B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Spitzenleistung im Bereich Nachhaltigkeit

Transgourmet Deutschland für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Seinem Ziel, das nachhaltigste Unternehmen der Lebensmittelbranche zu werden, ist Transgourmet Deutschland einen wichtigen Schritt näher gekommen: Der Großhändler und Spezialist für Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung ist bei seiner ersten Bewerbung um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis auf Anhieb in der Kategorie "Großunternehmen" nominiert worden - das gab die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. bekannt. Transgourmet hat auf allen Stufen seiner Prozesskette Nachhaltigkeitsziele verankert, verfolgt diese konsequent und erweitert sie kontinuierlich. Ab sofort darf das Unternehmen sich nun mit dem Nominiertensiegel schmücken. In der nächsten Runde sind die Konkurrenten aufgefordert, sich und ihre Leistungen der Jury detailliert vorzustellen, bevor am 7. Dezember 2018 in Düsseldorf die Sieger gekürt werden.

© Frank Fendler, Deutscher NachhaltigkeitspreisDer Deutsche Nachhaltigkeitspreis ermittelt die nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands und würdigt Vorreiter, die neue Wege gehen: mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, hohen ökologischen Standards in der Produktion oder einer besonderen sozialen Verantwortung in ihrer Wertschöpfungskette. Der Preis wird von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen an kleine, mittlere und große Unternehmen aller Branchen vergeben. Schon eine Nominierung bestätigt den Teilnehmern die Kompetenz, Probleme der Zukunft nicht nur zu lösen, sondern aus der Nachhaltigkeit sogar echte Wettbewerbsvorteile zu ziehen - nicht zuletzt durch eine gelungene Kommunikation.

Nachhaltiger Motivationsschub
"Wir haben uns schon vor geraumer Zeit das Ziel gesetzt, das nachhaltigste Unternehmen unserer Branche zu werden", sagt Frank Seipelt, Vorsitzender der Geschäftsführung von Transgourmet Central & Eastern Europe. "Aus diesem Grund nimmt das Thema inzwischen großen Raum in unserem täglichen Denken und Handeln ein. Die Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bestätigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, und motiviert uns zusätzlich." Vorbild für Transgourmet Deutschland ist die Schweizer Konzernmutter Coop, die durch oekom research 2017 zum zweiten Mal als weltweit nachhaltigste Detailhändlerin ausgezeichnet wurde.

Drei Säulen der Nachhaltigkeit
Die Nachhaltigkeitsstrategie von Transgourmet Deutschland ruht auf drei Säulen: Im Bereich "Verantwortungsvolle Produkte und Beschaffung" engagiert sich das Unternehmen für den Einkauf verantwortungsvoll erzeugter Produkte, das Anbieten nachhaltiger Alternativen und die Vermarktung von grünen und fairen Produkten und Angeboten. Im Bereich "Ressourceneffizienz und Klimaschutz" verfolgt Transgourmet vielfältige Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und Energieeinsparung. In der Säule "Guter Arbeitgeber und gesellschaftliche Verantwortung" wiederum stehen die Verantwortung für das Wohlergehen und die Gesundheit der Mitarbeiter sowie das gesellschaftliche Engagement im Mittelpunkt. Transgourmet fokussiert sich dabei insbesondere auf bestimmte gesellschaftliche Randgruppen.

Transparente Kommunikation
Transgourmet Ursprung bringt Nachhaltigkeit in die Speisekarte und verbindet drei Ansprüche: eine hervorragende kulinarische Qualität, ursprüngliche Produzentengeschichten sowie eine abgesicherte Nachhaltigkeitsleistung. © Transgourmet"In der Nachhaltigkeit haben wir es mit einer Vielzahl an Herausforderungen, aber auch mit großen Chancen zu tun", erläutert Melanie Prengel, Nachhaltigkeitsmanagerin bei Transgourmet Deutschland, und fügt hinzu: "Nicht immer können wir die Themen so schnell umsetzen, wie wir dies möchten. Aber wir arbeiten sehr aktiv daran, unsere Nachhaltigkeitsziele intern wie extern voranzutreiben." Über die Fortschritte berichtet Transgourmet in aller Ausführlichkeit in seiner Entsprechenserklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex. Diese wird seit Ende 2017 auf freiwilliger Basis veröffentlicht. "Es tut gut, mit unserem Engagement gesehen zu werden. Transparenz und Öffentlichkeit sind unerlässlich, um Nachhaltigkeit auf breiter Basis voranzubringen", so Melanie Prengel. Auch die renommierte Plattform EcoVadis hat Transgourmet für sein Engagement bereits ausgezeichnet: mit der Silbermedaille für Nachhaltigkeit 2017.

Engagiert in die Zukunft
Auch wenn schon die Nominierung an sich eine große Auszeichnung ist, die man besten Gewissens gegenüber Kunden und Partnern, Lieferanten und Medien herausstellen darf: Transgourmet bereitet sich jetzt intensiv auf die Juryrunde vor. In der heißen Wettbewerbsphase müssen die Unternehmen ihre nachhaltigen Strategien und Maßnahmen detailliert darstellen und belegen. Im Herbst wählen die Experten der Jury dann die Top 3 sowie die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs aus. Die Bekanntgabe der Gewinner und die Preisverleihung finden am 7. Dezember 2018 in Düsseldorf im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages statt. Doch wie auch immer das Ergebnis ausfällt: Bei Transgourmet wird man sich auch in Zukunft mit Hochdruck den Herausforderungen nachhaltigen Handelns stellen.

Über Transgourmet Deutschland
Transgourmet Deutschland gehört zum Unternehmen Transgourmet Central & Eastern Europe. Als führender Multi-Channel-Anbieter ist Transgourmet Central & Eastern Europe der Abhol- und Belieferungsgroßhandel für Kunden aus Gastronomie, Hotellerie, Betriebsverpflegung, sozialen Einrichtungen, Einzelhandel und weiteren Gewerben. Unter dieser Dachmarke sind die Spezialisten "Transgourmet" für die Zustellung, "SELGROS" für die Abholung sowie "Transgourmet Cash & Carry" als regionales Zustellformat mit Abholung vertreten.

Kontakt: Ariane Bieg, PR-Beratung, BRAND UPGRADE GmbH | transgourmet@brand-upgrade.de
Charlotte Brandau, Medienstelle, Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG | presse@transgourmet.de | www.transgourmet.de

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 10.07.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Sicher!?

In einer Zeit, in der Angst Einzug in der Gesellschaft hält, macht forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2021 Mut.

  • Trotzdem Ja zum Leben sagen
  • Lösungen im Konsens
  • Steppenbegrünung als Klimachance
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
AUG
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
11
SEP
2021
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Köln
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
51063 Köln
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Cities

Der „Heißzeit“ entgegenwirken
In den Städten können sommerliche Tages- und Nachttemperaturen zur Gefahr werden / In Worms läuft ein Leuchtturmprojekt gegen die Folgen des Klimawandels
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Kraftstoffkontingent für Katastrophenregion

"Wehret den Anfängen"

Solidpower erweitert Produktportfolio: Der Bluegen BG-15 Home kommt

Frohes neues Jahr 2022?

Nachhaltige Transformation in Unternehmen Schritt für Schritt lernen und vorantreiben

Der erste Blaue Engel für Betonsteine. Ökologisch verträglich bauen

Die Klimakrise ist längst da – #movethedate

Mehrweg – ja unbedingt!

  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH