Trump wird Klimabotschafter

Die gemeinnützige Klimaschutzorganisation myclimate Deutschland hat Trump als Botschafter für den Klimaschutz gewonnen.

Sie haben richtig gelesen: Der neue Klimabotschafter heißt Trump, Sven Trump. Der 37-Jährige ist ein echter Verwandter von Donald Trump und kommt wie der Großvater des US-Präsidenten aus dem Pfälzer Dorf Kallstadt an der Deutschen Weinstraße. Doch im Gegensatz zum womöglich größten Klimawandelleugner der Moderne, versucht Sven aktuell möglichst viele Menschen in den Sozialen Medien und auf trumpforclimate.com für mehr Klimaschutz zu sensibilisieren. Dabei verfolgt der gelernte Koch auch eine eigene, ganz persönliche Mission im Kampf gegen die globale Herausforderung.
 
myclimate Deutschland / Scholz & FriendsMake climate great again
Sven Trump hat es bislang überhaupt nicht interessiert, dass er über viele Ecken mit dem amtierenden US-Präsidenten verwandt ist. Doch er hat seine Einstellung geändert. Die vielen Medienberichte über die Folgen des Klimawandels haben ihn wachgerüttelt. Als umweltbewusster Naturfreund hat er die Zeichen der Zeit erkannt und will jetzt alle möglichen Hebel in Bewegung setzen: „Jeder kann unsere Umwelt und das Klima schützen und aktiv einen Beitrag leisten", ist Sven Trump überzeugt. „Sogar ein Donald Trump", betont er lächelnd. Und weil Donald als Präsident der USA sehr viel Einfluss hat, könnte er sogar einen sehr großen Beitrag leisten und viele Weichen für eine klimagerechtere Zukunft stellen. Genau aus diesem Grund versucht sich Sven unter dem Motto „Keep the world great", bei seinem US-Verwandten als @realsventrump via Twitter, Instagram und Facebook Gehör zu verschaffen. Sein Ziel ist es, seinen Verwandten im Weißen Haus zu erreichen, um ihm eine wichtige Botschaft zu vermitteln: Donald der Klimawandel existiert und die Folgen betreffen auch die USA, sie betreffen auch dich! Parallel dazu ist es ihm ein wichtiges Anliegen, möglichst viele Menschen zu erreichen, um sie für einen klimafreundlicheren Alltag zu motivieren.
 
 
Werden Sie Follower von Trumps Klimaschutzmission
myclimate Deutschland unterstützt Sven auf seiner Mission und steht ihm als Beratungsunternehmen in Sachen Klimaschutz voll zur Seite. Weil der US-Präsident bisher alle Expertenmeinungen, Fakten und wissenschaftlichen Prognosen zum Klimawandel ignoriert hat, hegt die gemeinnützige Non-Profit-Klimaschutzorganisation mit Sitz in Reutlingen die Hoffnung, dass Präsident Trump möglicherweise auf seinen Verwandten Sven hört – auf einen echten Trump eben. Maßgeblich entscheidend für den Erfolg von Sven Trumps Mission ist, dass es ihm gelingt, so viele Unterstützer wie möglich zu gewinnen, die ihm auf Facebook, Twitter und Instagram unter @realsventrump folgen und seine Botschaften liken und verbreiten. Hier sind alle Social Media-Nutzer zur Unterstützung aufgerufen. Wie viele Menschen wird Sven mit seinen gut gemeinten Klimaschutzratschlägen am Ende erreichen? Und wird er es gemeinsam mit der Online-Community schaffen, dass Donald Trump tatsächlich reagiert?
 
© myclimate Deutschland / Scholz & FriendsEs geht nicht um Trump, sondern um Klimaschutz?
Sven geht es nicht nur darum, seinem amerikanischen Verwandten Donald Tipps an die Hand zu geben, wie man seinen Alltag klimafreundlich gestalten kann, sondern allen Interessierten. Seine Posts sind nicht polemisch, aggressiv oder politisch, sondern inhaltlich fundiert und mit einer humorvollen persönlichen Note versehen. Mit kreativen Statements, Fotos, Videos und sogar Rezepten zeigt er auf, wie es gelingen kann, nachhaltiger zu leben. Dabei lässt er es sich nicht nehmen, immer wieder direkten Bezug zu Donald Trumps Gewohnheiten herzustellen. So hat er bisher neben vielen anderen Ideen beispielsweise ein veganes Burger-Rezept zum Herunterladen veröffentlicht, den Trump-Zero-Burger. Damit bietet er seinem US-Verwandten und allen anderen Burger-Fans eine leckere und klimafreundlichere Alternative zum fleischlastigen Original. An anderer Stelle nimmt Sven Bezug zu Donald Trumps emissionsreichen Luxus-Golfreisen und zeigt auf humorvolle Art, wie sich Golfsport und Klimaschutz besser vereinen lassen.?
 
Kreativität schlägt Kapital?
Bei der charmanten Social Media-Kampagne geht es myclimate Deutschland – für CO2- Bilanzierung und freiwillige CO2-Kompensation bekannt – weder um Sven Trump noch um Donald Trump. Es geht alleine um das Ziel, viele Menschen für das Thema Klimaschutz und eine umweltschonende Lebensweise zu sensibilisieren. „Als Non-Profit-Organisation stehen uns keine großen Werbemittel zur Verfügung", erklärt Stefan Baumeister, Geschäftsführer von myclimate Deutschland. „Mindestens 80 Prozent aller freiwilligen Spenden fließen in unsere hochwertigen Klimaschutzprojekte, die nach strengsten Standards zertifiziert sind. Den Rest benötigen wir für unsere Verwaltungskosten", verdeutlicht er. Aus diesem Grund sei das gemeinnützige Unternehmen auf Kooperationen und witzige Aktionen angewiesen, um auf sich und mehr Klimaschutz aufmerksam zu machen. Die Idee für die Kampagne „Trump for Climate" stammt von der Berliner PR-Agentur Scholz&Friends, die auch den Kontakt zwischen myclimate Deutschland und Sven Trump hergestellt hat.
 
Kontakt: Sarah Dahm, Scholz & Friends Berlin GmbH | sarah.dahm@s-f.com  www.trumpforclimate.com

Umwelt | Klima, 12.11.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
DEZ
2021
14. Deutscher Nachhaltig­keitspreis
Zwei Kongresstage, zwei Preisverleihungen.
40474 Düsseldorf und digital
06
DEZ
2021
Bundespreis Ecodesign 2021
Preisverleihung
online
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Klima

Klimaschutz-Maßnahmen gezielt steuern
Ein „Joker“ für Kommunen: das Projekt „KomBiReK“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Der große Preisregen

Green Response Study von Essity

Bäume pflanzen und Klima schützen

Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller und 65 Marken als GREEN BRANDS Germany 2021 ausgezeichnet

HPS erhält den „Innovationspreis Berlin Brandenburg“ für weltweit ersten Ganzjahres-Stromspeicher für Eigenheime

Carglass®-Stiftung GIVING BACK legt sich für „RTL-Spendenmarathon“ ins Zeug

Nicht nur an Weihnachten: PERÚ PURO rettet mit Schokolade Regenwald

Ein bedeutender Beitrag zum umweltfreundlichen Reifen

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)