Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Mass Customization, Druck 4.0, Umweltschutz

Das sind die Druck-Trends 2020

Das neue Jahrzehnt ist erst wenige Wochen alt und noch stehen alle Möglichkeiten offen. Die Druckbranche hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend gewandelt – und dieser Wandel bleibt auch im kommenden Jahr ein beständiger Begleiter. Arndt Bessing, Geschäftsführer der Online-Druckerei Cewe-Print.de zeigt, wo die Reise hingeht und welche fünf Trends die Druckbranche 2020 und darüber hinaus umtreiben wird:
 
1: Individualisierung und Mass Customization
 Arndt Bessing, Geschäftsführer der Online-Druckerei Cewe-Print.de © SZ Scala GmbHDas Thema Individualisierung spielte bereits in den vergangenen Jahren eine wichtige Rolle in der Druckbranche und wird an Bedeutung noch weiter gewinnen. Unternehmen wollen individuelle Designs und Produkte – ohne dafür tief in die Tasche zu greifen oder großen Aufwand betreiben zu müssen. Online-Plattformen, auf denen Kunden individuelle Produkte dank einfacher Handhabung und Design-Vorlagen selbstständig entwerfen und einfach bestellen können sind daher im Trend. Sie treffen den Geschmack aller: von Privatpersonen, über Ein Mann und Klein- sowie mittelgroßen und großen Firmen. Druckereien sind gut beraten, im neuen Jahrzehnt in diesem Feld noch stärker zu investieren und neben einfach zu bedienenden Tools für alle Unternehmensformen passende Designs, Angebote und Produkte bieten.
 
2: Verzahnung und Vielfalt der Produktwelten
Auch eine enge Verzahnung der Bestellprozesse und die angebotene Vielfalt ist wichtig. Kunden wollen nicht jedes Produkt neu designen. Sie brauchen Lösungen, bei denen sie nach dem Entwurf eines Produktes passende Artikel im gleichen Design dazu bestellen können. Ein Beispiel: Wer Visitenkarten designt, möchte auch Briefpapier und -umschläge im gleichen Layout haben. Muss er diese Produkte jedoch selbstständig neu anpassen und designen, kostet ihn das Zeit und Nerven. Lösungen bei denen eine enge Verzahnung der Produkte vorhanden ist, sind daher ein Argument für Kunden, der Druckerei treu zu bleiben. Auch das Angebot einer einfachen Nachbestellung bestimmter Produkte im bereits entworfenen Design ist dabei selbstredend wichtig. Ebenfalls relevant: Auf neue Trends und aktuelle Großereignisse eingehen und passende Produkte frühzeitig anbieten. Für 2020 bietet sich hier beispielsweise die Fußball Europameisterschaft oder die olympischen Spiele an. Kunden wollen diese Ereignisse ebenfalls marketingseitig nutzen und suchen dafür passende Produkte, die sie in ihrem Design branden können.
 
3: Automatisierung schreitet voran
Die zunehmende Automatisierung in der Druckindustrie 4.0 ist ebenso ein Trend für die kommenden Jahre. Denn die Digitalisierung betrifft alle Branchen und damit natürlich auch uns. Fortschreitende Digitalisierung bedeutet in der Druckbranche unter anderem die Automatisierung der Printproduktion – vom Dateneingang über die Produktion und Weiterverarbeitung bis zum Versand. Es geht aber noch um mehr: Auch eine bessere Verzahnung und Optimierung, beispielsweise von Bestellprozessen, der Datenübergabe oder der Rechnungsstellung ist in Zeiten der Druckindustrie 4.0 notwendig.
 
4: Umweltschutz – Die Druckbranche wird noch „grüner"
Das Thema Umweltschutz beschäftigt selbstverständlich auch die Druckbranche und wird es im kommenden Jahrzehnt verstärkt tun. Die Nachfrage nach klimaneutralem Druck, Recyclingpapier und umweltfreundlichen Druckfarben nimmt immer stärker zu und Druckereien müssen hier handeln. Neue, umweltfreundliche Initiativen müssen gestartet werden und der Aspekt Umweltschutz bei allen Produktionsschritten betrachtet werden. Das fängt bei Klimapartnerschaften an, geht über klimafreundliche Produkte und Projekte bis hin zum klimaneutralen Versand.
 
5: New Work in der Druckbranche
Der Fachkräftemangel trifft auch die Druckbranche. Bereits heute müssen wir uns Gedanken machen, wie wir motivierte Arbeitskräfte erreichen und für uns begeistern können – und diese Herausforderung wird uns in den kommenden Jahren noch stärker begegnen. Das Thema New Work spielt hierbei eine wichtige Rolle: Flexible Arbeitszeitreglungen, individuelle Arbeitsverträge, Entwicklungsmöglichkeiten, Firmenbenefits und noch viel mehr. Mit den passenden Angeboten werden junge Menschen den Weg in die Druckbranche nach wie vor finden.
 
Kontakt: SZ Scala GmbH | nina.moeller@sz-scala.de | www.sz-scala.de

Umwelt | Ressourcen, 14.01.2020

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Belebung des Arbeitsmarktes durch Leistungskürzungen für Arbeitsunwillige?
Christoph Quarch sieht die Lösung des Problems nicht in Sanktionen sondern im Steuerrecht
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Kärnten Standortmarketing
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • circulee GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Engagement Global gGmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig