BEE_Sommerfest_2024

Neue Nachhaltigkeitsstrategie

idealo möchte Scope-3-Emissionen bis 2030 halbieren

Die Preisvergleichsplattform idealo hat heute ihre neue Nachhaltigkeitsstrategie präsentiert. Darin setzt sie sich ein ambitioniertes Ziel zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes: Bis 2030 möchte das Unternehmen seine Scope-3-Emissionen um 46 Prozent reduzieren – bis 2045 strebt idealo sogar Net-Zero-Emissionen an. Zudem wird das Thema nachhaltiger Konsum fest in der Geschäftsstrategie verankert. 

© Idealo Internet GmbHReduktionsziel als elementarer Teil der Nachhaltigkeitsstrategie 
Seit 2019 ist idealo klimaneutral. Dank der Umstellung auf Ökostrom kann die Preisvergleichsplattform darüber hinaus jährlich über 1.000 Tonnen CO2 einsparen. Jetzt geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter und verpflichtet sich offiziell dazu, seine CO2-Emissionen auch in Zukunft konsequent zu reduzieren. Dafür setzt idealo sich ein ambitioniertes Ziel in Einklang mit Methodiken der sogenannten Science Based Targets (SBTs), die sich am 1,5°C-Ziel des Pariser Abkommens orientieren: Bis 2030 möchte idealo seine Scope-3-Emissionen – also nicht nur unternehmenseigene, sondern auch indirekte Emissionen entlang der Lieferkette und bei Geschäftsreisen – um 46 Prozent reduzieren. Langfristig möchte das Unternehmen Net-Zero-Emissionen erreichen, seine Gesamtemissionen also auf ein absolutes Minimum drosseln. Die verbleibenden Ausstöße wird idealo durch Maßnahmen ausgleichen, die CO2 aus der Atmosphäre entnehmen. 

"Nur, wenn Betriebe ihre Treibhausgas-Emissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette drastisch minimieren, kann den verheerenden Folgen der Klimakrise etwas entgegengesetzt werden”, erklärt Diana Pauly, Head of Sustainability bei idealo. "Als Wirtschaftsunternehmen sehen wir uns in einer besonderen Verantwortung unserer Umwelt sowie unseren Mitarbeitenden, Partner:innen und Nutzer:innen gegenüber. Deshalb ist die weitere Reduktion unseres ökologischen Fußabdrucks bis hin zu Netto-Null-Emissionen elementarer Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsstrategie.”  
 
Mehr als eine Klimastrategie 
© Idealo Internet GmbHNeben ambitionierten CO2-Reduktionszielen deckt die nun veröffentlichte Nachhaltigkeitsstrategie weitere Wirkungsfelder ab: So möchte idealo auch in Zukunft eine motivierende und erfüllende Arbeitsumgebung für alle schaffen – etwa durch ein erhöhtes Angebot an Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich Diversität und Chancengleichheit. Bis 2024 sollen 15 neue Stellen für Menschen mit Behinderung ausgeschrieben und besetzt werden. Als Teil der Axel-Springer-weiten "Gender Balanced Leadership Initiative” verpflichtet sich das Unternehmen zudem dazu, bis 2026 44 Prozent seiner Führungspositionen mit Frauen zu besetzen. Schon jetzt steht idealo bei 41 Prozent Frauenanteil in Leadership-Rollen und liegt damit weit über dem deutschen Durchschnitt. [1] 

Um das Thema Nachhaltigkeit auch produktseitig weiter voranzutreiben, wird idealo sich bis 2024 verstärkt damit auseinandersetzen, wie umweltbewusster Konsum in der Gesamtstrategie verankert wird. "Schon jetzt können unsere Nutzer:innen in über 240 Produktkategorien nachhaltigere Angebote filtern oder sich gebrauchte Produkte anzeigen lassen”, erklärt Pauly. "Ziel ist es aber, weitere Wege zu finden, Verbraucher:innen auf ihrem Weg zu nachhaltigeren Konsumentscheidungen zu unterstützen. Um der Bedeutung des Themas gerecht zu werden, wird es nun fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie.”  
 
Weitere Informationen zur idealo Nachhaltigkeitsstrategie stehen hier zur Verfügung. 
  
Über idealo 
Mit durchschnittlich 76 Millionen Besuchen im Monat allein in Deutschland ist idealo eine der führenden europäischen Preisvergleichsplattformen. Auf idealo.de und in der idealo App können Verbraucher:innen mehr als 500 Millionen Angebote von rund 50.000 Händlern vergleichen. Das macht idealo zum Preisexperten im Onlinehandel. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet und ist heute in insgesamt sechs Ländern (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich und Spanien) vertreten. Rund 1.000 Mitarbeitende aus über 60 Nationen arbeiten wahlweise remote oder am Standort Berlin-Mitte.  

[1] Bundesagentur für Arbeit (2023): Die Arbeitsmarktsituation von Frauen und Männern 2022. Abgerufen von: https://statistik.arbeitsagentur.de/DE/Statischer-Content/Statistiken/Themen-im-Fokus/Frauen-und-Maenner/generische-Publikationen/Frauen-Maenner-Arbeitsmarkt.pdf?__blob=publicationFile (11.08.2023) 

Kontakt: idealo internet GmbH, Anna Shochot | presse@idealo.de | www.idealo.de


Wirtschaft | Branchen & Verbände, 15.08.2023

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Rückwärtsgewandte Alte-Weiße-Männer-Politik
Christoph Quarch wünscht sich von der FDP eine zeitgemäße und zukunftsfähige Version des Liberalismus
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Der Purpose-Match als Game Changer

Abschlussbericht ACHEMA 2024

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

„Europa macht Hoffnung“

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Engagement Global gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • circulee GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Kärnten Standortmarketing
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH