Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

followfood übernimmt Mehrheit an dem nachhaltigen Seafood-Beratungs- und Handelsunternehmen Blueyou

Nur wenige Wochen nach Übernahme der Bio-Eismarke KISSYO expandiert followfood, die nachhaltigste Lebensmittelmarke der Welt, weiter.

  • Biomarke übernimmt zum 15. Februar 2022 56,9 % der Anteile
  • followfood baut Know-how zu nachhaltiger Fischerei weiter aus
  • Beide Unternehmen kennen sich bereits aus jahrelanger Zusammenarbeit
  • Führung und Team bleiben unverändert
followfood-Gründer Jürg Knoll (links) und Harri Butsch (rechts) © followfoodNur wenige Wochen nach Übernahme der Bio-Eismarke KISSYO expandiert followfood, die nachhaltigste Lebensmittelmarke der Welt, weiter. Der Erfinder des Tracking-Codes zur Offenlegung von Lieferketten und Lieferanten beteiligt sich mehrheitlich an Blueyou, einem der weltweit führenden Beratungs- und Handelsunternehmen für nachhaltige Fischerei und Aquakultur. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich hat sich einen Namen im Bereich der ökologisch und sozialverträglich produzierten Seafood-Produkte gemacht. followfood und Blueyou haben in der Vergangenheit bereits mehrfach zusammengearbeitet, etwa bei der Einführung des ersten Fair Trade Thunfischs in Europa. Die Geschäftsführung und das an sechs Standorten weltweit arbeitende Team bleiben komplett an Bord. followfood profitiert vom wissenschaftlichen Know-how und dem einmaligen Netzwerk von Blueyou und erweitert damit seine Kompetenz weit über das Handeln mit nachhaltigen Produkten. followfood machte 2020 einen Umsatz von über 73 Mio. Euro. Vor kurzem wurde followfood vom Magazin Wirtschaftswoche und der Beratung Munich Strategy auf Platz 7 im Ranking der innovativsten Mittelständler gewählt. 

Dass followfood immer wieder neue und auch unkonventionelle Wege als Händler für über 90 nachhaltige Lebensmittelprodukte geht, hat das Unternehmen vom Bodensee schon vielfach bewiesen. Mit der Mehrheitsbeteiligung von 56,9 % an Blueyou erweitert followfood das eigene Leistungsportfolio um mehrfache Dimensionen. Durch Blueyou kann followfood mit Hilfe der wissenschaftlichen Expertise des Dienstleistungsunternehmens die eigene Lieferkette noch nachhaltiger und transparenter gestalten und die Kompetenz im Bereich der nachhaltigen Fischerei und Aquakultur entscheidend erweitern. Darüber hinaus erhält followfood Zugänge zu internationalen Leuchtturmprojekten, neuen Netzwerken und damit die Möglichkeit, die Produktpalette entscheidend auszubauen. 

Blueyou wurde 2004 in Zürich gegründet. Seit dieser Zeit arbeitet das Unternehmen eng mit Produzenten in den wichtigsten Ursprungsländern in Asien, Afrika und Lateinamerika, um Lösungen für den verbesserten Schutz der Meere zu entwickeln sowie Produktionsbedingungen, Markzugänge und die Wertschöpfung für lokale Produzenten zu optimieren.  Dabei vereint die Blueyou Gruppe fachliche Beratung, die Entwicklung und Überprüfung von transparenten Lieferketten mit Kleinproduzenten in den Herkunftsländern sowie den Handel mit nachhaltigen Seafoodprodukten. Blueyou machte 2021 einen Umsatz von knapp 20 Mio. Euro. followfood arbeitete mit Blueyou etwa bei der Einführung des ersten Fair Trade Thunfisches in Europa eng zusammen. Auf wissenschaftlicher Seite unterstützte Blueyou followfood bei der Entwicklung der wohl nachhaltigsten Fischereirichtlinien der Welt. Das Unternehmen hat es sich besonders zur Aufgabe gemacht, nachhaltige Lösungen für kleine unabhängige Fischereien weltweit zu entwickeln. Denn fast 80% der kleinen Küstenfischereien sind nicht zertifiziert.

„Wir glauben, dass es in Zukunft entscheidend darum gehen wird, wie gut ein Unternehmen seine Lieferkette kennt und aus qualitativer und ethischer Sicht beherrschen kann. Durch die Mehrheitsübernahme von Blueyou akquirieren wir großes wissenschaftliches Know How und Zugang zu den nachhaltigsten Fischereien, Aquakulturen und attraktiven Leuchtturmprojekten der Welt. Mit Blueyou sind wir unschlagbar aufgestellt, weil wir die gesamte Supply Chain beweisbar nachhaltig gestalten können. Das kann kein anderer Food-Händler. Wir hätten uns keine bessere Entwicklung wünschen können," kommentiert Jürg Knoll, Mitgründer und Geschäftsführer von followfood.

„Der enge Schulterschluss mit followfood ist ein echter Meilenstein, um unsere Programme und Projekte mit Küstenfischereien und Kleinproduzenten in Entwicklungsländern noch stärker voranzutreiben. Die Zusammenarbeit in der Vergangenheit hat uns gezeigt, wie ernst es followfood mit dem Thema sozialverträgliche Nachhaltigkeit im Seafood-Sektor meint. Mit vereinten Kräften können wir noch viel mehr erreichen, die Lieferketten noch transparenter machen und die Produktion von Fair Trade zertifizierten Seafood Produkten stark ausbauen. Für die Ernährung von acht Milliarden Menschen wird nachhaltig produzierter Seafood eine überragend wichtige Rolle spielen müssen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit", sagt René Benguerel, Geschäftsführer und Mitgründer von Blueyou.

followfood wächst seit Jahren zweistellig. Zu den Neuheiten, die neben dem Tracking-Code die Branche veränderten, gehören etwa mit der Handangel gefangener Konserventhunfisch, die Einführung des ersten Fair Trade Thunfischs in Europa, die Gründung des Bodenretter-Fonds zur Förderung regenerativer Landwirtschaft und die Erweiterung des Tracking-Codes um die Ökobilanz. Seit Ende 2021 ist followfood offizieller Ernährungspartner des FC St. Pauli. 2022 plant das Unternehmen eine Reihe von Neueinführungen zur Biofach im Juli.

followfood GmbH
Die followfood GmbH ist kein herkömmliches Unternehmen, followfood ist eine Bewegung. Für Nachhaltigkeit, Transparenz und einen ehrlichen, respektvollen Umgang mit der Umwelt und Nahrungsmitteln. Das Friedrichshafener Unternehmen produziert und vertreibt mit den Marken followfish und followfood ausgezeichnete und nachhaltige Lebensmittel höchster Qualität. Geprägt durch den Grundgedanken „Folge dem wahren Geschmack" führte das Unternehmen in 2007 als Marktinnovation einen Tracking-Code auf jeder Verpackung ein, mit dem die Konsument:innen alle Lieferant:innen und Beschaffungswege der Produkte und ihrer Bio-Zutaten online abrufen und nachvollziehen können. 2021 wurde der Tracking-Code entscheidend um die Ökobilanz des jeweiligen Produktes erweitert. Geschäftsführer der followfood GmbH sind Jürg Knoll und Harri Butsch, der Sitz des Unternehmens liegt in Friedrichshafen. followfood gleicht die durch Transportwege entstehenden CO2-Emissionen durch Projekte im In- und Ausland in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Non-Profit-Klimaschutzorganisation myclimate aus.
 
Der Fair Trade Dosenthunfisch ist sogar bei dm erhältlich – ein Novum für den Drogeriebereich. Mit der Einführung der vegetarischen followfood Bio-Gemüse-Range Anfang 2019, zahlt followfood fünf Cent pro verkaufte Packung in den Bodenretter-Fonds. Mit dem Geld sollen Öko-Landwirt:innen gefördert werden, die ihre Qualitätsstandards noch weiter verbessern wollen. Pro Jahr sollen mindestens 100 000 Euro aus dem Fonds für entsprechende Projekte ausgeschüttet werden. Eine umfassende und mehrjährige Kooperation mit dem innovativen Agrarbetrieb Gut & Bösel über 250 000 Euro hat das Unternehmen gerade bekannt gegeben. 2019 wurde followfood mit dem Green Brand Award ausgezeichnet. Das Unternehmen ist seit 2021 klimaneutral gestellt. followfoods Vision ist es, zur führenden Nachhaltigkeitsmarke für die drängende ökologische Transformation der Lebensmittelbranche zu werden. Das Unternehmen wächst seit Jahren zweistellig und machte 2020 einen Umsatz von über 73 Mio. Euro. Jüngst belegte followfood in einem Ranking der Beratung Munich Strategy und des Wirtschaftsmagazins Wirtschaftswoche Platz 7 der innovativsten Mittelständler Deutschlands. 
 
Kontakt: followfood GmbH, Ingeborg Trampe | presse@followfood.de | www.followfood.de

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 08.03.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 mit dem Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
23
SEP
2022
Globaler Klimastreik
Für eine schnellere und umfassende Klimapolitik
weltweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Intellektuelle schreiben offene Briefe an den Bundeskanzler
Christoph Quarch vermisst dabei eine Idee davon, wie eine diplomatische Lösung aussehen könnte.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

CO2-Emissionen durch effiziente Software nachhaltig reduzieren

Neuer Rekord: 4538 Bewerbungen für den Zayed-Nachhaltigkeitspreis

Unverpackter Wein erobert die nachhaltige Gastro-Szene

Am 19. August ist Welt-Orang-Utan-Tag:

Hat der grüne Landwirtschaftsminister einen ökologischen Sündenfall begangen?

Made in Heaven – das neue forum-Magazin

Persönlicher UV-Index schützt die Haut

Nachhaltigkeit wird großgeschrieben

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • TourCert gGmbH
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG