B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

G7-Demo: TTIP stoppen, Klima retten, Armut bekämpfen

4.6.2015, 14:00 Uhr, München, Stachus

TTIP, CETA und TISA treffen auf breiten Widerstand.

Anfang Juni treffen sich die Regierungschefs der führenden Industriestaaten zum G7-Gipfel im Schloss Elmau bei München. Mit einer großen und friedlichen Demonstration machen wir ihnen klar: Ihre Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TISA treffen auf den breiten Widerstand der Menschen. Gemeinsam streiten wir dafür, dass endlich beim Klimaschutz ernst gemacht und Armut konsequent bekämpft wird.

Demonstrieren Sie mit!

Ablauf: 4. Juni 2015 (Fronleichnamstag), Beginn um 14:00 am Stachus mit der Auftaktkundgebung. Um 15:30 setzte sich die Demonstration in Bewegung. Die Route verläuft über Karlsplatz- Sonnenstraße - Sendlinger-Tor-Platz - Blumenstraße - Frauenstraße - Isartorplatz - Thomas-Wimmer-Ring - Karl-Scharnagl-Ring - Franz-Josef-Strauß-Ring - Von-der-Tann-Straße - Ludwigstraße bis zum Odeonsplatz. Dort beginnt um 17:00 die Abschlusskundgebung, deren Ende für 18:30 vorgesehen ist.

Teilnehmerzahlen: Die Veranstalter rechnen mit mehreren Tausend Teilnehmern. Die durch eine genaue Zählung ermittelte Zahl der Teilnehmer wird am Donnerstag um ca. 16:30 per Pressemitteilung und Twitter mitgeteilt.

Redner der Kundgebung: Jean Ziegler, ehemaliger UN-Sonderbotschafter und heute Vizepräsident des beratenden Ausschusses des UNO-Menschenrechtsrats, Christoph Bautz (Campact), Uwe Hiksch (NaturFreunde), Martin Geilhufe (BUND Naturschutz in Bayern), Gertraud Gafus (AbL), Jörn Kalinski (Oxfam), Claus Schreer (Stop G7 Elmau), Lena Kougea (Solidarity for all), Anton Salzbrunn (GEW Bayern)

Auf der Auftaktkundgebung diskutieren Anton Hofreiter (Bündnis 90/ Die Grünen), Klaus Ernst (Die LINKE) und Johannes Gerken (Jusos).

Musik und Kabarett-Beiträge werden von Hans Söllner, Hans Well & Wellbappn, Rainer von Vielen, David Rovics, Palo Santo, und Arnulf Rating erwartet.

Trägerkreis der Demonstration: Aktionsbündnis AufgeMUCkt, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V., BUND Naturschutz in Bayern e.V., Bündnis 90/ Die Grünen Bayern, Campact e.V., DIE LINKE, GRÜNE JUGEND, NaturFreunde Deutschlands e. V., NaturFreunde Deutschlands Landesverband Bayern e.V., ödp, Oxfam Deutschland e.V.

Zum Aufruf und weiteren Hintergrundinformationen: http://www.g7-demo.de

Die G7-Demo auf Twitter: @g7_demo 

http://g7-demo.de

Veranstalter: Aktionsbündnis AufgeMUCkt, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V., BUND Naturschutz in Bayern e.V., Bündnis 90/ Die Grünen Bayern, Campact e.V., DIE LINKE, GRÜNE JUGEND, NaturFreunde Deutschlands e. V., NaturFreunde Deutschlands Landesverband Bayern e.V., ödp, Oxfam Deutschland e.V.



Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


21
NOV
2019
12. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Nachhaltigkeit 2019: Anders denken. Neu verknüpfen. Kraftvoll umsetzen.
40474 Düsseldorf


Alle Veranstaltungen...
12 Vorteile eines strukturierten Nachhaltigkeitsmanagements für Unternehmen. Kostenloses Whitepaper!

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Die Sprache der Symbole
Was der Brand von Notre Dame uns über unser Menschsein lehrt




  • Bayer Aktiengesellschaft
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Deutsche Telekom AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!