BEE_Sommerfest_2024

Nachhaltige Lernerfolge durch E-Learning

E-Learning ist heute das Mittel der Wahl, wenn es um Weiter- und Fortbildungen geht. Rund 91 % aller deutsche Unternehmen setzen bereits digitale Lernmethoden ein. Das Ziel dabei ist, Mitarbeiter erfolgreich weiterzubilden, und zwar mittels einfacher sowie selbst gesteuerter Lernmethoden. 

© NordWood Themes on Unsplash Im Folgenden informieren wir Sie über das E-Learning, die Einsatzmöglichkeiten in Unternehmen sowie dessen Vor- und Nachteile.

Warum ist E-Learning für Unternehmen wichtig?
Die Funktionen eines E-Learning-Portals sind sehr vielfältig und können von Unternehmen zu den unterschiedlichsten Zwecken eingesetzt werden. Wenige Unternehmen setzen heutzutage noch auf Präsenzschulungen. Die meist mehrere Tage andauernden Informationsveranstaltungen, bei denen am Ende kaum etwas hängen bleibt, gehören der Vergangenheit an. Digitale Weiterbildungsangebote sind zeitunabhängig und stehen den Mitarbeiter immer dann zur Verfügung, wenn sie Zeit haben. 

Gerade in unserer schnelllebigen Zeit ist es wichtig, dass man stets auf dem neuesten Stand ist, um das Unternehmen sicher in die Zukunft zu leiten. 
 
Allgemeine Vorteile und Nachteile des E-Learning
Durch die digitale Form der Weiterbildung können Sie neue Inhalte individuell an die Teilnehmer anpassen. Im Vergleich zu klassischen Schulungen ist diese Lernmethode besonders effektiv und nachhaltig. Zudem kann jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin im eigenen Tempo lernen und Fortschritte erzielen. 

Der größte Vorteil beim E-Learning ist, dass es gut planbar ist. Administratoren und Coaches können das Learning jederzeit anpassen, optimieren und erweitern. Zudem ist es sehr abwechslungsreich, da mit multimedialen Inhalten gelernt wird. Videos, ein Quiz, eine Präsentation oder Umfragen – vieles ist möglich. Gleichzeitig lernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zeit- und ortsunabhängig. 

Das E-Learning hat natürlich nicht nur Vorteile. Nachteilig beim E-Learning ist, dass ein gewisses Maß an technischem Verständnis vorhanden sein muss. Bei technisch wenig affinen Personen aus der Belegschaft kann es zu Problemen kommen. Trotz der enormen Medienvielfalt fehlt es bei dieser Methode zudem an der persönlichen Anwesenheit eines Coaches. Hier hilft eventuell eine Kombination aus E-Learning und Präsenzveranstaltung. Ebenso sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen eigenverantwortlich tätig, wozu ein hohes Maß an Disziplin gefordert ist. Gleichzeitig ist die praktische Anwendung nicht prüfbar. Das E-Learning muss also wirklich motiviert und selbstständig durchgeführt werden, damit es am Ende erfolgreich ist. 

Das E-Learning hat also auch ein paar Schwächen – diesen können Sie jedoch einfach entgegensteuern, indem Sie auf eine einfache Technik setzen, gute Unterstützung anbieten und das E-Learning mit Präsenzveranstaltungen ergänzen. Lassen Sie Ihr Personal nicht mit der fertigen Weiterbildung allein, sondern sprechen Sie aktiv darüber. Holen Sie sich ebenfalls Feedback ein, um kommende Kurse zu verbessern.

Wie funktioniert E-Learning in Unternehmen?
Die Planung von E-Learning-Angeboten im eigenen Unternehmen ist relativ komplex. Doch es muss nicht gleich von Beginn an alles perfekt sein. Fangen Sie klein an und nutzen Sie bestehende Inhalte. Diese lassen sich nach und nach ergänzen. 

Damit das Learning reibungslos läuft, sollten Sie sich einen Plan machen: Notieren Sie Ihre Ziele, die Gründe, warum mit dem E-Learning gestartet wird, und welche Möglichkeiten dazu zur Verfügung stehen. Beantworten Sie diese Fragen, um ein passendes E-Learning-Angebot für die Teilnehmer sowie Teilnehmerinnen zu konzipieren.

Das brauchen Unternehmen zum Start mit E-Learning
Für den Start benötigen Sie zunächst einen festen Ansprechpartner für die Lernenden, welcher bei Fragen zur Verfügung steht. Ebenso helfen ein Ziel und Ablaufplan, welche die Sinnhaftigkeit hinter dem Learning herausarbeiten. 

Setzen Sie auf passende und abwechslungsreiche Lerninhalte sowie eine geeignete Plattform. Vor dem Start muss nicht jedes Detail geplant werden, allerdings ist eine gute Vorbereitung essenziell für den Erfolg. Der Ansprechpartner begleitet den Kurs zudem während der Durchführung und stellt sicher, dass alle Personen gut mitkommen. 

Gesellschaft | Bildung, 18.05.2022

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Megatrends

Was sagt die Debatte um die Cannabis-Legalisierung über unsere Gesellschaft?
Christoph Quarch empfiehlt den Blick auf andere Drogen
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

„The Levi Strauss & Co. European Distribution Center“:

Eine Investition in den eigenen Urlaub

Nachhaltige Arbeitsplatzkonzepte

  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • circulee GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Engagement Global gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH