Telefónica Gruppe: Auszeichnung für weltweite Führungsrolle im Klima- und Umweltschutz

Zum sechsten Mal in Folge erhält Telefónica die Bestnote A

Zum sechsten Mal in Folge erhält Telefónica die Bestnote A © Pixabay User geralt | CC0 1.0, Farbe & Ausschnitt bearbeitetVon den weltweit mehr als 8.000 Unternehmen, die ihre Umweltdaten für das Jahr 2019 über die Nichtregierungsorganisation CDP (früher: Carbon Disclosure Project) offengelegt haben, gehört die Telefónica Gruppe zu den führenden 2% auf der CDP-Klima-Liste. Das multinationale Unternehmen erhält die Bestnote A bereits das sechste Jahr in Folge. 

Insgesamt erhielten 179 Unternehmen weltweit die Note A. Darunter sind acht Telekommunikationsunternehmen. Telefónica ist die einzige spanische Telefongesellschaft, die auf der A-Liste steht. 

Mit Transparenz und Digitalisierung zu mehr Klimaschutz 
Jedes Jahr bewertet CDP die Führungsrolle, die Unternehmen im Klima- und Umweltschutz einnehmen und veröffentlicht eine entsprechende Rangliste. Die NGO vergibt dabei Noten von A bis D. CDP bewertet vor allem die Unternehmen gut, die mit viel Transparenz die Reduzierung von CO2-Emissionen, die Minderung von Klimarisiken und den Beitrag zur Entwicklung einer kohlenstoffarmen Wirtschaft vorantreiben. 

Die CDP vergibt Noten von Vor allem durch Digitalisierung und Mobilfunk trägt die Telefónica Gruppe zur Erfüllung der globalen Umweltziele bei. Die Aktivitäten unterstützen die Einhaltung des Pariser Abkommens, die globale Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Die digitale Infrastruktur hilft anderen Unternehmen, die Nutzung knapper Ressourcen, wie Energie und Wasser zu optimieren, Umweltfragen wie Abfall, Klima und Luftqualität anzugehen und den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Selbstverständlich nutzt das multinationale Unternehmen die Digitalisierung, energieeffiziente Technik und eine moderne mobile Infrastruktur auch im eigenen Unternehmen, um Rohstoffe und Energie einzusparen sowie direkte und indirekte CO2-Emissionen zu reduzieren. 

Tanja Laube ist Teil des Corporate Communications-Teams in München und spricht über Corporate Responsibility. Sie ist selbständige Interim Managerin und hat u.a. für Philips Semiconductors, Tchibo und die VTG AG kommuniziert. 

Quelle: Telefónica-Germany-GmbH-&-Co.-OHG

Wirtschaft | Lieferkette & Produktion, 22.01.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Lernen von den Argentiniern
Christoph Quarch plädiert für eine einmalige Reichensteuer auch in Deutschland
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Gibt es eine Veränderung der CO2 Konzentration in der Atmosphäre aufgrund von COVID-19?

Zukunft Mobilität

Gemeinsame Europäische Agrarpolitik

Moderne Fließbänder und wie sie heute eingesetzt werden

H2-Leitfaden für Stadtwerke

Strom für und aus dem Auto

Mit Pflanzaktionen Bienen retten

Zapf Creation stellt auf plastikfreie Verpackungen um

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen