Für die Welt von morgen

Produkte in höchster Qualität - diesen Anspruch stellt Ferrero seit jeher an sich selbst

Produkte in höchster Qualität – diesen Anspruch stellt Ferrero seit jeher an sich selbst. Für den italienischen Süßwarenhersteller bedeutet dies jedoch mehr, als die Verarbeitung hochwertiger Rohstoffe zu exzellenten Produkten. Qualität drückt sich für Ferrero auch in den sozialen Bedingungen aus, unter denen die jeweiligen Rohstoffe produziert werden. So verwundert es nicht, dass Achtung der Menschenwürde und Respekt vor der Umwelt zu den wichtigsten Entscheidungskriterien zählen, wenn es darum geht, ob ein bestimmter Rohstoff für die Produkte verwendet wird. Sämtliche Aktivitäten in Bezug auf die qualitative und nachhaltige Rohstoffbeschaffung hat Ferrero unter dem Begriff F-ACTS zusammengefasst. F-ACTS steht für „Ferrero – Agricultural Commitment to Sustainability". Erklärtes Ziel ist es, bei der Produktion und dem Einkauf der Rohstoffe wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Faktoren gleichermaßen Rechnung zu tragen.

Nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken
Für jede seiner Rohstofflieferketten hat Ferrero unter dem Dach von F-ACTS die sogenannten „Ferrero Farming Values (FFV)" entwickelt. Programme, die strategische Ziele definieren und auf einem integrierten, dreiteiligen Ansatz basieren:
  • Entwicklung von Zertifizierungen und Standards für den jeweiligen Rohstoff
  • Umsetzung von Projekten mit Partnern
  • Engagement auf institutioneller sowie kollektiver Ebene
Diese Herangehensweise soll sicherstellen, dass die gesamte Lieferkette miteinbezogen wird. Denn über eines ist sich Ferrero bewusst: Jede Lieferkette ist anders, immer aber ist sie komplex und kleinteilig. Dabei ist das Unternehmen auch stets nur einer unter vielen Beteiligten an der Lieferkette und erst gemeinsam lassen sich Strukturen nachhaltig verändern.
 
Anspruchsvolle Ziele – Hoher Ziel­erreichungsgrad
Umso erfreulicher ist die ­Zwischenbilanz, die der letzte CSR-Bericht der ­Ferrero-Gruppe zieht: Die verfolgten Ziele in Bezug auf nachhaltige Quellen und lückenlose Rückverfolgbarkeit können planmäßig und teilweise schneller als geplant realisiert werden. Beispielsweise wird seit Ende 2014 ausschließlich als nachhaltig zerti­fi­ziertes, segregiertes Palmöl bezogen – ursprünglich war eine Umstellung bis Ende 2015 geplant. Die Verantwortung der Unternehmensgruppe hört aber nicht bei der Zertifizierung auf. Ferrero verstärkt noch einmal seine Anstrengungen für eine nachhaltige Palmölbeschaffung und hat sich eine eigene Ferrero Palmöl-Charta auferlegt. Diese definiert, dass Palmöl aus bekannten Ressourcen einzukaufen ist, ohne zu Rodungen, dem Artenaussterben, Treibhausgas-Emissionen und Verstößen gegen Menschenrechte beizutragen.
 
Alle Informationen zum Engagement von Ferrero finden sich unter www.ferrerocsr.com.

Wirtschaft | CSR & Strategie, 01.10.2015
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2015 - Ertrinken wir in Plastik? erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
29
FEB
2024
13. Kongress Klimaneutrale Kommunen 2024
Der Fachkongress für die kommunale Energiewende
79108 Messe Freiburg
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Pioniere & Visionen

75 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - ein Grund zum Feiern?
Für Christoph Quarch ein Anlass zu einer leidenschaftlichen Kampagne für den Humanismus bei gleichzeitigem Abschied vom Neoliberalismus.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Aufstand der Demokraten

DFGE und EcoVadis: Strategische Partnerschaft um drei Jahre verlängert

Auch zwei Jahre nach Kriegsbeginn:

Europa im Wandel

Mit Grüner Anreise in den Osterurlaub

Gemeinsam für 1,5 °C!

Advantech sichert sich einen Platz unter den weltweit 5% der besten nachhaltigen Unternehmen

Eine echte Erfolgsgeschichte: Blockchain-Technologie für transparenten Wasserhandel

  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Engagement Global gGmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • toom Baumarkt GmbH