Innovationsforum Energie. Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung. Zürich, 2.-3. Juni 2022

„Nachhaltigkeit ist Teil unserer Kultur“

Hans-Joachim Boekstegers, CEO der Multivac Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG verrät im Interview sein Erfolgsrezept in puncto Nachhaltigkeit.

Die Multivac Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG ist seit 2012 Blue-Competence-Partner und gehört dem Lenkungskreisgremium der Initiative an. CEO Hans-Joachim Boekstegers verrät im Interview sein Erfolgsrezept in puncto Nachhaltigkeit.
 
„Ressourcenschonung wird immer mehr zu einem Thema, mit dem sich Unternehmen auf dem Markt von anderen differenzieren"
 
CEO Hans-Joachim Boekstegers verrät im Interview sein Erfolgsrezept in puncto Nachhaltigkeit. Foto: MULTIVAC
Wer ist in Ihrem Hause verantwortlich für Nachhaltigkeit?
Boekstegers: Als wesentlicher Aspekt der Unternehmenskultur und Teil der Unternehmensstrategie ist das Ressort bei mir aufgehängt. Multivac ist schon lange so aufgestellt, dass viele Maßnahmen erst langfristig ihre Wirkung zeigen. Dass wir in unserem Umfeld die Nummer eins weltweit sind, liegt ganz wesentlich daran, dass wir unser Geschäft nachhaltig betreiben. Mehr als 2 500 Mitarbeiter im Vertrieb und Service sorgen dafür, dass unsere Kunden die Maschinen sehr langfristig nutzen können und Produkte damit effizient und ressourcensparend verpacken können.
 
Welche Werte pflegen Sie in Bezug auf Nachhaltigkeit in Ihrem Betrieb?
Boekstegers: Unsere Mitarbeiter sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor und eine wichtige Investition in die Zukunft. Wir setzen auf langfristige Arbeitsbeziehun- gen und ein gutes -klima mit interessanten beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten. Ein wenig stolz sind wir auf die Ausbildung eigener Fachkräfte. Aktuell bilden wir an drei Standorten in Deutschland und Österreich 130 junge Menschen aus. Zudem haben wir verschiedene Modelle zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie entwickelt.
 
Wie setzen Sie die Anforderungen an Nachhaltigkeit im Unternehmen um?
Ressourcenschonung wird immer mehr zu einem Thema, mit dem sich Unternehmen auf dem Markt von anderen differenzieren. © multivacBoekstegers: Bei unseren Verpackungslösungen haben wir den gesamten Stoffkreislauf im Blick. Das gilt für die Herstellung unserer Maschinen ebenso wie für die Weiterentwicklung unserer Verpackungstechnologien, um den Ressourcenverbrauch zu minimieren. Ressourcenschonung wird immer mehr zu einem Thema, mit dem sich Firmen auf dem Markt von anderen differenzieren. In unserer Fertigung nutzen wir schon lange unterschiedliche Verfahren, etwa geschlossene Recycling- Kreisläufe für Werkstoffe und Programme, die den Energie- und Wasserverbrauch reduzieren. Wir investieren auch in Technologien, die sich erst in zehn Jahren auszahlen werden. Wir haben zum Beispiel beim Bau unseres Training- und Innovation Centers großen Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Das Gebäude wird mit Geothermie geheizt und gekühlt und kann ohne Einsatz fossiler Brennstoffe betrieben werden.
 
Machen Sie das bei jeder Baumaßnahme?
Boekstegers: Ja, wir setzen dies bei allen Baumaßnahmen um. Derzeit errichten wir parallel zum Neubau des Logistikzentrums ein Blockheizkraftwerk in Verbindung mit einem Wärmeverbund, sodass der Standort weitgehend mit eigenerzeugter Energie versorgt werden kann.
 
Engagieren Sie sich auch über die Unternehmensgrenzen hinaus?
Boekstegers: Wir unterstützen regelmäßig gemeinnützige Initiativen aus der Region mit Geldspenden oder organisieren gemeinsame Blutspendeaktionen.
 
Herr Boekstegers, wir danken Ihnen für dieses Gespräch.
 
Kontakt
VDMA, Judith Herzog-Kuballa | judith.herzog@vdma.org

Quelle: VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence

Wirtschaft | Marketing & Kommunikation, 24.08.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Was wäre, wenn?

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2022 ist erschienen. Schwerpunkt: Energiewende

  • KI – Künstliche Intelligenz
  • Fahrplan für die Energiewende
  • Monopoly oder: Wer regiert die Welt?
  • Klimaneutral Bauen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
JUN
2022
15. Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Für eine lebenswerte Zukunft
deutschlandweit
11
JUN
2022
Energy Efficiency Award 2022
Gesucht: Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte
international
25
JUN
2022
Großdemonstration zum G7-Gipfel in München
Klimakrise, Artensterben, Ungleichheit: Gerecht geht anders!
80336 München
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

21 Millionen Rentner in Deutschland dürfen sich ab Juli über eine satte Rentenerhöhung freuen
Christoph Quarch würde sich wünschen, die Rentenerhöhung auszusetzen und das Geld in die Zukunft investieren
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

20 Jahre Einsatz für das Klima

Wissenschaft trifft Kommunen

Das Lieferkettengesetz kommt – was Unternehmen wissen müssen

Biologisch abbaubare Binden und Tampons zur Bekämpfung von Menstruationsarmut

"Wir brauchen einen neuen mRNA-Moment!"

Möbel aus Holz: Warum so beliebt?

Internationaler Tag der Artenvielfalt

Neue Studie: Klimapläne der Öl- und Gasindustrie zur Erreichung der Pariser Klimaziele völlig unzureichend

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG