Schweizer Innovation löst das Kalkproblem eines ganzen Einfamilienhauses

Das Hausquell-System Source des Zürcher Start-up VortexPower® AG liefert quellgleiches Wasser ab Wasserhahn und schützt ein ganzes Haus nachhaltig vor Verkalkung

Endlich gibt es für Hauseigentümer eine dauerhafte, nicht gesundheitsbelastende und wartungsfreie Lösung gegen die Verkalkung von Häusern und Haushaltsgeräten: Das innovative Hausquell-System Source des Schweizer Start-up VortexPower® AG schützt dank einer einzigartigen Kombination von fünf Wirkprinzipien Rohrleitungen, Hausinstallationen und Haushaltsgeräte zuverlässig und nachhaltig vor Kalkablagerungen. Gleichzeitig liefert es frisches, sauerstoffreiches Wasser, das so natürlich schmeckt wie das Wasser einer Bergquelle - und das direkt ab eigenem Wasserhahn. Das umfassende Wasseraufbereitungssystem arbeitet umweltfreundlich und ohne jegliche chemische Zusätze und ist über Jahre hinweg komplett wartungsfrei. Die VortexPower ® Source muss von einem entsprechend ausgebildeten Sanitär-Fachbetrieb (Bezugsquellen unter www.vortexpower.ch) direkt an der Hauptleitung eines Gebäudes eingebaut werden und kostet 4'370 Euro (exklusive Installationskosten).
 
Der Entwickler und sein neuster Coup: Alexander Class mit der VortexPower® Source, dem neuen Hausquell-System für Einfamilienhäuser. Class befasst sich seit Jahrzehnten mit Technologien und Verfahren, um Leitungswasser hochwertig und nach dem Vorbild der Natur zu revitalisieren. Er und seine zwei Geschäftspartner Peter Züger und Matthias C. Mend sind denn auch mit keiner geringeren Vision angetreten, als jedem Menschen Zugang zu hochwertigem Trinkwasser ab dem eigenen Wasserhahn zu ermöglichen. Und zwar weltweit. Foto: © www.vortexpower.chWer schon einmal direkt aus einem Bergbach getrunken hat, weiß, wie gutes Wasser schmecken muss. 2012 brachte das Schweizer Start-up-Unternehmen VortexPower® AG einen innovativen Edelstahl- Wasserhahnaufsatz auf den Markt, der herkömmliches Leitungswasser so veredelt, dass es in punkto Sauerstoffgehalt, Bekömmlichkeit und Vitalität Quellwasser gleicht. Der Wasserwirbler-Aufsatz VortexPower® Spring hat sich seit seiner Lancierung vor zwei Jahren tausende Male verkauft und begeistert Jung und Alt. Für seine Verbindung aus Innovation, Design und Nachhaltigkeit wurde der Spring 2012 mit dem begehrten red dot Design Award ausgezeichnet.

Veredeltes Wasser plus Schutz vor Verkalkung
Mit dem neuen Hausquell-System VortexPower® Source bringt das bei Zürich ansässige Unternehmen nun eine weitere wegweisende Innovation auf den Markt, die ein gesamtes Einfamilien- oder Geschäftshaus mit nach dem Vorbild der Natur revitalisiertem Wasser versorgt. Gleichzeitig schützt die VortexPower® Source sämtliche Geräte und Leitungen nachhaltig und dauerhaft vor Verkalkung. Und zwar ohne Wartungsaufwände und -kosten. Möglich wird dies dank einer einzigartigen Kombination von fünf Wirkprinzipien, die - wie auch schon beim VortexPower® Spring - maßgeblich auf den Erkenntnissen der physikalischen Wasserwirbeltechnologie beruhen.

Ein weit verbreitetes und teures Problem: Die Verkalkung unserer Häuser
Vom gesundheitlichen Standpunkt einmal ganz abgesehen, ist stark kalkhaltiges Leitungswasser für Rohrleitungen, Pumpen und Warmwassergeräte eine große Herausforderung und ein kostspieliges Unterfangen für jeden Hausbesitzer. Bei Haushaltsgeräten wie Wasserkochern, Kaffeemaschinen oder Wasch- und Spülmaschinen müssen die Kalkablagerungen regelmäßig mit umweltschädlicher Chemie entfernt werden. Zur Vorbeugung der Kalkablagerung gibt es bisher chemische oder physikalische Methoden.
 
Die neuste Innovation von VortexPower® in Aktion: Angebracht an der Hauptleitung eines Einfamilien- oder Geschäftshauses schützt die VortexPower® Source sämtliche Leitungen und Haushaltgeräte vor Kalkablagerungen und versorgt die Hausbewohner mit quellwassergleichem Trinkwasser: frisch, sauerstoffreich und bekömmlich. Foto: © www.vortexpower.chChemische Verfahren versuchen dem Wasser den Kalkanteil zu entziehen (Ionentauscher oder Phosphatanlagen1). Diese Verfahren gehen jedoch mit hohen Unterhaltskosten einher, zudem sind sie auch in gesundheitlicher Hinsicht nicht unbedenklich und belasten die Umwelt. Die weitverbreitetste physikalische Methode ist die so genannte Kalkwandlung. Durch elektrische und magnetische Felder wird versucht, die Ablagerung des Kalks zu reduzieren. Viele unabhängige Tests (z.B. Stiftung Warentest im Jahr 2000) haben jedoch gezeigt, dass diese Geräte keine befriedigenden, stabilen Ergebnisse erzielen.

Die Kombination von fünf Wirkprinzipien als Schlüssel
Die neue VortexPower® Source löst das Problem der Verkalkung nun dank einer einzigartigen Kombination aus fünf Wirkprinzipien. Sie wandelt Kalzit in bio-verfügbares Aragonit um, welches sich nicht mehr so hartnäckig ablagern kann und bewahrt so die gesamten Leitungen, Hausinstallationen und Haushaltsgeräte nachhaltig vor Verkalkung. Das umfassende Wasseraufbereitungssystem, das komplett ohne Verschleißteile auskommt und noch nach vielen Jahren seine volle Wirkung entfaltet, arbeitet wartungsfrei, umweltschonend und funktioniert ohne jegliche chemische Zusätze. Doch damit nicht genug: Die Source liefert zudem quellgleiches sauerstoffreiches Leitungswasser, das angenehm frisch und wohltuend schmeckt und dessen Mineralien vom Körper optimal aufgenommen werden können. Durch die Verwirbelung des Wassers kommt es zu einer Anreicherung mit Sauerstoff. Das Wasser wird weicher, ist sehr angenehm zu trinken und schmeckt besser als herkömmliches Leitungswasser. Die VortexPower® Source wird von entsprechend geschulten Sanitär- Fachbetrieben direkt an der Hauptleitung eines Gebäudes eingebaut und kostet 4'370 Euro (exklusive Installationskosten).

Jahrelang auf solch eine Innovation gewartet
«Jahrelang haben wir auf eine Innovation gegen die Verkalkung von Rohrleitungen und Haushaltsgeräten gewartet. Hausbesitzer, bei denen ich die VortexPower ® Source bereits installieren durfte, sind begeistert vom Ergebnis», so Martin Ryf von der Ryf Sanitär AG in Rüti bei Zürich. «Die Source liefert gleich mehrere Vorteile in einem einfachen System: Lieferung von frischem, quellgleichen Trinkwasser und nachhaltiger Schutz vor Verkalkung. Dazu arbeitet sie komplett wartungsfrei und ganz ohne Chemie. Ein geniales Produkt, mit dem man sich, seinem Heim und der Umwelt etwas Gutes tun kann und das ich meinen Kunden gerne empfehle.»

Weltweit ein Umdenken bewirken
«Mit unseren Produkten wollen wir einen Beitrag leisten, dass der ökologisch äußerst bedenkliche Konsum von Mineralwässern aus PET-Flaschen bald der Vergangenheit angehört» so der gebürtige Stuttgarter Matthias C. Mend, Trinkwasserexperte, Gründer und Mitinhaber der VortexPower® AG. Denn was sich viele nicht bewusst sind: Wasser ist ein kostbares Gut. Weltweit sind nur 3 Prozent des Wasservorkommens Süßwasser und davon wiederum nur 0,3 Prozent als Trinkwasser nutzbar. Für die Erzeugung einer PETWasserflasche wird drei Mal mehr Wasser benötigt als die Füllmenge beträgt. Und auch wenn wir hierzulande PET-Sammel-Weltmeister sind, weltweit wird immer noch nur eine von fünf PETFlaschen recycelt. In den Ozeanen schwimmen deshalb Plastikinseln mit den Ausmaßen ganzer Kontinente. Das Gravierende: Bis die Natur eine PET-Flasche ohne unser Zutun abgebaut hat, dauert es sage und schreibe 450 Jahre2.
 
Wer hat's erfunden? Die Natur!
Frisches Quellwasser im eigenen Zuhause: Dank der Wirbelwasserprodukte von VortexPower® wird Leitungswasser naturkonform veredelt. Foto: © BienzPhotography Alle Produkte von VortexPower® basieren auf der seit über 100 Jahren bekannten Lehre von der physikalischen Verwirbelung des Wassers, begründet durch den Österreicher Viktor Schauberger 3. Wird herkömmliches Leitungswasser stark verwirbelt, verändert sich dessen molekulare Struktur so, dass diese wieder der Struktur von natürlichem Quellwasser entspricht. Die Lösungsfähigkeit und der Sauerstoffgehalt des Wassers steigen, somit kann dieses im Körper mehr Schlackeund Schadstoffe abtransportieren. Zudem werden die im Leitungswasser ganz natürlich vorkommenden Mineralien (der Begriff «Mineralwasser» ist ein von der Industrie erschaffener «Kunstbegriff») vom Körper leichter aufgenommen und ein ausgeglichener Säure-/Basenhaushalt stellt sich ein. Das Leitungswasser wird als angenehm weich empfunden und schmeckt besser. Es zeigt sich, dass in Haushalten, in denen das Wasser mit Hilfe von Wirbeltechnologie revitalisiert wird, mehr Wasser als zuvor getrunken wird und sich der Gesundheitszustand der Bewohner insgesamt positiv verändert. Mit der neuesten Innovation von VortexPower® kann nun im ganzen Haus zu jeder Zeit beste quellfrische Wasserqualität erzielt werden. Nicht nur zum Trinken und Kochen, sondern auch zum Waschen, Duschen, Baden und für die Bewässerung des Gartens. Neben der Umwelt wird auch der Geldbeutel geschont: Statt Mineralwasser aus umweltbelastenden PET-Flaschen zu trinken und diese mühsam nach Hause zu schleppen, zapft man sein hochwertiges Trinkwasser direkt ab dem eigenen Wasserhahn. Alleine dadurch spart ein Haushalt schon nach vergleichsweise kurzer Zeit erhebliche Kosten ein. (Wer die Einsparung online berechnen möchte, findet einen entsprechenden Rechner unter: vortexpower.ch/....)

100% Swiss Made
Die Fertigung der VortexPower® Produkte erfolgt im modernen Produktionsbetrieb bei Zürich. Sämtliche Einzelteile bis hin zum fertigen Endprodukt durchlaufen über ein Dutzend Qualitätskontrollen. Neben dem Hausquell-System Source ist die VortexPower® AG auch Erfinder und Produzent des innovativen und designschönen Wirbel- Hahnaufsatzes Spring.

Installation, Bezugsquellen und Preise
Das Hausquell-System VortexPower® Source muss von einem entsprechend ausgebildeten Sanitär- Fachbetrieb (Bezugsquellen online unter www.vortexpower.ch) direkt an der Hauptleitung eines Gebäudes eingebaut werden und kostet 4'370 Euro exklusive Installationskosten. Der Wasserwirbel-Hahnaufsatz VortexPower® Spring kann für 360,50 Euro direkt im Webshop unter http://vortexpower.ch/shop/de/ bezogen werden. Er wird mit ein paar einfachen Handgriffen direkt an jeden handelsüblichen Wasserhahn montiert.

Entsprechende Montageanleitungen findet man auf dem Youtube-Channel von VortexPower®: http://www.youtube.com/channel/UC5Db1kQD6yVxT82PdGd74Kg.
 
  1. Ionentauscher: Sie funktionieren über den Austausch von Kalzium und Magnesium im Leitungswasser gegen Natriumchlorid. Der Nachteil: Es findet eine Salzübersättigung des Abwassers und damit letztendlich des Grundwassers statt. Phosphatanlagen: Sie arbeiten mit gelösten Phosphatverbindungen im Leitungswasser. Der Nachteil: Sie begünstigen das "Kippen" von Gewässern und führen zu Überdüngung. Beide Verfahren müssen regelmässig gewartet werden und verursachen so mitunter hohe Unterhaltskosten.
    Quelle: Schweizerischer Verband des Gas- und Wasserfaches
    www.svgw.ch
  2. Quellen: www.wasserstiftung.de; www.unwater.org; www.nachhaltigleben.ch
  3. Entdeckt wurde die Wirkung des Wasserwirbels bereits Anfang des 20. Jahrhunderts vom österreichischen Naturforscher Viktor Schauberger
    (1885 - 1958). Schauberger entwickelte Apparaturen, in denen das Wasser in Nanopartikelgrösse zerstäubt und in extreme Wirbelprozesse gelenkt wurde. Er stellte fest, dass sich dadurch dessen Struktur verändert, sich seine Lösungseigenschaften erhöht und die Sauerstoff und Stickstoff-Aufnahmefähigkeit ansteigt. (Quelle:
    de.wikipedia.org/wiki)
Über die VortexPower AG
Die 2011 gegründete VortexPower® AG mit Sitz in der Nähe von Zürich (CH) entwickelt und produziert hochwertige Wassersysteme, die - basierend auf der seit über 100 Jahren bekannten Physik von der Verwirbelung des Wassers - herkömmliches Leitungswasser naturkonform revitalisieren und aufbereiten. So ist es möglich, dass durch Anbringung eines entsprechenden Aufsatzes direkt ab handelsüblichem Wasserhahn sauerstoffangereichertes, gesundes Leitungswasser konsumiert werden kann, das in seiner molekularen Struktur dem Wasser einer Bergquelle gleicht. Produkte zu entwickeln, die dazu beitragen, den weltweiten PET-Abfall drastisch zu reduzieren und die allen Menschen Leitungswasser in einer hochwertigen Qualität einfach und überall zugänglich machen - dies ist die Vision und der Antrieb der drei Gründer von VortexPower®, dem Trinkwasserexperten Matthias C. Mend, dem Entwickler Alexander Class und dem Unternehmer Peter Züger. Nun folgt das zweite Produkt aus eigener Entwicklung: Das Hausquell-System Source, das ein ganzes Haus mit hochwertigem Leitungswasser versorgt und zudem die Ablagerungen von Kalk nachhaltig und dauerhaft verhindert.

www.vortexpower.ch

Werden Sie Fan von VortexPower® auf Facebook: https://www.facebook.com/VortexPower.ch.

Lifestyle | Einrichten & Wohnen, 10.11.2014

Cover des aktuellen Hefts

Der Mensch ist, was er isst

forum 04/2019 ist erschienen

  • Food for Future
  • Einfach gut sehen
  • Nachhaltige Druckereien
  • Trump wird Klimabotschafter
  • Nachhaltig Weihnachten feiern
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
18
JAN
2020
Agrarwende anpacken, Klima schützen!
Wir haben es satt!-Demo
10117 Berlin


24
MÄR
2020
Global Food Summit 2020
Foodtropolis – Urban.Circular.Food.
80333 München


Alle Veranstaltungen...
12345

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Die Sprache der Symbole
Was der Brand von Notre Dame uns über unser Menschsein lehrt




  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG