Guerilla-Pflanzaktion am Eiffelturm

Kampagne zur Rettung unserer Böden feiert einjähriges Bestehen

Am 5. Dezember 2013, dem Weltbodentag der Vereinten Nationen, wird die Kampagne "Save Our Soils - Rettet unsere Böden" 1 Jahr alt. Zurück blicken die Macher auf ein erfolgreiches erstes Jahr mit provokanten Pflanzaktionen, prominenten Boden-Aktivisten und breiter öffentlicher Aufmerksamkeit. Fortgeführt wird die Kampagne noch bis 2015, das die Vereinten Nationen zum Internationalen Jahr der Böden erklärt haben.



24 Milliarden Tonnen Boden gehen jährlich unwiederbringlich verloren, allein 2 Hektar durch die Versiegelung in wachsenden Städten. Diese Zahlen machen ein Handeln längst überfällig, schließlich ist der Boden nicht nur Grundlage für 90 Prozent unserer Nahrungsmittel, sondern auch ein wertvoller Wasserfilter und Kohlenstoffspeicher. Ziel der Kampagne "Save Our Soils - Rettet unsere Böden" ist es, auf diese vergessene Ressource Aufmerksam zu machen. Über 50 internationale Organisationen haben sich inzwischen dem Aktionsbündnis angeschlossen, darunter NABU, WWF, der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft und die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen.

"Wir haben gerade erst angefangen", sagt Volkert Engelsman, Initiator von "Save Our Soils - Rettet unsere Böden" und CEO von Nature & More. "Mit unseren prominenten Boden-Aktivisten wie TV-Köchin Sarah Wiener, der Umweltrechtlerin Vandana Shiva sowie den Politikern Renate Künast und Klaus Töpfer konnten wir bereits erreichen, dass das Thema Bodenverlust stärker in den öffentlichen Fokus rückt. Das nehmen wir als Ansporn, unser Anliegen im nächsten Jahr noch populärer zu machen!". Beitragen wird dazu auch der Gewinnerfilm des Video-Wettbewerbes, zu dem "Save Our Soils - Rettet unsere Böden" aufgerufen hatte. Darin hinterlässt der junge Amerikaner Tom Boyden auf einer Fahrradtour durch
Europa seine Spuren als Guerilla-Gärtner an Sehenswürdigkeiten wie Eiffelturm und Buckingham Palace.

Das Gewinnervideo und auch die Kampagne machen deutlich: für die Rettung des Mutterbodens und seine nachhaltige Bewirtschaftung kann sich jeder einsetzen - mit einfachen Mitteln. Ob aufgebrochene Bodenplatten in Innenstädten, selbstinitiativ bepflanzte öffentliche Plätze, der Mini-Garten auf der Fensterbank oder die bewusste Kaufentscheidung für Bio-Lebensmittel: es braucht nicht viel, um ein "Soildier", ein Kämpfer für gesunden Boden, zu werden. Anregen dazu will auch das "Soilmate": Biotomaten in einer innovativen Verpackung, die auch Kompost und Basilikumsamen enthält und ab März 2014 wieder im Handel erhältlich sein wird.

Die Kampagne "Save Our Soils - Rettet unsere Böden" ist eine Initiative von Nature & More in Partnerschaft mit der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen. Nature&More ist die Handelsmarke von Eosta, einem international führenden Distributor von frischem Bio-Obst und -Gemüse. Für das eigens entwickelten Trace&Tell-System, mit dem die Herkunft der Produkte bis zum Erzeuger zurückverfolgt werden kann, ist Nature & More bereits mehrfach mit internationalen Nachhaltigkeitspreisen ausgezeichnet worden. Mehr Informationen zum Thema finden Sie hier und hier

Lesen Sie ähnliche Artikel auf forum-online:

Sarah Wiener, Prof. Dr. Ulrich Köpke und Nature & More engagieren sich für "Rettet unsere Böden
Vandana Shiva ist internationale Patin von "Rettet unsere Böden"

Quelle: Eosta

Umwelt | Ressourcen, 02.12.2013
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Lernen von den Argentiniern
Christoph Quarch plädiert für eine einmalige Reichensteuer auch in Deutschland
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Gibt es eine Veränderung der CO2-Konzentration in der Atmosphäre aufgrund von COVID-19?

Zukunft Mobilität

Gemeinsame Europäische Agrarpolitik

Moderne Fließbänder und wie sie heute eingesetzt werden

H2-Leitfaden für Stadtwerke

Strom für und aus dem Auto

Mit Pflanzaktionen Bienen retten

Zapf Creation stellt auf plastikfreie Verpackungen um

  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen