Barmenia für Umweltschutz ausgezeichnet

Einziges Unternehmen mit einer Rezertifizierung

>Die Barmenia wurde bei dem Zertifizierungsprozess Ökoprofit für ihren bewussten Umgang mit der Umwelt ausgezeichnet. Nach erfolgreichem Abschluss am einjährigen Zertifizierungsprozess im Jahr 2013 stellte sich die Barmenia als bislang einziges Unternehmen einer Rezertifizierung. Ökoprofit wird vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, den Kommunen des Bergischen Städtedreiecks sowie der Wirtschaftsförderung, der IHK sowie der Bergischen Gesellschaft für Ressourceneffizienz unterstützt.

Dazu Martin Risse, verantwortlicher Barmenia-Vorstand für das Umweltmanagement: „Wir wollen bis zum Jahr 2016 emissionsneutral wirtschaften. Vorher aber reduzieren wir CO2. Ökoprofit unterstützt uns bei der Optimierung unseres Umweltmanagements. Die Rezertifizierung zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Außenstehenden möchten wir mit dem Zertifikat signalisieren, dass wir unsere Verantwortung für die Umwelt sehr ernst nehmen. Nachahmer sind ausdrücklich erwünscht."

Bereits im September musste sich die Barmenia einer Prüfung unterziehen und ihre Umweltdokumentation, Ziele und Maßnahmen offen legen. Die Prüfungskommission bestand aus Vertretern der Bergischen Gesellschaft für Ressourceneffizienz, der örtlichen IHK und dem kommunalen Umweltamt.

Die im Zertifizierungsjahr umweltschonenden Maßnahmen führen zu jährlichen Einsparungen von 70.000 kWh Energie und 228 t CO2 sowie 13.500 Euro. Zu den realisierten energieeffizienten Maßnahmen zählten die Installation von Bewegungsmeldern, der Einsatz von Blade-Centern und die damit verbundene Abschaltung eines energieträchtigen Großrechners und die Erneuerung der unterbrechungsfreien Stromversorgung mit höherem Wirkungsgrad. Geschäftsreisen werden verstärkt mit emissionsfreien Bahnfahrten durchgeführt. Videokonferenzen dienen der Reisevermeidung. Eine Kombination aus sozialer Verantwortung und Umweltbewusstsein ist die bauliche Erweiterung der hauseigenen Kindertagesstätte mit Betreuungsangebot für Kinder unter drei Jahren. Beim Anbau wurde eine Warmwasserfußbodenheizung mit geothermischer Wärmepumpe eingesetzt sowie das Dach begrünt.

Wirtschaftlichkeit, soziales Engagement sowie Umweltschutz gehören für die Barmenia zu den Grundlagen ihres Handelns und sollen bei allen Aktivitäten einfließen. Diese konsequente Ausrichtung führte bereits im Jahre 2008 zum Gewinn eines Sonderpreises beim Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis. In diesem Jahr wurde der zweite Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht, der aufzeigt, was die Barmenia unter verantwortungsbewusstem Handeln versteht.

Ökoprofit verfolgt das Ziel, Unternehmen ökonomisch und ökologisch zu stärken. In mehreren Ländern Europas steht Ökoprofit für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Unternehmen, Kommunen und wissenschaftlicher Expertise. Für das Bergische Städtedreieck, bis heute Spitzenreiter in NRW, wird Ökoprofit von der Bergischen Gesellschaft für Ressourceneffizienz organisiert.

Weitere Informationen unter: http://www.barmenia.de/de/subs/nachhaltigkeit/umweltbewusst/oekoprofit.xhtml

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 22.11.2014
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
Hinweis: Pandemiebedingt verschoben!
10117 Berlin
24
JAN
2022
19. Internationaler digitaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität
Kraftstoffe der Zukunft 2022 – Navigator für nachhaltige Mobilität!
digital
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Megatrends

Weihnachtsgans, Familienfest, Krippenspiel und Kirchgang...
Wo sind die Kirchen in der Pandemie? Christoph Quarch im Weihnachtsinterview
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Welche Vorteile haben Lowboards aus Massivholz?

Altreifenentsorgung: Kfz-Werkstätten können Vorreiter für Nachhaltigkeit sein

Eine Welt für Riace

Gemeinsam zur kommunalen Energiewende

ESG Vorreiterrolle bestätigt

Managed IT Services:

"Kraftstoffe der Zukunft": Abschied von Treibhausgasemissionen im Mobilitätssektor

Neues digitales Tool berechnet Klimaauswirkungen von Berufsbekleidung

  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene