Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Nachhaltige Lernerfolge durch E-Learning

E-Learning ist heute das Mittel der Wahl, wenn es um Weiter- und Fortbildungen geht. Rund 91 % aller deutsche Unternehmen setzen bereits digitale Lernmethoden ein. Das Ziel dabei ist, Mitarbeiter erfolgreich weiterzubilden, und zwar mittels einfacher sowie selbst gesteuerter Lernmethoden. 

© NordWood Themes on Unsplash Im Folgenden informieren wir Sie über das E-Learning, die Einsatzmöglichkeiten in Unternehmen sowie dessen Vor- und Nachteile.

Warum ist E-Learning für Unternehmen wichtig?
Die Funktionen eines E-Learning-Portals sind sehr vielfältig und können von Unternehmen zu den unterschiedlichsten Zwecken eingesetzt werden. Wenige Unternehmen setzen heutzutage noch auf Präsenzschulungen. Die meist mehrere Tage andauernden Informationsveranstaltungen, bei denen am Ende kaum etwas hängen bleibt, gehören der Vergangenheit an. Digitale Weiterbildungsangebote sind zeitunabhängig und stehen den Mitarbeiter immer dann zur Verfügung, wenn sie Zeit haben. 

Gerade in unserer schnelllebigen Zeit ist es wichtig, dass man stets auf dem neuesten Stand ist, um das Unternehmen sicher in die Zukunft zu leiten. 
 
Allgemeine Vorteile und Nachteile des E-Learning
Durch die digitale Form der Weiterbildung können Sie neue Inhalte individuell an die Teilnehmer anpassen. Im Vergleich zu klassischen Schulungen ist diese Lernmethode besonders effektiv und nachhaltig. Zudem kann jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin im eigenen Tempo lernen und Fortschritte erzielen. 

Der größte Vorteil beim E-Learning ist, dass es gut planbar ist. Administratoren und Coaches können das Learning jederzeit anpassen, optimieren und erweitern. Zudem ist es sehr abwechslungsreich, da mit multimedialen Inhalten gelernt wird. Videos, ein Quiz, eine Präsentation oder Umfragen – vieles ist möglich. Gleichzeitig lernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zeit- und ortsunabhängig. 

Das E-Learning hat natürlich nicht nur Vorteile. Nachteilig beim E-Learning ist, dass ein gewisses Maß an technischem Verständnis vorhanden sein muss. Bei technisch wenig affinen Personen aus der Belegschaft kann es zu Problemen kommen. Trotz der enormen Medienvielfalt fehlt es bei dieser Methode zudem an der persönlichen Anwesenheit eines Coaches. Hier hilft eventuell eine Kombination aus E-Learning und Präsenzveranstaltung. Ebenso sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen eigenverantwortlich tätig, wozu ein hohes Maß an Disziplin gefordert ist. Gleichzeitig ist die praktische Anwendung nicht prüfbar. Das E-Learning muss also wirklich motiviert und selbstständig durchgeführt werden, damit es am Ende erfolgreich ist. 

Das E-Learning hat also auch ein paar Schwächen – diesen können Sie jedoch einfach entgegensteuern, indem Sie auf eine einfache Technik setzen, gute Unterstützung anbieten und das E-Learning mit Präsenzveranstaltungen ergänzen. Lassen Sie Ihr Personal nicht mit der fertigen Weiterbildung allein, sondern sprechen Sie aktiv darüber. Holen Sie sich ebenfalls Feedback ein, um kommende Kurse zu verbessern.

Wie funktioniert E-Learning in Unternehmen?
Die Planung von E-Learning-Angeboten im eigenen Unternehmen ist relativ komplex. Doch es muss nicht gleich von Beginn an alles perfekt sein. Fangen Sie klein an und nutzen Sie bestehende Inhalte. Diese lassen sich nach und nach ergänzen. 

Damit das Learning reibungslos läuft, sollten Sie sich einen Plan machen: Notieren Sie Ihre Ziele, die Gründe, warum mit dem E-Learning gestartet wird, und welche Möglichkeiten dazu zur Verfügung stehen. Beantworten Sie diese Fragen, um ein passendes E-Learning-Angebot für die Teilnehmer sowie Teilnehmerinnen zu konzipieren.

Das brauchen Unternehmen zum Start mit E-Learning
Für den Start benötigen Sie zunächst einen festen Ansprechpartner für die Lernenden, welcher bei Fragen zur Verfügung steht. Ebenso helfen ein Ziel und Ablaufplan, welche die Sinnhaftigkeit hinter dem Learning herausarbeiten. 

Setzen Sie auf passende und abwechslungsreiche Lerninhalte sowie eine geeignete Plattform. Vor dem Start muss nicht jedes Detail geplant werden, allerdings ist eine gute Vorbereitung essenziell für den Erfolg. Der Ansprechpartner begleitet den Kurs zudem während der Durchführung und stellt sicher, dass alle Personen gut mitkommen. 

Gesellschaft | Bildung, 18.05.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 erscheint am 01. Juli. Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JUL
2022
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Anstand, Ehrgefühl und Respekt vor dem Leben
Christoph Quarch fordert dazu auf, sich angesichts des Grauens in der Ukraine der medialen Verrohung im eigenen Land entgegenzustellen
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Groteskes Greenwashing

Eine gute und eine schlechte Nachricht

Was macht Quartiere nachhaltig?

Ocean-Action-Etiketten

"Bewusst handeln und groß denken" - Windwärts für eine Transformation des Kaffeehandels

Vandana Shiva beim V. World Organic Forum:

Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen als Teil des Studiums

Bio-Zertifizierung als Chance für Entwicklungs- und Schwellenländer

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • TourCert gGmbH