Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Recruiting: weibliche Talente für männerdominierte Branchen

Mietplattform Klickrent erreicht Frauenquote von 47 Prozent als Unternehmen der Baubranche

Das Berliner Startup Klickrent ist Teil der Baubranche, die in Deutschland mit 13 Prozent den niedrigsten Frauenanteil aufweist. Als digitale Plattform für die gewerbliche Vermietung von Baumaschinen und -technik hat sich Klickrent zwei große Ziele gesetzt: die Digitalisierung in der Baubranche voranzutreiben und mehr weibliche Talente für die Branche zu begeistern. In einem Team, das zu großen Teilen aus IT-Spezialisten und Sales-Mitarbeitenden besteht, scheint das zunächst ein dickes Brett. Doch bereits zwei Jahre nach Ausgründung aus dem Zeppelin-Inkubator Z Lab, hat Klickrent eine Frauenquote von 47 Prozent erreicht. Inzwischen hat das "People & Culture”-Team vom Female Recruiting zum Diversity Recruiting gewechselt, um die Gleichstellung aller Geschlechter im Unternehmen zu gewährleisten.

Ein Teil des Klickrent-Teams bei einer Schulung auf der Baustelle © Klickrent GmbH
Lisa Alkofer ist Recruiting & Talent Acquisition Managerin bei Klickrent. Sie berichtet, wie sie mit ihrem „People & Culture"-Team weibliche Talente für die Baubranche gewinnen und bei Klickrent Bedingungen für erfolgreiche Gleichstellung schaffen konnte:

1. Die Basis: Gleichstellung ist gelebte Unternehmenskultur
Der Mehrwert, den ein vielfältiges Team für ein Unternehmen bringt, war der Geschäftsführung und allen führenden Mitarbeiter:innen im Z Lab und später bei Klickrent immer klar. Diese Haltung der Gleichstellung war von Anfang an gelebte Unternehmenskultur und stand im Fokus. Wie sinnvoll vielfältige Teams auch für unsere Unternehmensziele sind, erleben wir in unserer Arbeit und aktuelle Studien bestätigen unsere Erfahrungen: Mitarbeiter:innen mit unterschiedlichen Perspektiven und Ansätzen erweitern den Horizont. Sie bereichern sich gegenseitig und das Unternehmen.

2. Persönlichkeit vor Fachkompetenz
Lisa Alkofer, Recruiting & Talent Acquisition Managerin, Klickrent © Klickrent GmbH
Unsere Unternehmenskultur hat eine sehr hohe Priorität. Wir wollen Menschen einstellen, die mit ihrer Persönlichkeit ins Klickrent-Team passen. Wir bewerten die Persönlichkeit deshalb höher als die Fachkompetenz, die im Laufe der Zeit noch entwickelt werden kann. Dabei geht es nicht nur darum, allen Geschlechtern die gleichen Chancen auf eine Position zu geben. Es ist vor allem wichtig für den Aufbau eines diversen Teams, dass sich alle Mitarbeitenden mit dieser Unternehmenskultur identifizieren können. Gerade in noch stark männerdominierten Branchen ist dieser Teamzusammenhalt aus unserer Sicht ein sehr wichtiger Faktor.

3. Gezielte Ansprache in Stellenausschreibungen
Es klingt banal: Wer gern mehr weibliche oder diverse Talente einstellen möchte, der sollte das in der Stellenausschreibung ganz klar formulieren. Viele Frauen haben Hemmungen, sich in einer so stark von Männern dominierten Branche für eine Position zu bewerben. Sie brauchen ein Signal, dass sie gewollt und willkommen sind. Unser klares Wording „wir brauchen mehr Frauenpower und freuen uns über weibliche Unterstützung" war für uns der größte Hebel, um weibliche Talente anzuziehen. Vor etwa einem Jahr haben wir die Formulierung geändert und positionieren uns nun stärker als Unternehmen, das insgesamt für eine diverse Kultur und Chancengleichheit steht.

Zudem haben wir in unseren Ausschreibungen alle Formulierungen mit Hilfe eines KI-Tools überprüft und stark „männliche Wordings" durch „weibliche" oder neutralere ersetzt.

4. Achtsame Entscheidungen im Auswahlprozess
Jeder von uns hat bestimmte Denkmuster und ist auf eine bestimmte Art sozialisiert. Deshalb sind Vorurteile in gewissem Maße auch menschlich und unbewusst. Damit sie in unserem Recruitingprozess nicht zum Tragen kommen, beachten wir zwei Dinge: Wir informieren uns über diese Bias und machen sie uns bewusst, um für unsere Talente und unser Unternehmen achtsame Entscheidungen zu treffen. Darüber hinaus beziehen wir möglichst unterschiedliche Perspektiven in den Auswahlprozess mit ein und achten darauf, dass die Entscheidung von verschiedenen Personen und Geschlechtern getroffen wird.

5. Authentizität: Haltung auf allen Kanälen nach außen tragen
Es reicht nicht, Chancengleichheit in Stellenausschreibungen zu demonstrieren, wenn dieses Unternehmensbild sich nicht auch auf den Social-Media-Kanälen, der Website oder anderen öffentlichen Auftritten widerspiegelt. Die Haltung des Unternehmens muss authentisch sein. Befindet es sich gerade in einem Change-Prozess, ist es sinnvoll, das auch offen und transparent zu kommunizieren, um Bewerber:innen abzuholen.

Fazit
Ein „People & Culture"-Team kann vieles anstoßen, ansprechen, verändern und umsetzen. Die unerlässliche Basis ist jedoch die Unternehmenskultur, die von allen Mitarbeitenden unterstützt und gelebt werden muss. Nur so kann echte Gleichstellung gelingen und Teams geschaffen werden, die sich auf ein gemeinsames Unternehmensziel fokussieren.

Über Lisa Alkofer
Lisa Alkofer ist seit drei Jahren Recruiting & Talent Acquisition Managerin bei Klickrent, wie zuvor auch schon im Inkubator Z Lab. Sie brachte bereits umfassende Erfahrungen aus einer großen Personalberatung mit und verantwortet heute bei Klickrent den gesamten Recruitingprozess. Dabei berät sie die Führungskräfte und Fachbereiche, definiert Anforderungen, führt und begleitet den gesamten Bewerbungsprozess bis zum Onboarding und sorgt für die bestmögliche Candidate Experience. Lisa Alkofer hat einen Master in Betriebswirtschaftslehre von der Universität Bayreuth. 

Über die Klickrent GmbH
Die Klickrent GmbH in Berlin ist Entwickler und Anbieter digitaler Lösungen bei der Vermietung von Bautechnik. Ihr Ziel ist es, Mietprozesse schneller, effizienter und einfacher zu gestalten. Eine der Lösungen ist Klickrent.de, eine herstellerunabhängige Mietplattform für Baumaschinen und Bautechnik. Klickrent vermietet das gesamte auf dem deutschen Markt verfügbare Portfolio an Kranen, Arbeitsbühnen, Containern, Baumaschinen, Strom- und Licht-Technik, Kältetechnik, Bauheizern und Lagertechnik und bietet von der Beratung bis zur Rechnung alles aus einer Hand. Maschinen und Technik werden von einem Netzwerk bereitgestellt, das bundesweit 3.000 Partner und 4.000 Mietstationen umfasst. Dazu setzt Klickrent auf hohe fachliche Beratungskompetenz und Expertise seiner Service-Mitarbeiter, die den Kunden bei jeder Anmietung begleiten. Das zweite digitale Produkt der Klickrent GmbH ist Klickcheck: eine App, die die Zustandsdokumentation von Mietobjekten einfach und digital über das Smartphone ermöglicht.

Die Klickrent GmbH wurde im Oktober 2021 gegründet und ist ein Tochterunternehmen der Zeppelin-Gruppe. Die Plattform Klickrent.de und die App Klickcheck wurden seit 2015 innerhalb des Z Lab, dem Inkubator und Innovationsraum der Zeppelin GmbH, entwickelt. Klickrent beschäftigt derzeit 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter der Leitung der Geschäftsführer Tim Hinrichsen und Tobias Sudbrock.

Kontakt: klickrent GmbH, Lisa Alkofer | presse@klickrent.de | klickrent.de


Wirtschaft | Führung & Personal, 24.04.2024

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Aufstand der Demokraten
Für Christoph Quarch ist ein "Aufstand der Anständigen" ohne Zivilcourage wertlos
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • circulee GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Engagement Global gGmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH