B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Virtuelle Jubiläumskonferenz des Deutschen Global Compact Netzwerks am 30. September 2020 zu nachhaltiger & verantwortungsvoller Unternehmensführung in herausfordernden Zeiten

Keynotes, Vorträge und Diskussionen mit hochrangigen Vertreter*innen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik

Wie sieht nachhaltiges Wirtschaften in der Post-Corona Zeit aus? Wie können Unternehmen wirkungsvoll zur Umsetzung der Globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) bis 2030 beitragen? Diesen und weiteren Fragen widmen sich hochrangige Vertreter*innen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik bei der virtuellen Jubiläums- und Netzwerkkonferenz des Deutschen Global Compact Netzwerks am 30. September 2020.

 
DGCN Jubiläumskonferenz „The Decade of Action: Business Leadership in Challenging Times"
Das 20-jährige Jubiläum des UN Global Compact (UNGC) und des Deutschen Global Compact Netzwerks (DGCN) fällt zusammen mit einer der gravierendsten Krisen der letzten Jahrzehnte, der COVID-19-Pandemie.

Das Jahr 2020 ist zudem ein wichtiger Meilenstein für die Agenda 2030, dem von allen Staaten Ende 2015 vereinbarten Weltzukunftsvertrag. In Anbetracht des langsamen Fortschritts bei der Umsetzung der darin enthaltenen Globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) hat der UN Generalsekretär Anfang des Jahres die Weltgemeinschaft noch vor der globalen Ausbreitung von COVID-19 zur Decade of Action aufgerufen. Als die weltweit größte Initiative für nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung hat sich der UNGC diesem Aufruf angeschlossen, um den essenziellen Beitrag der Wirtschaft für eine fristgerechte Umsetzung der SDGs voranzutreiben.

Die Frage, ob Unternehmen in Anbetracht der sich anbahnenden Rezession Nachhaltigkeitsthemen zurückstellen dürfen, um sich dringenderen ökonomischem Prioritäten widmen zu können, stellt sich uns dabei nicht, da wir erstere immer als einen zentralen Bestandteil des Kerngeschäfts betrachten. Verantwortung ist nicht verhandelbar. Vielmehr ist zu erwarten, dass Themen wie Gerechtigkeit und Resilienz – von Unternehmen, aber auch ihren Wertschöpfungsketten sowie den Märkten und Gesellschaften, in denen sie operieren – in der Bewältigung der Krise eine noch zentralere Rolle spielen werden. 

Vorausschauendes und nachhaltiges Wirtschaften sollte daher mehr denn je Grundlage geschäftlichen Handels werden, sowohl wenn es darum geht Risiken und Herausforderungen zu managen, als auch neue Chancen in sich wandelnden Märkten zu nutzen. Dabei bieten die Agenda 2030 und die SDGs in turbulenten Zeiten ein wichtiges Leitbild zur Orientierung für Unternehmen.

Das Deutsche Global Compact Netzwerk begrüßt im Rahmen seiner Jubiläumskonferenz hochkarätige  Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik, darunter Bundeskanzleramtschef Helge Braun; Antje von Dewitz, Geschäftsführerin von VAUDE; Maja Göpel, Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen, Martin Brudermüller, Vorstandsvorsitzender BASF SE und viele mehr. Gemeinsam wird diskutiert, was nachhaltiges Wirtschaften in der Post-Corona Zeit bis 2030 bedeutet und welche Ideen und Ansätze es gibt, um wirkungsvolle, breit angelegte Fortschritte insbesondere in zentralen Handlungsfeldern wie dem Klimawandel und Ungleichheiten zu erreichen.  Weitere Informationen zur Agenda und die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldungen finden Sie hier

Termine und Anmeldung
Mittwoch, 30. September 2020, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr, virtuell

Kontakt: Deutsches Global Compact Netzwerk | globalcompact@giz.de | www.globalcompact.de

Wirtschaft | CSR & Strategie, 18.08.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JUN
2021
Klimafreundlich Leben: CO2-Fußabdruck senken - gemeinsam.konkret.wirkungsvoll
Ein Angebot für Multiplikator*innen, Unternehmen und Organisationen
online
22
JUL
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Die Kraft der Sonne erhellt bei Nacht die Straßen
Ein Hunsrückdorf ist Namensgeber für das „Horner Modell“: Photovoltaik plus Speichertechnik reduziert die Stromkosten
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Nachhaltigkeit im Retail-Bereich

Gemeinsam für gesündere Böden: Kommt mit auf die Living Soil Journey

#ActionOverWords: Die Chiesi Gruppe ruft zum Kampf gegen den Klimawandel auf

European Green Award wirft Lichter auf den Horizont - der ist grün!

Thüringen wird fünfter Länder-Partner des PIUS Info-Portals

50 Zukunftsmanager*innen gesucht!

Weniger Pflanzenschutzmittel, mehr Artenerhalt

Wieviel sozialer Sprengstoff steckt im Thema Impfen?

  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH