Nachhaltige und ökologisch bewusste Unternehmenswerbung

Der EnergyTower der Turbina Energy AG bietet all das und noch mehr.

Die Turbina Energy AG ist ein Anbieter von Systemlösungen im Bereich Erneuerbarer Energien.
 
Der EnergyTower © Turbina Energy AGUrsprünglich 2012 in München als Hersteller von innovativen Kleinwindkraftanlagen gestartet, hat sich das Unternehmen in den letzten 12 Monaten zu einem Vorreiter bei der kombinierten Nutzung von Wind- und Sonnenenergie entwickelt.
 
Besonders im städtischen Umfeld, in dem die Nutzung von Windkraft aufgrund behördlicher Auflagen sehr schwierig ist, können die vertikalen Windturbinen punkten, da alle gesetzlichen Anforderungen zur Aufstellung eingehalten werden.
 
Basierend auf dem innovativen Design der Windkraftanlage, seinen Vorteilen gegenüber klassischen Propellern und der schlüssigen Kombination mit Solarpanelen ergibt sich ein optisch sehr attraktives und wirtschaftlich interessantes Gesamtkonzept.
 
Speziell für Unternehmen, die auf ihr ökologisch bewusstes Handeln aufmerksam machen wollen, hat die Turbina Energy AG das hybride System zu einem Werbekonzept weiterentwickelt. Hierbei handelt es sich um einen 10 Meter hohen Turm, dessen oberes Ende die Windkraftanlage markiert und somit weithin sichtbar die sinnvolle Nutzung erneuerbarer Energien symbolisiert. Umrahmt wird der EnergyTower von Solarpanelen und kundenspezifisch angepasster Unternehmenswerbung.
 
Besonders für das Hotelgewerbe und Unternehmen, die bereits Elektromobilität fördern oder zukünftig unterstützen möchten, bietet der EnergyTower die Möglichkeit, Ladestationen für Elektrofahrzeuge zu integrieren. Bis zu 8 Anschlüsse sind möglich.
Auch für den Einsatz firmeneigener elektrischer Fahrzeugflotten bietet der EnergyTower einen deutlich erkennbaren Anlaufpunkt.
 
Eine Ladestation am EnergyTower. © Turbina Energy AGAm 10. und 11.6. veranstaltet die Turbina Energy AG gemeinsam mit ihren Partnern eine Hausmesse, um den EnergyTower einem ausgewählten Publikum zu präsentieren und die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten zu besprechen. Vertreter von Gemeinden, Energieversorgern und Tourismus-Verbänden werden ebenfalls vor Ort sein, um sich von dem Konzept zu überzeigen.
 
Turbina lädt die Leser von forum Nachhaltig Wirtschaften herzlich ein, sich an diesen beiden Tagen einen persönlichen Überblick der Systemlösungen zu verschaffen. Da parallel die Intersolar in München stattfindet, wird ein Shuttleservice bereitgestellt, der Interessenten direkt an der Messe abholt und wieder zurück bringt.
 
Bei detaillierterem Interesse, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Turbina Energy AG unter 089/61466220 oder info@turbina.de.
 
 
Kontakt:
Turbina Energy AG | info@turbina.de | www.turbina.de

Technik | Energie, 01.06.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JAN
2022
Vom Klimanotstand der Welt
Dr. Daniel Klein & Luisa Neubauer: „Jahrzehnt der Klimaklagen? Gerichtliche Klimaverfahren – ein Überblick“
online
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Megatrends

(Weihnachts-)rituale boostern das gesellschaftliche Miteinander
Christoph Quarch plädiert dafür, statt Weihnachtsfeiern abzusagen, pandemie-konforme Formen zu finden
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ihre Chance: Weiterentwicklung von Autohaus zu intermodalem Mobilitätshaus

Breite Themenpalette – große Dynamik

Signifikante Zeit-, Kosten- und Arbeitseinsparungen im E-Bus-Flottenmanagement

Feuerwear-Umhängetaschen mit nachhaltigem Design - auch zum Valentinstag

Führen mit Gefühl

Weltweiter Aufruf zur Solidarität

CxO Sustainability Survey 2022:

Der Wald bleibt auch 2022 Zufluchtsort Nummer Eins

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen