Innovationsforum Energie. Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung. Zürich, 2.-3. Juni 2022

PEFC Deutschland und Klimastiftung für Bürger starten Zusammenarbeit

"Die Zusammenarbeit ist eine wunderbare Gelegenheit, interessierten Menschen die enorme Bedeutung gesunder und nachhaltig gepflegter Wälder aufzuzeigen".

PEFC Deutschland kooperiert ab sofort mit der „Klimastiftung für Bürger" aus Sinsheim mit dem Ziel, Bürgern aus der Region die Themen Ressourcenschutz und nachhaltige Waldbewirtschaftung näherzubringen.
 
Ziel der Klimastiftung für Bürger ist es, Bürgern aller Generationen zu einem besseren Verständnis von Klima, Umweltschutz, Schutz der Ressourcen und Erneuerbare Energien sowie einem Bewusstsein der Vorteile einer Beteiligung am Energiewandel zu verhelfen. Die von der gemeinnützigen Dietmar Hopp Stiftung gegründete Klimastiftung plant für 2018 in der Rhein-Neckar-Region die Eröffnung eines Erlebniszentrums. Darüber hinaus macht die Klimastiftung entlang der Bildungskette Angebote vor Ort in den Bildungseinrichtungen zu dem Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung.
 
Kernpunkte der Zusammenarbeit bestehen seitens PEFC Deutschland unter anderem in der Bereitstellung von Informationsmaterial über die Bedeutung von nachhaltiger, zertifizierter Waldbewirtschaftung als Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sowie in der Beratung zum Auf- und Ausbau von Stationen zu nachhaltiger Holznutzung im Erlebniszentrum. Insbesondere für Kinder und Jugendliche werden Lehrmaterialien zur Verfügung gestellt, die einen spielerischen Einstieg in die komplexe Materie zulassen.
 
„Die Zusammenarbeit ist eine wunderbare Gelegenheit, interessierten Menschen die enorme Bedeutung gesunder und nachhaltig gepflegter Wälder aufzuzeigen, die eine Holznutzung auch noch in kommenden Generationen zulassen. Gerne unterstützen wir die Klimastiftung für Bürger bei ihrem Vorhaben, die komplexe Thematik des Klimaschutzes an interessierte Bürger verständlich und praxis-bezogen zu vermitteln", so Dirk Teegelbekkers, Geschäftsführer von PEFC Deutschland.
 
Kai Zimmermann, Vorstand der Klimastiftung für Bürger, begrüßt den Kooperationsansatz und sieht Vorteile für die Stiftung: „Viele Bürgerinnen und Bürger interessieren sich sehr für ihre Wälder vor Ort. Aber welchen Anteil Waldschutz am Schutz des Klimas insgesamt hat und wie der einzelne Verbraucher seinen Beitrag dazu leisten kann, ist ihm oftmals noch nicht ausreichend bewusst. Hier wollen wir mit unserem praxisbezogenen Konzept der Stiftung ansetzen und freuen uns, mit PEFC Deutschland einen Partner mit exzellenter Expertise in der nachhaltigen Nutzung von Wäldern sowohl regional vor Ort als auch weltweit gefunden zu haben."
 
Weiterführende Informationen:
Website der Klimastiftung für Bürger: www.klima-energie-stiftung.de
 
PEFC
PEFC ist die größte Institution zur Sicherstellung nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft.
 
PEFC Deutschland e.V. wurde 1999 gegründet und entwickelt die Standards und Verfahren der Zertifizierung, stellt der Öffentlichkeit Informationen bereit und vergibt die Rechte am PEFC-Logo in Deutschland. PEFC ist in Deutschland das bedeutendste Waldzertifizierungssystem: Mit 7,3 Millionen Hektar zertifizierter Waldfläche sind bereits rund zwei Drittel der deutschen Wälder PEFC-zertifiziert.
 
Über die Klimastiftung für Bürger
Die gemeinnützige Stiftung, mit Sitz in St. Leon-Rot, wurde im September 2014 gegründet. Die Geschäftsstelle der Stiftung befindet sich in Sinsheim. Die Stiftung möchte dem Bürger durch das Erlebbar machen der Themen Klima, Umwelt, Schutz der Ressourcen und Erneuerbare Energien zu einem besseren Bewusstsein der Vorteile einer Beteiligung am Energiewandel verhelfen. Urheberin der Klimastiftung für Bürger ist die gemeinnützige Dietmar Hopp Stiftung.
 
Kontakt
Klimastiftung für Bürger, Kai Zimmermann

Quelle: PEFC Deutschland e. V.

Umwelt | Naturschutz, 18.11.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Was wäre, wenn?

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2022 ist erschienen. Schwerpunkt: Energiewende

  • KI – Künstliche Intelligenz
  • Fahrplan für die Energiewende
  • Monopoly oder: Wer regiert die Welt?
  • Klimaneutral Bauen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
JUN
2022
Innovationsforum Energie
Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung
CH-8006 Zürich
11
JUN
2022
Energy Efficiency Award 2022
Gesucht: Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte
international
25
JUN
2022
Großdemonstration zum G7-Gipfel in München
Klimakrise, Artensterben, Ungleichheit: Gerecht geht anders!
80336 München
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Intellektuelle schreiben offene Briefe an den Bundeskanzler
Christoph Quarch vermisst dabei eine Idee davon, wie eine diplomatische Lösung aussehen könnte.
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Frankfurter Studentin unterstützt Stiftung Innovation in der Hochschullehre

Designwettbewerb Mythisches Griechenland unterstützt Meeresschutzgebiet

Internationaler Tag der Artenvielfalt

Nachhaltige Transformation in unsicheren Zeiten

Nachhaltige Lernerfolge durch E-Learning

Frieden schaffen mit oder ohne Waffen?

Dr. Gerd Müller und 65 Marken als GREEN BRANDS Germany ausgezeichnet

Zèta x Nespresso: ein Schritt nach vorne in der Kreislaufwirtschaft

  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Nespresso Deutschland GmbH