Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Dr. Gerd Müller und 65 Marken als GREEN BRANDS Germany ausgezeichnet

Festveranstaltung unter Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder im Nürnberger Rathaus

Die internationale Markenbewertungs-Organisation GREEN BRANDS zeichnete am 16.05.2022 Abend im Historischen Rathaussaal zu Nürnberg 65 Marken als GREEN BRANDS Germany aus.

In Nürnberg zeichnete die internationale Markenbewertungs-Organisation GREEN BRANDS gestern Abend im Historischen Rathaussaal zu Nürnberg 65 Marken als GREEN BRANDS Germany aus. Dr. Gerd Müller, ehemaliger Bundesentwicklungsminister und jetziger Generaldirektor der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO), wurde als GREEN BRAND Germany-Persönlichkeit geehrt. © GREEN BRANDS, Daniel KarmannDr. Gerd Müller, ehemaliger Bundesentwicklungsminister und jetziger Generaldirektor der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO), wurde als GREEN BRAND Germany-Persönlichkeit geehrt.

Mit der Auszeichnung GREEN BRAND Germany wurden zum fünften Mal seit 2012 ökologisch nachhaltige Marken aus Deutschland geehrt, die auf das zunehmende Bewusstsein der Bevölkerung für mehr Nachhaltigkeit, Umweltschutz und gesunden Lebensstil reagieren bzw. von Beginn an so ausgerichtet sind. GREEN BRANDS honoriert damit die Verpflichtung der Marken zu Klimaschutz, Nachhaltigkeit und ökologischer Verantwortung.

Die Feier war ursprünglich für den November 2021 geplant und wurde Pandemie-bedingt nun nachgeholt.

Norbert Lux, Initiator und Geschäftsführer der GREEN BRANDS Organisation, zeigte sich sehr erleichtert, nach all den Monaten der Einschränkungen die Veranstaltung unter "normalen" Bedingungen durchführen zu können. "Besonders freue ich mich, dass wir die Feier mit über 170 geladenen Gästen nun erstmals in meiner fränkischen Heimat realisieren", so Lux, der dies auch in Zukunft beibehalten möchte. Schließlich sei Nürnberg auch die "Welthauptstadt" der Biofach-Messen.

Für seinen unermüdlichen Einsatz gegen den Hunger in der Welt und sein großes Engagement für mehr Klima-, Umwelt- und Naturschutz sowie für Nachhaltigkeit wurde der ehemalige Bundesentwicklungsminister und jetzige Generaldirektor der UNIDO, Dr. Gerd Müller als GREEN BRAND Germany Persönlichkeit ausgezeichnet.

Aufgrund aktueller Terminengpässe musste er seinen Besuch leider kurzfristig absagen und grüßte mittels Videobotschaft, in der er unter anderem unterstrich: "Ich fühle mich durch diese Auszeichnung sehr sehr geehrt. Es ist eine weitere große Motivation, auch in meinen neuen Aufgaben bei der UNIDO voranzugehen und zu kämpfen für Nachhaltigkeit als Prinzip all unseres Tuns."

An die ausgezeichneten GREEN BRANDS gewandt, sagte er: "Sie alle sind Pioniere für nachhaltiges Wirtschaften, Konsumieren und Leben. Sie sind Teil einer Bewegung für eine ökologischere und nachhaltigere Weltwirtschaft."

Die Laudatio für Dr. Gerd Müller hielt Hannes Jaenicke, Umweltschützer und gefragter Schauspieler, der selbst 2017 als GREEN BRANDS Germany-Persönlichkeit ausgezeichnet worden war.

Jaenicke hob in seiner Laudatio hervor: "Besonnen, mutig und energisch kämpft Gerd Müller dafür, dass Menschen weltweit in Würde leben können und Natur und Umwelt geschützt werden. Sein Credo: Wir haben eine Welt und tragen gemeinsam für sie die Verantwortung. Er plädiert für ein Umdenken in Wirtschaft und Gesellschaft, um die Überlebensfragen der Menschheit wie den Klimaschutz, die Welternährung und eine gerechte Globalisierung zu meistern."

Zum Abschluss seiner Laudatio richtete Jaenicke sehr persönliche Worte and den Geehrten: "Lieber Gerd, ich zieh' meinen Hut bodentief vor deinem Einsatz und vor deiner Unbeirrbarkeit und möchte im Namen aller, für die du kämpfst, von Herzen danken. Du bist ein Vorbild für alle Politiker dieser Welt."

Marcus König, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg sowie Martin Oldeland, Vorstand des B.A.U.M. e.V., hoben in ihren Grußworten den hohen Stellenwert der Auszeichnung und den dadurch so wichtigen Motivationsschub für die Unternehmen hervor, ihren eingeschlagenen Weg der Nachhaltigkeit fortzusetzen.

Matthias Dießl, Fürther Landrat, freute sich ergänzend sehr, dass in seinem Landkreis eine international anerkannte Nachhaltigkeitszertifizierung geschaffen wurde, die sich mit dem Schutz als EU-Gewährleistungsmarke bestens etabliert hat.

Dr. Florian Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei und Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Medien sprach eine Grußbotschaft in Vertretung des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder, der die Schirmherrschaft über die GREEN BRANDS Verleihung übernommen hatte.

Dr. Herrmann sagte: "Das Umweltbewusstsein der Verbraucherinnen und Verbraucher wächst stetig. Sie wollen wissen, ob das gekaufte Produkt nachhaltig und ökologisch sensibel produziert und gehandelt worden ist. Deshalb ist GREEN BRANDS so wichtig. Dieses Label bewertet auf sehr anspruchsvollem Niveau Marken, Produkte und Dienstleistungen und zeichnet diese - wenn sie den hohen Anforderungen genügen - mit dem GREEN BRANDS Gütesiegel aus. Damit gibt GREEN BRANDS den Verbraucherinnen und Verbrauchern eine ganz wichtige Entscheidungshilfe an die Hand. Mit einem Gütesiegel, das in der ganzen EU anerkannt ist und aufgrund seiner hohen Ansprüche geschätzt wird."

Fritz Lietsch, Chefredakteur des Magazins "forum Nachhaltig Wirtschaften", führte wie immer informativ und charmant und bereits zum fünften Mal als Moderator durch den Abend.

Weitere Highlights des Abends waren auch die aufschluss- und erkenntnisreichen Keynotes der GREEN-BRANDS-Juroren Prof. Dr. Carsten Baumgarth, (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin), Prof. Dr. Paul Lange, Fachanwalt für Marken- und Kennzeichnungsrecht und Wirtschaftswissenschaftler Prof Dr. René Schmidpeter.

Als GREEN BRANDS Germany wurden folgende Unternehmen und Produkte erstmals ausgezeichnet und erhielten von Norbert Lux sowie von Jury-Mitglied Prof. Dr. Carsten Baumgarth vom Institut für Nachhaltigkeit der Hochschule für Wirtschaft und Recht, die "GREEN BRANDS"-3D-Trophäe aus biopolymerem Werkstoff sowie das Gütesiegel als GREEN BRAND Germany:
  • ALDI SÜD Unternehmenszentrale
  • ANTHROVITA
  • BIOBAULA
  • BIO COMPANY
  • BIO SONNE
  • DasEis
  • die-ballondrucker.de
  • dormiente
  • druckstudio GRUPPE
  • ERFURT
  • fischer greenline
  • GODELMANN
  • NORMA Unternehmenszentrale
  • ORGANIC LINE
  • PHARMOS NATUR
  • PlayMais
  • Pro Climate
  • proWIN
  • rieser URWASSER
  • spa vivent
  • Spoontainable
  • Super Bio Markt
  • Triodos Bank
Zum ersten Mal haben folgende Marken die Re-Validierung erfolgreich bestanden und erhielten die Anerkennung mit dem Gütesiegel mit einem Stern:
  • Die grünen Helden
  • die UmweltDruckerei
  • dm
  • followfood
  • GLS Bank
  • GREEN PETFOOD
  • Naturhaus
  • PAPSTAR
  • Wickel & Co.
Zum zweiten Mal haben folgende Marken die Re-Validierung erfolgreich bestanden und erhielten die Anerkennung durch das Gütesiegel mit zwei Sternen:
  • dmBIO
  • oeding print
  • RINN
  • ÜBERWOOD
  • UHU ReNature
Nach erfolgreicher dritter Re-Validierung wurden folgende Marken zum vierten Mal ausgezeichnet und erhielten das Gütesiegel mit drei Sternen:
  • ANNEMARIE BÖRLIND
  • Bad Brambacher
  • Creativhotel Luise
  • edding ecoLine
  • LOGONA NATURKOSMETIK
  • lokay
  • Mönchshof BrauSpezialitäten
  • print-pool
  • SANTE NATURKOSMETIK
  • WERKHAUS
Bereits zum vierten Mal haben folgende Marken die Re-Validierung erfolgreich bestanden und wurden dafür mit dem GREEN BRANDS Germany-Gütesiegel mit vier Sternen geehrt:
  • ALANA
  • AlmaWin
  • Alterra NATURKOSMETIK
  • alverde NATURKOSMETIK
  • BioSeehotel Zeulenroda
  • DWERSTEG
  • enerBiO
  • Klar
  • Kneipp
  • lavera NATURKOSMETIK
  • PRIMAVERA
  • TECNARO (das Unternehmen und die Produktlinien Arboform, Arboblend, Arbofill)
  • ViO

Über die GREEN BRANDS Organisation
GREEN BRANDS ist eine internationale, unabhängige und selbständige Markenbewertungs-Organisation und verleiht in internationaler Zusammenarbeit mit unabhängigen Institutionen und Gesellschaften im Umweltschutz-, Klimaschutz- und Nachhaltigkeits-Bereich das GREEN BRAND-Gütesiegel.

Das GREEN BRAND-Gütesiegel ist eine eingetragene und geschützte EU-Gewährleistungsmarke für ökologische Nachhaltigkeit mit einem unabhängigen, transparenten und neutralen Prüfverfahren.

Die Jury-Mitglieder der GREEN BRANDS Germany sind:
  • Prof. Dr. Carsten Baumgarth (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin)
  • Markus Blaschyk (Institut für Wirtschaft und Umwelt IWU Magdeburg)
  • Christian Conrad (Culture Development)
  • Christine Fehrenbach (heads. Transformationsgestaltung)
  • Frithjof Finkbeiner (ehem. Vizepräsident Club of Rome Deutschland)
  • Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Berlin)
  • Jan-Marten Krebs (sustainable AG)
  • Prof. Dr. Paul Lange (Fachanwalt für Marken und Kennzeichenrecht)
  • Prof. Dr. Dennis Lotter (Institut für Sustainable Leadership & Change)
  • Tim Nebel (WBN: Büro für Kommunikation GmbH)
  • Marcus Noack (lifeVERDE.de und Jobverde.de)
  • Martin Oldeland (B.A.U.M. eV),
  • Gerd Pfitzenmaier (global Magazin)
  • Prof. Dr. Stefan Schaltegger (Leuphana Universität Lüneburg)
  • Prof. Dr. René Schmidpeter (Internationale Hochschule München)
  • Manfred Spaltenberger (Deutsches Institut für Erfindungswesen)
  • Edith Stier-Thompson (news aktuell)
  • Tina Teucher (Moderatorin, Autorin und Dozentin für Nachhaltigkeit & CSR)
Das internationale Auszeichnungsverfahren für ökologisch nachhaltige Marken wurde nach über vierjähriger Entwicklungszeit 2011 erstmals in Österreich und 2012 in Deutschland realisiert. Inzwischen ist die Organisation auch in Ägypten, Italien, Ungarn, der Tschechischen Republik, in der Schweiz und der Slowakei tätig und konnte nach über 600 Validierungen bereits rund 250 Marken auszeichnen.

Kontakt: GREEN BRANDS Organisation GmbH, Norbert Lux | office@green-brands.org | www.green-brands.org

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 18.05.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 mit dem Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
23
SEP
2022
Globaler Klimastreik
Für eine schnellere und umfassende Klimapolitik
weltweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Was unterscheidet Kunst von anderen kulturellen Formen wie Politik und Ökonomie?
Im Rahmen der documenta fordert Christoph Quarch den internationalen Kunstbetrieb auf, sich neu zu definieren
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

CO2-Emissionen durch effiziente Software nachhaltig reduzieren

Neuer Rekord: 4538 Bewerbungen für den Zayed-Nachhaltigkeitspreis

Unverpackter Wein erobert die nachhaltige Gastro-Szene

Am 19. August ist Welt-Orang-Utan-Tag:

Hat der grüne Landwirtschaftsminister einen ökologischen Sündenfall begangen?

Made in Heaven – das neue forum-Magazin

Persönlicher UV-Index schützt die Haut

Nachhaltigkeit wird großgeschrieben

  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG