Weltweiter Social Business Day 2011

und Geburtstag des Friedensnobelpreisträgers Prof. Yunus

Am 28. Juni 2011 feierten Menschen auf der ganzen Welt Prof. Yunus' Idee des Social Business sowie den Geburtstag des Friedensnobelpreisträgers. Das Event ermöglichte einen tiefen Einblick in die neuesten Social Business Innovationen und bot die Möglichkeit, mit Personen aus dem Bereich Social Business zu interagieren.

Friedensnobelpreisträger Prof. Muhammad Yunus
Foto: © Roger Richter
Der Social Business Day 2011 wurde in Dhaka mit einer öffentlichen Rede von Prof. Yunus gefeiert. Desweiteren fand eine Paneldiskussion und Experten aus verschiedenen Bereichen statt, die Social Business als Mittel zur Erreichung der Millennium Development Goals, verfasst von den United Nations (UN), diskutierten. Zusammen mit internationalen Experten wie Hans Reitz, Mitbegründer und Geschäftsführer des Grameen Creative Lab, Huzaifa Khorakiwala, Geschäftsführer der Wockhardt Foundation und Masaharu Okada, Geschäftsführer des Grameen Creative Lab an der Kyushu Universität, sprach Prof. Yunus auch vor einen Publikum bestehend aus internationalen Studenten.

Er beantwortete Fragen der jungen Generation und betonte, wie wichtig das Engagement junger Menschen zur Überwindung sozialer Probleme sei. Der Social Business Day wurde durch ein Online-Event mit Videobotschaften und Livestreams aus der ganzen Welt begleitet. Social Business Praktiker und Enthusiasten der Kyushu Universität in Japan, der Danone.communities Teams in China, Kambodscha, Indien, Frankreich und Senegal, der Grameen Creative Lab Teams in Deutschland und Kolumbien und viele mehr feierten den weltweiten Social Business Day und standen für Fragen rund um das Thema Social Business zur Verfügung. Der Social Business Day soll die Relevanz und die Notwendigkeit des neuen Wirtschaftskonzepts zur Erreichung sozialer Ziele hervorheben und noch mehr Menschen für das Thema begeistern, um die Social Business Bewegung weiter voranzubringen.




Lesen Sie mehr zum Thema Social Business zur Erreichung der Millennium-Entwicklungsziele in der Kolumne von Prof. Muhammad Yunus im Magazin "forum Nachhaltig Wirtschaften" 3/2011 mit dem Schwerpunkt CSR im Tourismus und dem Special Energiewende.

Das Magazin umfasst 164 Seiten und ist zum Preis von 7,50 ? zzgl. 3,00 ? Porto & Versand (innerhalb Deutschlands) direkt hier zu bestellen.
Oder unterstützen Sie uns durch ein forum-Abonnement

Quelle: The Grameen Creative Lab
Gesellschaft | Social Business, 29.06.2011
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
FEB
2021
BIOFACH und VIVANESS
Shaping Transformation. Stronger. Together.
online
11
MÄR
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
20
APR
2021
Best Economy forum 2021
Take Action not Words!
82346 Andechs
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

LOHAS & Ethischer Konsum

Den Alltag durchkreuzen
Christoph Quarch plädiert für einen Relaunch veralteter Rituale

Jetzt auf forum:

Essen ist systemrelevant und Marketing übernimmt Verantwortung

Frisches Obst und Gemüse auch im Winter

Mit Love The World stellt Desigual seine 100 % nachhaltige Kollektion vor

VAC 95+: Nachhaltiger Vakuumbeutel feiert Messe-Premiere bei der Biofach 2021

Erfolgsfaktor Gleichheit der Geschlechter

Projekt ANLIN geht in die zweite Runde

Grüne Displays für den Blauen Planeten

JOBLINGE: Gemeinsam mit vielfältig engagierten Unternehmen gegen Jugendarbeitslosigkeit

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.