B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Rein in die Nische

Der Metzgermeister

Viele Unternehmer haben die Zeichen der Zeit erkannt und konzentrieren sich auf ein besonderes Angebot. Ihnen liegen meist höchste ökologische Ansprüche und eine besondere Vision zu Grunde. forum stellt Lebensmittel-Pioniere vor.

Symbiotische Landwirtschaft: Karl Ludwig Schweisfurth gibt kleinbäuerlichen, kulturbildenden und regionalwirtschaftenden Betrieben eine Zukunft.
Foto: © Karl Ludwig Schweisfurth/Symbiotische Landwirtschaft
Der Metzgermeister


"Metzgermeister" steht als Berufsbezeichnung auf dem Briefkopf des Diplom-Kaufmanns und Unternehmers Karl Ludwig Schweisfurth, der sich damit stolz zu seiner Herkunft aus diesem Handwerk bekennt. Geboren wurde Karl Ludwig Schweisfurth in Herten, wo "Herta" sein Großvater das später nach der Stadt benannte Unternehmen gründete. Der Vater setzte die Familientradition fort und als dieser starb, ging die Verantwortung auf den Sohn Karl Ludwig über. Dieser baute Fabrik um Fabrik das Unternehmen, in dem es immer "um die Wurst" ging, zu einem der größten Konzerne dieser Branche in Europa aus. Im Jahre 1985 stieg Schweisfurth, der erfolgreiche Unternehmer, aus.

Er verkaufte den größten Teil seines Konzerns, der mit 5.000 Mitarbeitern und Fabriken bzw. Niederlassungen in fast allen europäischen Ländern mehr als eineinhalb Milliarden DM pro Jahr umsetzte. Er gründete die Schweisfurth-Stiftung, als einen Ort des Nachdenkens und alternativen Suchens, von dem aus Impulse in Politik und Wirtschaft gehen. Unbeirrbar von den Stimmen, die ihn schon damals als "Spinner" bezeichneten, baute er die "Herrmannsdorfer Landwerkstätten" auf - ein sinn- und genussvolles sowie wirtschaftliches Alternativmodell zur herkömmlichen Nahrungsmittelproduktion.

Noch konsequenter ist die von ihm in den letzten sechs Jahren entwickelte und beforschte Symbiotische Landwirtschaft in Verbindung mit einem Schlacht-Fest-Haus. Sie gibt kleinbäuerlichen, kulturbildenden und regionalwirtschaftenden Betrieben eine Zukunft - vorausgesetzt, Verbraucher gehen eine Allianz mit ihren Landwirten und Lebensmittel- Handwerkern ein, so wie es früher die Dorfgemeinschaft war. Karl Ludwig Schweisfurth berät europaweit mutige Pioniere und Unternehmer bei der Realisierung der Symbiotischen Landwirtschaft und dem Bau/Betrieb des Schlacht-Fest-Hauses.

Ein leidenschaftliches Plädoyer für echtes Hand-Werk und das Können der Meister ist das neue Buch von Öko-Pionier Karl Ludwig Schweisfurth - und eine Warnung vor Wissens- und Kulturverlust durch das schleichende Verschwinden einer traditionellen Berufung.

"Das Handwerk bietet uns Menschen die einzigartige Möglichkeit, alle Anlagen und Fähigkeiten, die jedem von uns in die Wiege gelegt worden sind, zu verwirklichen und mit allen Sinnesorganen schöpferisch zu werden, ja ein ganzer, stolzer Mensch zu sein". Das Buch versteht sich nicht nur als Wertschätzung gegenüber allen Bauern, Metzgern, Schreinern, Schmieden, Schneidern, Kunsthandwerkern und Instrumentenbauern, sondern auch als Mut-Macher für all jene, deren eigentliche(r) Beruf(ung) unter dem Druck der Massen(produktion) verloren gegangen ist. "Die eigene Überzeugung von der Arbeit und vom Leben ist das, was am Ende zählt", sagt Schweisfurth. "Uns kann noch so viel Technik die Arbeit abnehmen, es wird immer Dinge geben, die wir mit der Hand begreifen müssen, um sie zu verstehen."

Weitere Informationen unter: www.tierisch-gut-leben.info

Klicken Sie hier um zu dem Artikel "Die Tofu Grafen" zu gelangen.
Hier gelangen Sie zu dem Artikel "Der Ölprinz".

Quelle: FORUM Nachhaltig Wirtschaften Büro Süd
Wirtschaft | Branchen & Verbände, 08.11.2011
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2011 - Stadt der Zukunft erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht‘s!

forum zeigt den Wandel und präsentiert Lösungen für Kultur, Events, Digitalisierung, Bauen und vieles mehr

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
09
DEZ
2020
Nachhaltig durchstarten: Online-Lernreihe von Facebook und UnternehmensGrün
Vom Lifestyle zum Mainstream? Megatrend Nachhaltigkeit – was wollen die Verbraucherinnen und Verbraucher?
online
28
JAN
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...
Tierisch gut gedruckt! Wir drucken VEGAN. premium green by oeding-print.de

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
0 - Die Entscheidung
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Es reicht – Kohleausstieg ganz persönlich

Nichtstuer sind keine Helden

Naturschutzverbände stellen „Agenda für Wildnis“ vor

Der innovative Kulturbetrieb. Klimaneutral. Demokratisch. Partizipativ.

Otto Group veröffentlicht Studie zu freiwilligen Nachhaltigkeitskooperationen

Unterstützung der deutschen Landwirtschaft

Der Boden der Tatsachen

„Unser Boden, unser Erbe“ - Wie wollen wir in Zukunft leben?

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH