BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

Próxima salida: München

Migrationshilfe auf Spanisch

Viele Menschen müssen Spanien wegen der schwierigen wirtschaftlichen Lage verlassen. Die Spanierinnen Nuria Puig Boronat und Diana Martinez-Hulha sowie Carolina Keller aus Kolumbien sind im Gegensatz zu vielen ihrer Landsleute unter guten Bedingungen (mit deutschen Partnern und Jobs) nach Deutschland gekommen.

Olé! Das Social Business "Próxima salida" erleichtert spanischen Migranten den Anfang in Deutschland.
Bildbearbeitung: Thommy Weiss / pixelio.de
Als sie gemeinsam ihre Kinder aus der Kita abholten, stand plötzlich die Gründungsidee im Raum: Eine Migrationshilfe für all jene Spanier und Lateinamerikaner, die nicht den Luxus einer Relocationfirma in Anspruch nehmen können. Maßgeschneiderte, unbürokratische und zuverlässige Hilfe bei Verwaltungsgängen, Wohnungs- und Arbeitssuche, Kinderbetreuung und Schulfragen.

Die drei Gründerinnen verstehen sich nicht nur als Berater für die Migranten, sondern auch als Vermittler zwischen Einwanderern und Einheimischen.

Vision: Gesellschaftliche Brücken bauen und den eigenen Landsleuten (insbesondere den Kindern) den oft nicht ganz freiwilligen Start in München erleichtern.

Werte: (soziales) Engagement, Wertschätzung, Loyalität und Chancengleichheit.

Darum im HUB: Die inspirierende Energie, die wertvollen Begegnungen, die Offenheit, das Miteinander und die interessanten und informativen Veranstaltungen machen das HUB zur idealen Alternative zum heimischen Küchentisch und allen anderen Bürooptionen.

"Am besten wäre es, wenn man uns in zehn Jahren nicht mehr braucht, weil sich Spanien so gut entwickelt."

Weiterlesen:

Lesen Sie mehr über die neue Generation von "HUBBERN", z.B. aus dem HUB München:


Quelle: FORUM Nachhaltig Wirtschaften Büro Süd
Gesellschaft | Social Business, 15.10.2013
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2013 - Hallo Klimawandel erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2023
Konferenz des guten Wirtschaftens 2023
Würdigung | Impulse & Austausch | Vernetzung
81737 München
09
FEB
2023
Treibhausgas-Bilanzierung meistern mit ecozoom
Lernen Sie, wie die Softwarelösung ecozoom Sie bei Ihrer Klima-Bilanzierung unterstützen kann.
Online-Demo
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Beispielhaftes Contracting:
Projekt in Nieder-Olm wurde auch wegen guter Übertragbarkeit ausgezeichnet
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Wird 2023 das Jahr des Modulbaus?

Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

Mehr Sonnenkilometer mit dem Elektroauto: ADAC und Zolar starten Photovoltaik-Offensive

Neumarkter Lammsbräu vergibt 2023 erneut Nachhaltigkeitspreise

Friede, Würde und Menschenrechte gedeihen nur in einer Kultur des Miteinander

Nachhaltigkeits-Siegel der GfaW im neuen Design

DFGE und MINT:

#GREENTEAM – die Nachhaltigkeitsinitiative der team energie

  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen