BEE_Sommerfest_2024

IBC-Container und ihre Relevanz für Lieferketten:

Das sollte man unbedingt über sie wissen

IBC-Container sind neben Tankwagen und Kanistern der Standard in der Industrie, um Flüssigkeiten und rieselfähige Feststoffe, wie Granulate zu transportieren. Gerade für die Lieferketten sind sie unverzichtbar, da sie es ermöglichen entsprechende Transportgüter unkompliziert und flexibel zu transportieren. Ihr Aufbau ermöglicht die optimale Ausnutzung der Ladeflächen, während der Inhalt der IBC-Container bestmöglich geschützt ist.
 
Was genau ist ein IBC-Container?
© CDC, unsplash.comIBC bedeutet Intermediate Bulk Container. Sie kommen in unterschiedlichsten Größen und in verschiedenen Ausführungen daher und können diverse Funktionen erfüllen. Gemein haben sie alle den grundlegenden Aufbau.

In der Regel besteht ein Intermediate Bulk Container aus einem Kunststoff- oder Metallbehälter, der die Flüssigkeit aufnimmt und der von einem Metallkäfig geschützt wird. Der Metallkäfig nimmt somit bei einem Sturz, oder bei Stößen die Kräfte auf und das eigentliche Behältnis für die Flüssigkeit, oder das Granulat ist weiterhin geschützt. 

Ein weiterer Punkt ist die integrierte Transportpalette. Sie ist bezüglich der meisten IBC-Container integriert und ermöglicht einen einfachen und sicheren Transport der Container. Die kubische Bauform der Behälter ermöglicht, entsprechende Lager- und Transportflächen bestmöglich auszufüllen und die Container sicher zu stapeln.

IBC-Container im direkten Vergleich mit Fässern
Eine weitere Transportmöglichkeit von Flüssigkeiten und Granulaten ist der Transport in Fässern. Der runde Durchmesser dieser stellt die Logistiker aber vor neue Probleme. Im direkten Vergleich mit IBC-Containern passt auf die gleiche Fläche gleich 25 % mehr Ware. 

Gleichzeitig müssen Fässer besonders gesichert werden, da sie wesentlich einfacher umkippen, oder wegrollen können. Während IBC-Container einfache Punkte zum Fixieren dieser aufweisen, benötigen die Fässer beim Transport spezielle Sicherungsgurte, die aufwendiger aufzubringen sind. Am Ende bedeutet es für Logistiker einen Mehraufwand, Lieferketten können mittels IBC-Containern also effizienter versorgt werden.

Breite Anwendungsgebiete in Lieferketten dank IBC-Containern
Der Einsatz von IBC-Containern ist in verschiedensten Bereichen möglich. Der Formfaktor lässt sich in verschiedenen genormten Volumina realisieren und ermöglicht so den effizienten Transport bei optimaler Platznutzung. Gerade die flexible Gestaltung des Behälters lässt verschiedenste Konfigurationen zu. 
Neben den standardisierten HDPE-Behältern, bestehend aus einem hochdichten und besonders widerstandsfähigem Polyethylen, wie sie etwa die Firma Rekubik unter www.rekubik.de anbietet, gibt es auch verschiedenste andere Ausführungen. Für den einfachen Transport von rieselfähigen Stoffen wie Granulaten, ist es möglich, einfach gehaltene Foliensäcke einzuhängen, diese sind einfach wechselbar und wiederverwendbar.

IBC-Container mit entsprechender Heiz- und Kühlfunktion
Beim Transport und auch bei der Lagerung von empfindlichen Stoffen, die entweder geheizt oder gekühlt werden müssen, haben IBC-Container in besonderer Ausführung große Vorteile. Besonders Pharmaerzeugnisse und verschiedene Vorprodukte aus der Chemieindustrie müssen häufig gekühlt gelagert und transportiert werden. 

Entsprechende IBC-Container ermöglichen es Transportunternehmen, diese auch ohne spezielle Kühl-Lkw bzw. auch ohne  gekühlten Tankwagen zu transportieren. Auch für Gefahrguttransporte können entsprechende IBC-Container die nötigen Normen erfüllen. Gerade die Ausführungen des Flüssigkeitsbehälters aus Metall, können zusätzlichen Schutz bezüglich der Transportsicherheit bieten.

IBC-Container ermöglichen den flexiblen Einsatz in Lieferketten
Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und die optimale Nutzung der Ladefläche sind die größten Vorteile der IBC-Container. Vor allem ermöglichen sie aber in den Lieferketten auch den Transport von großen Mengen an Flüssigkeiten, deren Transport in einem nicht ausgefüllten Tankwagen um ein Vielfaches teurer wäre. 

Gerade als Teil- oder Beiladung lassen sich IBC-Container gut unterbringen. Die einfache Be- und Entladung mit Flurförderfahrzeugen benötigt keine Pumpen und Lagerbehälter, um die Flüssigkeit aus dem Tankwagen zu entfernen. Ladeflächen werden so optimal genutzt und es wird das Optimum aus den Lieferketten herausgeholt.

Optimierung der Lieferketten mittels IBC-Containern
Die weltweiten Krisen in den letzten beiden Jahren und auch der aktuelle Ukrainekrieg zeigen, wie empfindlich die entsprechenden Lieferketten sind. IBC-Container und der Einsatz von IoT-Lösungen ermöglichen es nicht nur Ladeflächen optimal zu nutzen. 

Mit aktueller Sensorik lassen sich IBC-Container kontrollieren und breite Informationen über den Inhalt aufzeichnen. Bei empfindlichen Transportgütern, die eventuell sogar gekühlt werden müssen, ist dies besonders wichtig. Mit einem digitalen Zwilling des entsprechenden Containers lassen sich sogar Prognosen über den weiteren Transport erstellen. 

Als Teil- und Nebenladung sind sie besonders dazu geeignet, Lieferketten flexibler zu gestalten. Bezüglich der vulnerablen Formen, in denen sie jetzt oft vorkommen, wird es immer wichtiger, Lieferketten und Lieferanten breiter aufzustellen. Eine Höhere Effizienz und Flexibilität in der Beladung und beim Transport, ermöglichen so stabilere Lieferketten.

Unser Fazit zum Thema
IBC-Container lassen sich in einem breiten Umfeld einsetzen und bieten gegenüber Fässern und Tankwagen große Vorteile. Die Wiederaufbereitung der Behälter ermöglicht eine nachhaltige Nutzung dieser Transport- und Lagermittel. Mit dem Einsatz verschiedenster Materialien, je nach Anwendungsgebiet, sind auch die unterschiedlichsten Szenarien möglich. 

Der Einsatz in heutigen Lieferketten ist nicht mehr wegzudenken und macht diese effizienter und flexibler. Bezüglich zukünftiger Logistiklösungen wird auch die Überwachung der Güter durch den Einsatz geeigneter Sensorik immer einfacher werden. Die Relevanz von IBC-Containern ist für diverse Lieferketten immens und viele Lieferketten lassen sich ohne spezielle IBC-Container nicht mehr optimal realisieren.

Wirtschaft | Lieferkette & Produktion, 01.08.2022

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum eskaliert der Streit um Israel und Palästina ausgerechnet an den Hochschulen?
Christoph Quarch fordert mehr Kooperation, mehr Dialog und mehr Disputation
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

„The Levi Strauss & Co. European Distribution Center“:

Eine Investition in den eigenen Urlaub

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • circulee GmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Engagement Global gGmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)