Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Mit Grüner Anreise in den Osterurlaub

„März Up!“ am Wilden Kaiser: Schnee in den Bergen und Frühling im Tal

CREDIT: TVB Wilder Kaiser/Mathäus Gartner
Verspätete Winterauszeit oder die ersten Frühlingstage nutzen? In der Ferienregion Wilder Kaiser ist beides möglich. Unter dem Motto „März Up!" erwartet Gäste im März ein abwechslungsreiches Angebot an Aktivitäten – von Skifahren bis hin zu panoramareichen Sonnenwanderungen und erholsamen Yoga-Stunden. Außerdem locken die vier Kaiser-Orte Ellmau, Going, Scheffau und Söll mit der Grünen Anreise und einem umweltbewussten Start in den (Oster-)Urlaub.

Wenn die Tage länger und die Sonnenstunden mehr werden, steht der Frühling vor der Tür. Der März läutet diese Übergangszeit zwischen Winter und Frühjahr am Wilden Kaiser ein und kann von tiefstem Winter bis hin zu frühlingshaften Temperaturen alles bringen. Während in den Bergen noch ausreichend Schnee zum Skifahren liegt, sind die Bedingungen im Tal oftmals schon ideal für eine Runde mit dem Rad oder in Laufschuhen. Damit Urlauber*innen diese Jahreszeit rundum auskosten und individuell gestalten können, bietet die Region einen vielfältigen Mix aus Indoor- und Outdooraktivitäten für Familien, Paare und Alleinreisende. Und das Beste: Alle „März Up!"-Aktivangebote sind mit der Wilder Kaiser GästeCard kostenlos.

Von Winter-Waldbaden bis zum Weinseminar
Im Programm der vier Kaiser-Orte ist für jeden Geschmack etwas dabei: In Ellmau, dem Film-Dorf der bekannten Bergdoktor-Serie, ist beispielsweise eine Bergdoktor-Erlebnistour mit dem E-Bike möglich. Außerdem sind hier Spiele-Nachmittage für Familien, Schnupperkurse in der Kletterhalle und panoramareiche Sonnenwanderungen geboten. In Going stehen Yoga- und Fitnessstunden, kulinarische Genusswanderungen sowie Winter- und Fackelwanderungen auf dem Programm. Spaß und Unterhaltung garantieren Minigolf, Grill- und Weinseminare in Söll. In Scheffau können Gäste beim Winter-Waldbaden die Natur erkunden und im Seespitzhof am Hintersteiner See die Tiroler Gastfreundschaft und altbewährte Traditionen kennenlernen.
Die Aktivprogrammpunkte können über die offizielle Website des Wilden Kaiser oder in den örtlichen Tourismus-Infobüros gebucht werden: www.wilderkaiser.info/maerz-up

Skifahren zu Vorteilstarifen von 16. März bis 1. April
Zusätzlich zum „März-Up!"-Angebot lockt die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental zum Ende der Skisaison mit zwei Skipass-Sonderaktionen. Während den SuperSkiWochen erhalten Erwachsene 15 Prozent Rabatt auf Mehrtagesskipässe ab drei Tagen. Familien können sich vor allem auf die FamilienSkiWochen freuen: Kinder im Alter von drei bis 15 Jahren bekommen gratis Skipässe in Begleitung eines Elternteils.

Grüne (Zug-)Anreise
Die Anreise mit dem Auto ist vor allem an Wochenenden und in Ferienzeiten häufig mit Stress und Stau verbunden. Aber auch für die Umwelt ist der PKW eine Herausforderung: Studien zeigen, dass die Autofahrt in den Winterurlaub mit bis zu 75 Prozent der größte CO2-Treiber ist. Um Gästen einen angenehmen und umweltfreundlichen Start in eine Auszeit am Wilden Kaiser zu ermöglichen, hat der Tourismusverband ein Angebot geschnürt, mit dem Urlauber*innen komfortabel mit der Bahn anreisen können. Wer eine Übernachtung mit Grüner Anreise bucht, darf sich auf folgende Vorteile freuen: Ein kostenloses Shuttle vom Bahnhof direkt in die Unterkunft, volle Flexibilität und gratis Mobilität vor Ort sowie Vergünstigungen beim Ski-Verleih. Die Orte Kufstein, Wörgl, St. Johann und Kitzbühel sind mit dem Zug aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommend sehr gut erreichbar.
Alle Infos zur Grünen Anreise gibt es hier: www.wilderkaiser.info/de/mobilitaet/gruene-anreise.html

Mit dem Winter-KaiserJet durch die Region
Ein weiteres Highlight: Der Fahrplan des bisher nur aus den Sommermonaten bekannten KaiserJet Busses wird 2024 erstmals auf den März ausgeweitet. Ab 8. März startet der Betrieb. Der Bus verkehrt sowohl für Gäste als auch Einheimische täglich von 13:15 bis 22:30 Uhr zwischen den Kaiser-Orten. Auch der KaiserJet kann mit der GästeCard kostenlos genutzt werden.

Über die Region Wilder Kaiser
Eine gute Stunde von Innsbruck, Salzburg und München entfernt liegt der Wilde Kaiser im Osten des Bundeslandes Tirol. Zwischen St. Johann i. T. und Kufstein erstreckt sich grob verortet das Massiv des Wilden Kaisers, an dessen Sonnenseite die vier Kaiserortschaften Ellmau, Going, Scheffau und Söll gelegen sind. Ganz egal, ob als Familie, als Paar, mit Freund*innen oder alleine – das unvergleichliche Natur- und Bergerlebnis der Region in Kombination mit dem vielfältigen Mix an Aktivitäten begeistert und weckt jede Menge Lebensfreude. Bahnanreise, Naturschutz, Dialog und Mitgestaltung zählen übrigens genauso zum Selbstverständnis („Lebensqualität durch nachhaltigen Tourismus") am Wilden Kaiser, wie die Wertschätzung der Land- und Almwirtschaft, die Förderung von regionalen Kreisläufen und familiengeführten Betrieben. All dies steht unter dem Motto #wirzusammen. Weitere Informationen gibt es unter www.wilderkaiser.info

Kontakt: Lina Stürmer | lina.s@crystal-communications.de | www.wilderkaiser.info


Lifestyle | Sport & Freizeit, Reisen, 21.02.2024

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
24
MAI
2024
DACHKRONE
Deutscher Dachpreis 2024 - Preisverleihung
33609 Bielefeld
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Green Building

Wie nachhaltig kann Bauleitplanung sein?
Die Stadt Selters kombiniert am Sonnenbach Anpassung an den Klimawandel und Lebensqualität
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • Engagement Global gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Kärnten Standortmarketing
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • circulee GmbH