Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Verpackungen in Zukunft ohne Plastik

Nominierung für den weltweit größten Umwelt- und Wirtschaftspreis

Die deutsch-österreichische Partnerschaft der Unternehmen Papacks® & Goerner Bionics  ist für den renommierten deutschen Umweltpreis in der Kategorie Recycling & Ressourcen nominiert worden. Ausschlaggebend für die Nominierung ist das entwickelte Verpackungskonzept, welches Plastik in Verpackungen für Verbraucher oder Plastik Transport Trays in der Industrie durch einen gleichwertigen natürlichen Rohstoff - Faserguss - ersetzt und Plastik vollkommen überflüssig macht. Dieser Verpackungskreislauf ist in seiner Art einmalig und reduziert Abfälle auf ein Minimum oder vermeidet diese sogar vollkommen. So entstehen komplett geschlossene Kreisläufe im Verpackungsprozess, um für Unternehmen einen kostensparenden und umweltfreundlichen Verpackungsablauf herzustellen.

Papacks® & Goerner Bionics schaffen es mit natürlichen Rohstoffen, Plastik in Verpackungen zu ersetzen. Foto: Papacks
Die Jury von Europas wichtigstem Umwelt- und Wirtschaftspreis beeindruckte hierbei auch der Innovationsgeist der Unternehmen Papacks® & Goerner Bionics bei der Weiterentwicklung des Wertstoffs Faserguss zu einem High-End-Produkt für die unterschiedlichsten Verpackungskonzepte, bei denen auf Plastik völlig verzichtet werden kann. Sämtliche Verpackungen werden aus natürlichen Rohstoffen wie z. B. recyceltem Papier, Nutzhanf oder Naturfasern produziert und sind somit biologisch abbaubar und auf Wunsch FSC®-zertifiziert. Dank der innovativen Verpackungskonzepte kann Verpackungsabfall vollständig vermieden oder recycelt werden, was einen enormen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt leistet und für große Einsparungen bei deren Kunden bzw. produzierenden Unternehmen führt.

„Wir freuen uns sehr über die Nominierung für die GreenTec Awards und sind sehr stolz auf die Anerkennung der hochkarätigen Jury. Durch unseren Innovationsgeist leisten wir und unsere Kunden Tag für Tag einen wichtigen Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt und zur Vermeidung von Verpackungsmüll.", so Tahsin Dag, Gründer und CEO von Papacks®.

Laut statistischen Bundesamt ist Deutschland einer der größten Verpackungsabfallverursacher in der EU. Mit 617 Kilogramm Müll pro Kopf und Jahr liegen die Deutschen 136 Kilogramm über dem Durchschnitt der europäischen Länder. Dabei entstehen jährlich auch 16 Millionen Tonnen Verpackungsabfall, fast die Hälfte der Wertstoffe landet dabei in der Müllverbrennungsanlage. Lediglich 2,1 Millionen Tonnen gebrauchte Verpackungen werden recycelt. Auch für Tahsin Dag waren diese Zahlen und der ständig wachsende Berg an Verpackungsmüll ausschlaggebend für die Gründung von Papacks® vor sechs Jahren. Seine Vision ist es, hoch innovative und optisch anspruchsvolle Verpackungen und Produkte für einen nachhaltigen und geschlossenen Kreislauf von Verpackungen zu schaffen. Diese sind auf den gesamten Produktions- und Logistikablauf der Kunden bis hin zur späteren Präsentation im Point of Sale als „grünes Marketing" zum Anfassen angepasst. Entwickelt werden die individuell zugeschnittenen Lösungen von Experten-Teams, die aus Produktdesignern, Entwicklern, Ingenieuren, Produktionsexperten, Internationalen Logistiksachverständigen, Experten für Verpackungen und Materialbeschaffenheit sowie Marketing- und Vertrieb bestehen. Die so konzipierten grünen Kreislaufsysteme beinhalten selbstverständlich auch die Optimierung des gesamten Herstellungsprozesses sowie die Zurücknahme der Verpackungen aus Faserguss um diese recycelten Materialien wiederzuverwenden.

„Nach über 6 Jahren harter Arbeit, Entwicklung und Forschung in der Verpackungsindustrie, überschlagen sich die Ereignisse. Rückmeldungen aus der gesamten Industrie für nachhaltige Verpackungen und Kreisläufe, an denen wir seit Jahren arbeiten, erreichen uns in den letzten Monaten. Wir sind glücklich, dass das Umdenken begonnen hat und freuen uns auf die Zukunft," erklären Tahsin Dag und Wilhelm Siller-Goerner (CEO, Goerner Bionics), nachdem sich im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums in Davos 40 Weltkonzerne verpflichteten, weniger Plastik zu verwenden als Zeichen gegen die katastrophale Verschmutzung der Weltmeere. „Gemeinsam werden wir nachhaltig Märkte verändern und freuen uns auf jeden, der uns dabei begleiten möchte!"

Die GreenTec Awards werden jährlich international vergeben und beweisen seit 2008 ein gutes Gespür für zukunftsweisende Ideen. Über die Nominierten und Sieger der GreenTec Awards entscheidet eine interdisziplinäre Jury. Mit mehr als 60 Mitgliedern setzt sich diese aus unabhängigen und repräsentativen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Medien zusammen. Auf einer Jurysitzung werden die Gewinner der einzelnen Kategorien bestimmt. Die Preisverleihung findet am 12. Mai in Berlin statt. Erstmals bildet eine internationale Allianz zwischen dem weltgrößten Umweltpreis und Kanada das Fundament der Preisverleihung. Im Fokus dieser Kooperation steht die Förderung grüner Innovationen und Projekte.

Kontakt: Papacks Sales GmbH, Manuel Leibrock | info@papacks.com | www.papacks.com

Umwelt | Ressourcen, 07.03.2017

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
01
JUN
2024
Corso Leopold
Musik. Kunst. Kulinarisches. Diskurs. Inspiration.
80804 München, Leopoldstraße
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum eskaliert der Streit um Israel und Palästina ausgerechnet an den Hochschulen?
Christoph Quarch fordert mehr Kooperation, mehr Dialog und mehr Disputation
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Hurra, das neue forum Magazin kommt und die Sonne scheint

Acht-Wochen-Challenge: Schnell noch Blühoasen für Bienen schaffen

Oikocredit legt Impact Studie vor

Der nächste Schritt

Millionenfache Kontakte:

202030 - The Berlin Fashion Summit, July 02 - 03, 2024

Neven Subotic erhält Preis des Bundesentwicklungsministeriums

FarmInsect schmiedet strategische Partnerschaft mit AGRAVIS

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Kärnten Standortmarketing
  • circulee GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig