Biodiversität und Landwirtschaft im Dialog

Digitale Plattform des ExpertenDialogs geht online

Die Begriffe „Artenschwund" oder „Insektensterben" sind in jüngster Zeit zunehmend in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Unterschiedliche Einschätzungen aus Landwirtschaft und Naturschutz stehen sich dabei nicht selten gegenüber. Deutlich wird aber stets der übergreifende Diskussionsbedarf. Der ExpertenDialog Biodiversität und Landwirtschaft greift das auf: Das bundesweite Diskussionsforum ist ab sofort auch mit einer eigenen Webseite präsent.
 
ExpertenDialog bietet eine Plattform für den interdisziplinären Informationsaustausch zum Thema Biodiversität und Landwirtschaft. © ExpertendialogDer ExpertenDialog Biodiversität und Landwirtschaft vereinigt Fachleute verschiedener gesellschaftlicher Akteure aus Landwirtschaft, Naturschutz, Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft. Im Rahmen eines fachübergreifenden Austauschs verfolgen sie das Ziel, Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität in der Landwirtschaft voranzubringen.
 
„Unser Ziel ist es, miteinander statt übereinander zu reden. Nur so können wir in der Sache vorankommen", so Michael Beier, Vorstandsvorsitzender der Heinz Sielmann Stiftung. Die Stiftung übernimmt zum 1. Januar 2019 die administrativen und organisatorischen Aufgaben von der Umweltstiftung Michael Otto.
 
Neue Website
Auf der klar strukturierten Webseite sind alle Interessierten eingeladen, die Aufgaben und Ziele des ExpertenDialogs zu studieren. Die Mitglieder und einzelne Projekte werden vorgestellt, und auch Hinweise auf Veranstaltungen mit umfassenden Hintergrundinformationen fehlen nicht.
 
Nach der sehr erfolgreichen Biodiversitätskonferenz „Mehr Biodiversität in der Agrarlandschaft - was tun?" in Berlin am 4.-5. April 2017, die einen intensiven Dialog zwischen Praxis und Politik herbeigeführt hat, ist die nächste Veranstaltung avisiert: Für den Sommer 2019 plant der ExpertenDialog die nächste große Biodiversitätskonferenz.
 
Hintergrundinformation
Der ExpertenDialog Biodiversität und Landwirtschaft wurde von der BASF SE im Februar 2014 ins Leben gerufen und trifft sich in der Regel zweimal jährlich.
Die Heinz Sielmann Stiftung mit Sitz auf Gut Herbigshagen bei Duderstadt (Niedersachsen) wurde im Jahr 1994 von Heinz und Inge Sielmann gegründet. Stiftungszwecke sind der Schutz von wertvollen Landschaften, Umweltbildung und Naturerleben sowie die Bewahrung des Heinz Sielmann – Naturfilmarchivs.
 
Kontakt: Dr. Heiko Schumacher, Heinz Sielmann Stiftung | heiko.schumacher@sielmannstiftung.de  www.sielmann-stiftung.de

Umwelt | Biodiversität, 29.01.2019

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
Deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz


Mr Social und Mrs Business

Mr Social und Mrs Business
Mit dem Bambusfahrrad gegen Armut in Afrika




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Deutsche Telekom AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen