Sozial-ökologisch verträgliche Innovationen für nachhaltiges Wachstum

Bericht vom Green Economy Konferenz, 18. November Berlin

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka dankte Fachleuten und Stakeholdern, die sich an der Entwicklung der Forschungsagenda zur Green Economy aktiv beteiligten. Die Bundesministerin für Umwelt Dr. Barbara Hendricks stellte klar, dass die soziale Marktwirtschaft auf einen neuen ökologischen Stand gebracht werden muss. Voraussetzung hierfür sei die Entwicklung und Förderung von neuen Umwelttechnologien.

forum Chefredakteur Fritz Lietsch moderiert auf der Green Economy Konferenz Der Vorstandsvorsitzende der Ottogroup Dr. Michael Otto machte darauf aufmerksam, dass der "earth overshot day", der Tag an dem die Welt innerhalb eines Jahres mehr Ressourcen verbraucht hat, als sie nachproduzieren kann, bereits auf den 19. August fällt. Prof. Dr. Jeffrey Sachs, Direktor of the Earth Institut, USA rundete die Eröffnung mit den alarmierenden Erkenntnissen über den Zustand der Umwelt, den zahlreichen Bedrohungen und dem unzureichenden Handeln der Politik und Wirtschaft ab.

In fünf parallelen Foren diskutierten anschließend engagierte Stakeholder über den Stand der Green Economy in den Teilbereichen Produktion und Ressourcen, Nachhaltiger Konsum, Nachhaltige Energieversorgung sowie Arbeit und Qualifizierung.

Im Abschlussplenum wurden die Projekte der 3 Nominierten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2014 im Bereich Forschung präsentiert. Die anschließende Diskussion machte deutlich, dass die Forschung ausgezeichnete Resultate erzielt, aber keine Konzepte für die Realisierung in der Wirtschaft und in den Kommunen bestehen. Die abschließende Podiumsdiskussion mit Akteuren aus Politik, Industrie, Banken und Verbänden setzte deshalb den Fokus auf Lösungsansätze für eine schnelle und zielführende Umsetzung der Forschungsergebnisse am Markt.

Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung Dr. Georg Schütte resümierte, dass der Wandel zur Green Economy nur durch Interdisziplinarität, Transdisziplinarität und internationale Kooperation erfolgen kann. Ziel seines Ministeriums sei es nunmehr die Innovationen der sozial-ökologischen Forschungen bis hin zur Marktreife weiterzuführen.
http://www.fona.de

Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

Ein Bericht von Andreas Liertz


Umwelt | Ressourcen, 19.11.2014
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
1 - Energierevolution statt Energiewende - Balance statt Macht
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Gibt es eine Veränderung der CO2-Konzentration in der Atmosphäre aufgrund von COVID-19?

Zukunft Mobilität

Gemeinsame Europäische Agrarpolitik

Moderne Fließbänder und wie sie heute eingesetzt werden

H2-Leitfaden für Stadtwerke

Strom für und aus dem Auto

Mit Pflanzaktionen Bienen retten

Zapf Creation stellt auf plastikfreie Verpackungen um

  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence