Próxima salida: München

Migrationshilfe auf Spanisch

Viele Menschen müssen Spanien wegen der schwierigen wirtschaftlichen Lage verlassen. Die Spanierinnen Nuria Puig Boronat und Diana Martinez-Hulha sowie Carolina Keller aus Kolumbien sind im Gegensatz zu vielen ihrer Landsleute unter guten Bedingungen (mit deutschen Partnern und Jobs) nach Deutschland gekommen.

Olé! Das Social Business "Próxima salida" erleichtert spanischen Migranten den Anfang in Deutschland.
Bildbearbeitung: Thommy Weiss / pixelio.de
Als sie gemeinsam ihre Kinder aus der Kita abholten, stand plötzlich die Gründungsidee im Raum: Eine Migrationshilfe für all jene Spanier und Lateinamerikaner, die nicht den Luxus einer Relocationfirma in Anspruch nehmen können. Maßgeschneiderte, unbürokratische und zuverlässige Hilfe bei Verwaltungsgängen, Wohnungs- und Arbeitssuche, Kinderbetreuung und Schulfragen.

Die drei Gründerinnen verstehen sich nicht nur als Berater für die Migranten, sondern auch als Vermittler zwischen Einwanderern und Einheimischen.

Vision: Gesellschaftliche Brücken bauen und den eigenen Landsleuten (insbesondere den Kindern) den oft nicht ganz freiwilligen Start in München erleichtern.

Werte: (soziales) Engagement, Wertschätzung, Loyalität und Chancengleichheit.

Darum im HUB: Die inspirierende Energie, die wertvollen Begegnungen, die Offenheit, das Miteinander und die interessanten und informativen Veranstaltungen machen das HUB zur idealen Alternative zum heimischen Küchentisch und allen anderen Bürooptionen.

"Am besten wäre es, wenn man uns in zehn Jahren nicht mehr braucht, weil sich Spanien so gut entwickelt."

Weiterlesen:

Lesen Sie mehr über die neue Generation von "HUBBERN", z.B. aus dem HUB München:


Quelle:
Gesellschaft | Social Business, 15.10.2013
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2013 - Hallo Klimawandel erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
29
FEB
2024
13. Kongress Klimaneutrale Kommunen 2024
Der Fachkongress für die kommunale Energiewende
79108 Messe Freiburg
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Megatrends

Zukunftstrend Sorge statt Zuversicht
Zum Jahreswechsel empfiehlt uns Christoph Quarch, die Ego-Bubble zu verlassen und uns neuerlich auf das Leben einzulassen.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Europa im Wandel

Mit Grüner Anreise in den Osterurlaub

Gemeinsam für 1,5 °C!

Advantech sichert sich einen Platz unter den weltweit 5% der besten nachhaltigen Unternehmen

Eine echte Erfolgsgeschichte: Blockchain-Technologie für transparenten Wasserhandel

Change Maker gesucht: MBA Zukunftstrends und Nachhaltiges Management

„Die Welt wieder ein klein wenig besser gemacht“

Ein Paket wütender Angry Gorillas:

  • Engagement Global gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • toom Baumarkt GmbH