Toyota und Lexus: Genuss ohne Reue

Interview mit dem Leiter für Flottenkunden der Marken Toyota und Lexus

Firmenwagen sind nicht mehr nur Statussymbol, sondern zeigen Kunden auch das Verantwortungsbewusstsein des Unternehmens. Ein Gespräch über Hybridlösungen für Flotten.

Herr Keller, Sie sind seit 2011 Leiter für Flottenkunden der Marken Toyota und Lexus. Was denken Sie über die Kompatibilität von Umweltschutz und Luxus?

Bei uns passen Umweltbewusstsein und Luxus sehr gut zusammen. Unsere Fahrzeuge setzen nicht nur in Punkto CO2 Maßstäbe, sondern zum Beispiel auch in Sachen Lärmvermeidung. Auch hier kann der Hybridantrieb punkten. Was für ein schöner Luxus, nachts die letzten Meter lautlos nach Hause zu stromern -und der Nachbar wird nicht gestört. Und so effizient ein Diesel sein kann, hat er gegenüber dem Hybrid doch größere Defizite in Sachen Abgasreinigung, zum Beispiel in Punkto Rußpartikel oder Stickoxide. Fazit: Ein Hybridantrieb ist Genuss ohne Reue.

Kann man Firmenwagen zur Imagepflege und Mitarbeitermotivation einsetzen?

Mit Hybridfahrzeugen kann sich das Unternehmen fortschrittlich, clever und zukunftsorientiert zeigen. Ebenso zeigt man seinen Kunden, dass man kostenorientiert denkt und nicht mit ihrem Geld "spazieren fährt". Das lässt sich auch den Mitarbeitern gut vermitteln. Und ein hochklassiger Wagen ausgestattet mit Hybridantrieb hat meiner Meinung nach eine sehr motivierende Wirkung. Zudem trägt man mit einem solchen Modell nicht, wie seine Kollegen, den zugegeben sehr attraktiven, aber aufgrund seiner Häufigkeit auch uniformen Business-Anzug der deutschen Premiumhersteller.

Wo sehen Sie die Zukunft für Business Mobility?

Fahrzeuge, die Ressourcen schonen, von Produktion, Betrieb bis hin zum Budget der Fuhrparkbetreiber, werden mehr und mehr in den Fokus rücken. Hersteller, die entsprechende Fahrzeuge im Programm haben, werden auch in Zukunft gute Aussichten im Flottenmarkt haben.

www.toyota.de
www.lexus-fuhrpark.de

Quelle: FORUM Nachhaltig Wirtschaften Büro Süd
Technik | Mobilität & Transport, 24.10.2013
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2013 - Hallo Klimawandel erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
06
DEZ
2021
Bundespreis Ecodesign 2021
Preisverleihung
online
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Die „Energiekommune des Jahrzehnts“ setzt immer noch eins drauf
Wie Strukturwandel und Klimaschutz gelingen, das zeigen die Menschen im Rhein-Hunsrück-Kreis
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Ist das noch meine Meinung?

CrossLend strukturiert nachhaltige Anleihe für Bikeleasing, Ergo und MEAG als digitales Asset

„Waldzukunft zum Anfassen“

Beitrag zum Klimaschutz und Hilfe für die Paranussbauern in Peru: der Erfolg von Tambopata

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

GROHE verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen im Zuge von COP26

Brita veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur für "Einfach Bauen"

  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG