Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Nachhaltige Haarentfernung

Welche Möglichkeiten gibt es?

© Anelya Okapova, unsplash.com
Haarentfernung ist im Jahr 2024 so populär wie nie. Beliebte Techniken wie Waxing, Sugaring und dauerhafte Haarentfernung liegen voll im Trend. Während viele Männer ihren Look mit einem gepflegten Bart perfektionieren, wünschen sich viele Frauen eine durchgehend glatte und zarte Haut. Aber auch bei Männern gewinnt die Haarentfernung an bestimmten Stellen, vor allem im Intimbereich oder bei Sportlern, zunehmend an Bedeutung.
 
Dabei rückt der Aspekt der Nachhaltigkeit immer mehr in den Vordergrund - aus gutem Grund! Denn die herkömmliche Rasur ist alles andere als umweltfreundlich, und kaum sind die lästigen Stoppeln verschwunden, fängt alles wieder von vorne an. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dauerhaft weiche und glatte Haut bekommen, ohne auf eine nachhaltige und schonende Körperpflege verzichten zu müssen.

Warum die normale Rasur der Umwelt schadet

Einwegrasierer sind trotz ihrer Umweltauswirkungen immer noch weit verbreitet. Studien zufolge nutzen rund 40 Prozent aller Frauen diese Wegwerfprodukte, die nach wenigen Minuten im Müll landen. Der damit verbundene Ressourcen- und Energieverbrauch steht in keinem Verhältnis zur kurzen Nutzungsdauer.

Auch wiederverwendbare Rasierer halten oft nur wenige Monate und ihre Klingen werden schnell stumpf, so dass sie regelmäßig ausgetauscht werden müssen. Diese Klingen sind meist an Kunststoffköpfen befestigt, was das Problem weiter verschärft. Besonders kritisch sind die Gelstreifen über den Klingen, die aus umweltschädlichen Inhaltsstoffen bestehen. Sie versprechen zwar eine glatte Rasur, sind aber umweltbelastend und bei Verwendung von Rasierschaum unnötig.

Ein großes Umweltproblem ist nach wie vor die Plastikverschmutzung. Die Wegwerfkultur und der Trend zu Einwegprodukten tragen zur zunehmenden Vermüllung unserer Meere bei. Nach Schätzungen des WWF gelangen jährlich zwischen 4,8 und 12,7 Millionen Tonnen Plastik in die Meere, wobei Einwegplastik einen großen Anteil daran hat. Neben Lebensmittelverpackungen, Plastiktüten und Verschlüssen sind auch Körperpflegeprodukte für die Plastikverschmutzung verantwortlich. Produkte wie Shampoo, Zahnpasta, Waschmittel und Einwegrasierer sind häufig in Plastik verpackt.

Neben dem Verpackungsmüll stellen auch die Inhaltsstoffe dieser Produkte eine Bedrohung für unser Ökosystem dar. Einmal im Meer, setzen die sich langsam zersetzenden Kunststoffe gefährliche Chemikalien frei, die in die Umwelt gelangen. Der tägliche Gebrauch von Hygieneartikeln wie Rasierschaum und Peelings, die häufig chemische Schadstoffe enthalten, verschärft das Problem. Dabei gibt es Möglichkeiten, Haare nachhaltig und umweltfreundlich zu entfernen, indem man auf Methoden setzt, die die Haut schonen und die Umwelt weniger belasten.

Nachhaltige & bessere Alternativen zur Rasur

Glücklicherweise gibt es heute viele Alternativen zur traditionellen Rasur, die nicht nur nachhaltiger sind, sondern langfristig auch Kosten sparen.

Dauerhafte Haarentfernung mit IPL oder SHR

IPL- und SHR-Behandlungen sind derzeit besonders beliebte & umweltfreundliche Methoden zur dauerhaften Haarentfernung.
Die Behandlung mit IPL erfolgt mit einem speziellen Blitzlampe. Die Lichtimpulse werden in Wärme umgewandelt und über Haare in die Wurzel geleitet, welche dann verödet wird, so Rodger Bothmann von der Münchener Praxis für dauerhafte Haarentfernung skinflow.

Bei der SHR Anwendung wird mit der sogenannten "In-Motion-Methode” gearbeitet. Das heißt, der Laserkopf wird wie ein Bügeleisen mehrmals und gleichmäßig über die zu behandelnden Hautstellen bewegt. Pro Sekunde werden dabei 3 Impulse an die Haut abgegeben. Die Haare werden also nicht wie der IPL Technik mit einem starken Impuls, sondern mit mehreren kleinen Impulsen entfernt.

IPL und SHR sind umweltfreundliche und nachhaltige Methoden der Haarentfernung, da sie Licht in Wärme umwandeln und die Haarwurzel schonend, schmerzfrei und dauerhaft entfernen. Nach der dauerhaften Haarentfernung wird kein Rasierer mehr benötigt und es entsteht kein Plastikmüll.

Waxing

Wer auf traditionelle Rasiermethoden wie Rasiermesser oder Rasierhobel verzichten möchte, findet im Waxing eine hervorragende und umweltfreundliche Alternative. Diese Methode zählt zu den bekanntesten und für Personen mit unempfindlicher Haut neben dem Sugaring zu den effektivsten Methoden der Haarentfernung. Waxing ist nach wie vor eine sehr beleibte Technik zur Entfernung unerwünschter Haare.

Sugaring

Für Personen mit empfindlicher Haut empfehlen wir Sugaring als ideale Methode zur Haarentfernung. Dafür verwenden wir eine speziell hergestellte Zuckerpaste, die zu 100 Prozent vegan ist. Unsere spezielle Mischung aus grünem Tee, Zucker und Zitronensaft ist besonders hautfreundlich und hilft Hautirritationen zu lindern. Dies garantiert eine sanfte Behandlung, die besonders für empfindliche und pflegebedürftige Haut geeignet ist. Beim Sugaring wird auch Wert darauf gelegt, auf schädliche Zusatzstoffe und umweltbelastende Inhaltsstoffe zu verzichten.

Fazit

Nachhaltigkeit liegt im Trend und dieser Trend macht auch im Bereich der Haarentfernung keinen Halt - Zurecht!
Mittlerweile gibt es genügend nachhaltige Alternativen zur klassischen Rasur und als umweltbewusste Person sollte man sich zumindest mit einer der genannten Alternativen zumindest mal auseinandersetzen. Langfristig tut man was gutes für die Umwelt und auch für seinen Geldbeutel.

Lifestyle | Mode & Kosmetik, 06.02.2024

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Belebung des Arbeitsmarktes durch Leistungskürzungen für Arbeitsunwillige?
Christoph Quarch sieht die Lösung des Problems nicht in Sanktionen sondern im Steuerrecht
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Rekord IFAT Munich, 13. - 17. Mai 2024

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Grüner Kraftwerksgipfel in Berlin am Brandenburger Tor

Sonne gewinnt - Öl ist von gestern!

Wie Seven Senders mit dem End-of-Life-Service von circulee Kosten und Emissionen spart

Die Bedeutung nachhaltiger Verpackungen in der Gesellschaft

Solarstrom für Automobilhersteller: Sunrock setzt Wachstumskurs fort

  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Kärnten Standortmarketing
  • circulee GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen