucher der Blue Competence Konferenz erwartet. © Prof. Dr. Timo MeynhardtPublic Value fragt nach dem Wert und Nutzen eines Unternehmens für die Gesellschaft. Das Neue daran ist, die Erfahrungswelt der Menschen in einem konkreten gesellschaftlichen Umfeld in den Mittelpunkt zu rücken. Public Value ist letztlich eine moderne Gemeinwohldiskussion, die nicht mit dem Zeigefinger daherkommt.
 
Wie grenzt sich der Begriff zu anderen CSR-Management-Ansätzen ab?
Meynhardt: Beim Public-Value-Ansatz steht die Wiederentdeckung menschlicher Grundbedürfnisse als Handlungsmaßstab im Zentrum. Corporate Social Responsibility (CSR) ist eine recht junge Disziplin, von der man nicht weiß, ob sie nicht auch wieder in den Hintergrund tritt, wenn die Dinge sich ändern und andere Fragen wichtiger werden. Der Public- Value-Ansatz hinterfragt kritisch den Wertbeitrag durch CSR. Er prüft, ob CSR tatsächlich Public Value schafft und ob sich die CSR-Absichten überhaupt aus Sicht der Gesellschaft auszahlen.
 
Was ist das Besondere an diesem Ansatz?
Meynhardt: Mit Public Value wird ein neues Verständnis von „Wertschöpfung" gefördert, das die Einflüsse auf das Umfeld und die sozialen Strukturen, in denen ein Unternehmen aktiv ist, als gesellschaftliche Wertschöpfung definiert. Es geht um eine neue Aufmerksamkeit für die gesellschaftsprägenden Werte, die durch Firmen beeinflusst werden. Man kann argumentative Purzelbäume schlagen, um Unternehmen vom Gemeinwohl fernzuhalten. Aber in der Praxis ist völlig klar: Gerade die Wirtschaft leistet wichtige Beiträge, die weit über die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Zahlung von Steuern und Abgaben hinausgehen. Wie würden Sie Public Value zuspitzen? meynhardt: Auf den Punkt gebracht heißt das: Organisationen machen Gesellschaft. Es ist nicht übertrieben, wenn man behauptet, dass Firmen heute diesen Beitrag teils selbst zu wenig kennen und sich unter Wert verkaufen.
 
Warum sollten Unternehmen sich für Public Value entscheiden?
Meynhardt: Es gibt verschiedene Gründe: Sei es, weil bisherige Nachhaltigkeitsansätze oder CSR-Maßnahmen auf ihre Wirkung hinterfragt werden sollen, oder weil sich ein Unternehmen vor der breiteren Öffentlichkeit rechtfertigen muss. Neu hinzugekommen ist der Aspekt, dass junge Menschen wieder verstärkt Sinn und Bedeutung ihrer Arbeit hinterfragen. Sie bevorzugen Arbeitgeber, bei denen sie gute Antworten auf die Frage nach dem gesellschaftlichen Engagement erhalten.
 
Können Sie weitere Gründe nennen?
Meynhardt: Nicht unterschätzen sollte man die Bedeutung von Public Value in Innovations- und Wachstumsprozessen, die heute stärker denn je auf Gemeinwohlverträglichkeit hinterfragt werden. All diese Treiber lassen sich auf einen Nenner bringen: Für Public Value sollten sich Fimen dann entscheiden, wenn sie eine Perspektive benötigen, mit der man die komplexe Thematik „Gesellschaft" in Managementmodelle bringen kann.
 
Herr Professor Meynhardt, wir danken Ihnen für dieses Gespräch.

Mehr Informationen zum Thema - ein Film klärt auf:
 
 
 
Kontakt
VDMA, Judith Herzog-Kuballa | judith.herzog@vdma.org 

Quelle: VDMA-Nachhaltigkeitsinitiative-Blue-Competence

Wirtschaft | Marketing & Kommunikation, 17.11.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
1 - Energierevolution statt Energiewende - Balance statt Macht
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Gibt es eine Veränderung der CO2-Konzentration in der Atmosphäre aufgrund von COVID-19?

Zukunft Mobilität

Gemeinsame Europäische Agrarpolitik

Moderne Fließbänder und wie sie heute eingesetzt werden

H2-Leitfaden für Stadtwerke

Strom für und aus dem Auto

Mit Pflanzaktionen Bienen retten

Zapf Creation stellt auf plastikfreie Verpackungen um

  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG