B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Globale Verantwortung in der Lieferkette

24.10.2017, 86199 Augsburg

Der 1. Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ widmet sich der Frage nach der weltweiten sozialen Verantwortung von Unternehmen

Der Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ am 24.10.2017 steht unter dem Motto „Globale Verantwortung in der Lieferkette" – ein Thema, das immer mehr in die öffentliche Wahrnehmung rückt. So zeigte der Einsturz des Rana-Plaza-Gebäudes in Bangladesch eindrücklich die Bedeutung der sozialen Folgen mangelhafter Verantwortung von Unternehmen in der eigenen Lieferkette. Daher widmet sich die Stadt Augsburg gemeinsam mit der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH einen Nachmittag und Abend lang diesem Thema.
Wir diskutieren mit Unternehmensvertretern aus der Region zu deren Ansätzen, erfahren wie Bosch das Thema angeht und welche Ansatzpunkte das Deutsche Institut für Menschenrechte sieht. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, mit Experten aus Forschung und Politik interaktiv in die Themen nachhaltiges Lieferkettenmanagement, den Deutschen Nachhaltigkeitskodex und nachhaltige Unternehmensführung einzusteigen. Die Veranstaltung richtet sich an Akteure aus Wirtschaft und Politik aber auch an interessierte Bürger. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist notwendig.

Programm

Nachmittagsprogramm
  • 15:00 - 15:30 Uhr: Begrüßung und Einführung
    Andreas Thiel (Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH) und Norbert Stamm (Büro für Nachhaltigkeit, Geschäftsstelle Lokale Agenda 21, Stadt Augsburg)
  • 15:30 - 18:00 Uhr: Workshop-Sessions
    Workshop 1: Schritt für Schritt zum nachhaltigen Lieferkettenmanagement
    Workshop 2: DNK - Handwerkszeug für Management und Reporting aus einer Hand. Überblick in die Nachhaltigkeitsberichterstattung.
    Workshop 3: Wie nachhaltig ist Ihr Unternehmen?
Abendprogramm
  • 18:00 - 18:30 Uhr: Get-together
  • 18:30 - 18:40 Uhr: Begrüßung
    Eva Weber, 2. Bürgermeisterin und Finanzreferentin der Stadt Augsburg
  • 18:40 - 18:50 Uhr: Inhaltliche Einführung
    Prof. Dr. Dr. Alexander Brink, Universität Bayreuth
  • 18:50 - 19:25 Uhr: Wirtschaft, Menschenrechte und nachhaltige Lieferketten – Stand der Debatte national und international
    Michael Windfuhr, Stellvertretender Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte
  • 19:25 - 20:00 Uhr: Lieferkettenmanagement – Lösungswege von Bosch zu Anforderungen an Verantwortung und Transparenz
    Bernhard Schwager, Leiter Geschäftsstelle Nachhaltigkeit, Robert Bosch GmbH
  • 20:00 - 20:10 Uhr: Kulturelles Rahmenprogramm
  • 20:10 - 20:55 Uhr: Podiumsgespräch zum Thema globale Verantwortung entlang der Lieferkette
    Gesprächsleiter: Prof. Dr. Dr. Alexander Brink
    Unternehmensvertreter: Andreas Schechinger (CEO Tatonka GmbH), N.N.
  • 20:55 - 21:05 Uhr: Schlusswort
    Reiner Erben, Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration der Stadt Augsburg
Nähere Infos und Anmeldung unter www.nachhaltigkeitstag-wirtschaft-A3.de.
Veranstalter: Stadt Augsburg, Regio Augsburg Wirtschaft GmbH



Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
JUN
2019
Her Abilities Award
Globaler Preis für Frauen mit Behinderungen
weltweit


21
JUN
2019
Reasons for Hope
Ein Abend mit Jane Goodall
80939 München


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Das heilige Spiel
Warum Fußball ein Geschenk des Himmels ist




  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Deutsche Telekom AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!