CosmicCine Filmfestival 2015 - Wunder des Lebens

Ein Festival der besonderen Art möchte das Cosmic Cine Filmfestival sein. Im 5. Jahr nehmen bereits sechs Städte daran teil und 17 außergewöhnliche Filme wurden nominiert.

forum sprach mit den Initiatoren des außergewöhnlichen Film-Events.
 
© Cosmic CineDas Cosmic Cine Filmfestival lädt in 2015 zum 5. Mal in Folge zur Festivalwoche in München, Zürich, Karlsruhe, Darmstadt, Bad Godesberg und Gießen ein. Vom 9. bis 15. April haben die Zuschauer in den Festivalstädten die Möglichkeit, 17 nominierte Dokumentar- und Spielfilme unter dem Motto Wunder des Lebens gemeinsam im Kino anzuschauen und für ihren Favoriten zu stimmen. Das Festival gipfelt in der Cosmic Angel Award Gala, die am 16. April im Mathäser Filmpalast den bewegendsten Film des Jahres und das Engagement der nominierten Filme feiert. In der Jury der Cosmic Angel Awards 2015 sind Medienvertreter aus ganz Deutschland und der Schweiz. Schirmherren des Festivals sind die amtierende Miss Earth Schweiz Shayade Hug sowie der amtierende Mister Handicap Felice Mastrovita, beide Botschafter für Mensch und Erde. forum hat die Initiatoren des Festivals Maik und Dunja Burghardt zum Interview eingeladen.
 
Das Cosmic Cine Filmfestival feiert 2015 sein goldenes Jubiläum. Wie kamt ihr zu diesem außergewöhnlichen Namen?
Dunja und Maik Burghardt. © Viktor StrasseDunja: Wir lieben es besonders zu sein! Nein, im Ernst, diese Frage hören wir ständig. Ganz zu Beginn hatten viele Menschen Probleme mit dem Namen, da sie unser Festival nicht „einordnen" konnten. Im Grunde genommen bedeutet kosmisch jedoch lediglich „ganzheitlich" oder, wie im Duden steht, „sich auf den ganzen Kosmos ausdehnend, weltumfassend", und genau das macht Cosmic Cine aus. Wir zeigen Filme aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Mensch und Erde bis hin zur Spiritualität. Allen voran möchten wir die Evolution unterstützen und mit dem Festival neue Perspektiven anbieten. Diese sollen den Zuschauern helfen, aktuelle Themen ganzheitlich zu erfassen und durch die nominierten Filme und deren Kernaussagen zu einem eigenen (Welt-)Bild zu gelangen. Zugleich möchten wir unsere kreative Freiheit wahren, indem wir das Festival Jahr für Jahr dem Zeitgeist anpassen. So wechselt jährlich die Jury, das Genre, die Städte, und mit der Entwicklung wachsen wir.
Maik: Genau darum ist der Name goldrichtig und der einzige, der für uns passend erscheint. Um uns nicht im Grenzenlosen zu verlieren, setzen wir mit dem jährlich wechselnden Motto einen Rahmen. In 2015 sind es die Wunder des Lebens, die durch die Filme und das Festival entdeckt werden dürfen.
 
Wie kommt ihr zu diesem Jahresmotto?
Dunja: Intuitiv. Wir haben mit Transformation angefangen und sind letztes Jahr bei Build a Bridge gelandet. Also auch Deutsch und Englisch dürfen sich da mischen.
Maik: Meist ist es unser eigener Lebenshunger. Wir hören auf unser Herz und was wir als nächstes entdecken möchten und fassen es in ein Wort oder einen Satz, dann schreiben wir das Motto aus und die Filme und Einreichungen zeigen uns den Weg. Am Ende haben wir meist ein Gesamtprogramm, das durch jeden einzelnen Film das Motto beleuchtet.
 
Was erwartet die Zuschauer auf eurem Festival?
© Jenny Sturm, fotoliaMaik: Also auf alle Fälle jede Menge Hoffnung und Inspiration. Wir wollen das Leben wachkitzeln und zur Potenzialentfaltung beitragen – und die 17 Filme sind prädestiniert dafür.
Dunja: Aber wir tun das nicht nur für die Besucher des Festivals. Wir möchten auch die Filme stärken, ihnen Flügel verleihen, Filmemacher dabei unterstützen, gesehen zu werden und ihre Arbeit wertschätzen. Dann spielt auch die Musik eine große Rolle auf unserem Festival. Immerhin trägt die Filmmusik einen wesentlichen Teil zu jedem Kinofilm bei. Sie transportiert maßgeblich die Gefühle auf der Leinwand. Deshalb haben wir an den Hauptstandorten München und Zürich immer ein Festivalfoyer und ein Rahmenprogramm dabei. Auf der Gala schlussendlich erwartet die Zuschauer der rote Teppich und die Filmemacher der verdiente Applaus. Wir feiern das Leben eh zu wenig und genau dazu ist der 16. April da. Unser Team gibt in die Award-Gala immer sein ganzes Herzblut und alle Beteiligten spüren und genießen das.

Von Fritz Lietsch
 
Ein paar Kostproben dieses Festivals finden Sie hier.
 

Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 01.04.2015
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2015 - Nachhaltige Mode erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021 ist erschienen

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
2 - Spirituelle Basisdemokratie: Die Kraft des Ewigen in der Politik
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Geschlechtergerechtigkeit

Alles was man mit Holz machen kann...

LEED-Gold-Medaille für "DIE MACHEREI"

1 Million Euro für grüne Gründer

German Design Award für Claire von Reposa

Evologic Technologies: 2,5 Millionen Euro durch neue Finanzierungsrunde

UnternehmensGrün schreibt Erfolgsgeschichte fort und wird zum Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft

Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg: Julia Kovar-Mühlhausen übernimmt Leitung

  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence