Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

EPD - Nutzen in der Praxis

Wert und verborgene Potentiale von Umweltdeklarationen: Workshop für Praktiker in der Baubranche am 09.07.2015 in Bremen

Bremen, Juni 2015.  International wächst der Druck auf Hersteller, Transparenz über die Nachhaltigkeit ihrer Produkte herzustellen. In gleichem Maße werden bei Ausschreibungen sowie Bau- und Sanierungsvorhaben immer häufiger Umweltproduktdeklarationen (EPDs) verlangt. EPDs betrachten den Lebenszyklus von Produkten und liefern Aussagen zu Energie- und Ressourceneinsatz sowie ökologischen Auswirkungen bei der Produktion, Nutzung und Entsorgung.
 
© Foto brands & values Oft erscheinen finanzielle und personelle Investitionen für die Erstellung solcher EPDs zunächst als hoch und der Nutzen ist nicht klar erkennbar. Ziel unseres 1-tägigen Workshops ist es, die betriebswirtschaftlichen, ökologischen und kommunikativen Potentiale von EPDs zu informieren.
 
Für die Veranstaltung konnte brands & values Frank Grootens vom Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) gewinnen. Aus der Praxis berichtet Jörg Tholen von der DORMA Hüppe GmbH, Hersteller von Raumtrennsystemen, über die Erfahrungen und den Nutzen von EPDs aus Kundensicht und Thomas Hoinka von der HOINKA GmbH über die Relevanz von EPDs bei internationalen Ausschreibungen. Darüber hinaus informiert Karsten Bleymehl vom MRC über Optimierungsmöglichkeiten durch Materialsubstitution auf Basis von EPDs.
 
Teilnehmende erhalten Praxistipps und Antworten auf für sie wichtige Fragen, u. a.: Wie erstelle ich eine EPD? Was kann mir eine EPD im Vertrieb bringen? Wie kann mir eine EPD bei der Prozess- und Produktoptimierung helfen? Wie kann ich eine EPD kommunikativ im Produktmarketing und der Unternehmenskommunikation nutzen? Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch zum Themenfeld Nachhaltigkeit und EPDs mit anderen Praktikern aus der Baubranche. Darüber hinaus bekommen sie persönlichen Kontakt zum Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU). Die begrenzte Teilnehmerzahl (max. 20) ermöglicht intensive Diskussionen und effektives Networking. Der Workshop richtet sich exklusiv an Praktiker und Hersteller aus der Baubranche, und nicht an Dienstleister und Berater.
 
Wann und wo:
09.07.2015, 10:30 - 17:45 Uhr,
Weser-Tower, Am Weser-Terminal 1, 28217 Bremen
 
Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie ein Anmeldeformular finden sich hier.
 
Kontakt:

Technik | Green Building, 01.06.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
08
DEZ
2022
Die Klimashow mit neun Promis
Promis fragen - SPIEGEL-Bestsellerautoren antworten
online
12
DEZ
2022
Nachhaltigkeitskongress
Der Zukunftskongress für Wirtschaft mit Weitsicht
40217 Düsseldorf
21
JAN
2023
Wir haben es satt!
Gutes Essen für alle – statt Profite für wenige!
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...
Text

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Sport & Freizeit, Reisen

Haben wir in Katar unsere Werte verraten?
Christoph Quarch sieht hier die Politik in der Bringschuld und nicht den Fußball - und empfiehlt den sieben europäischen Fußballverbänden, die FIFA sofort nach der WM zu verlassen.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Spenden statt schenken

Nachwuchs-Führungskräfte für die Klimastrategie

What the Fox?

Umweltpreis Baden-Württemberg

55 Marken sowie Katharina Rogenhofer in Wien als "GREEN BRANDS Austria" ausgezeichnet

Weihnachtsgeschenke von Feuerwear

Porsche tritt UN Global Compact bei

CarSharing für Unternehmen: Einfach mobil und die Kosten im Blick

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • TourCert gGmbH