B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Innovationspreis-IT

Heidelberg iT erneut unter den Besten in der Kategorie 'Green-IT'

Das innovative Wärme- und Energiekonzept der Heidelberg iT Management GmbH & Co. KG hat die Fachjury der Initiative Mittelstand das zweite Jahr in Folge überzeugt und wurde mit dem Prädikat „BEST OF 2017" ausgezeichnet. Die prämierte Lösung „Gebäudebeheizung mit Serverabwärme aus dem verteilten Rechenzentrum" gehört damit zur Spitzengruppe in der Kategorie „Green-IT" des diesjährigen Innovationspreis-IT. „Wir freuen uns sehr, dass wir nach der Umsetzung unseres Konzeptes, 2016 im eigenen Firmensitz, erneut in die IT-Bestenliste aufgenommen wurden", sagt Matthias Blatz, Geschäftsführer der Heidelberg iT. „Das Prädikat bestätigt, dass unser Ansatz einen hohen Nutzen bietet, auf dessen Basis wir speziell kleine und mittelständische Unternehmen als professioneller IT-Infrastrukturpartner fit für eine erfolgreiche digitale Zukunft machen."
 
Das ausgezeichnete Wärme- und Energiekonzept der Heidelberg iT nutzt die anfallende Serverabwärme aus einem Rechenzentrum ohne jede Umwandlung als Ressource zum Heizen. Die Warmluft wird über Klima-Rohre direkt in ein benachbartes Passiv-Bürogebäude eingeblasen. So entfällt dort der Primärenergiebedarf für Heizung, was einen unmittelbaren Mehrwert in kWh/(m²·a) schafft. Das nachhaltige Wärme- und Energiekonzept der Heidelberg iT kann überall dort Anwendung finden, wo schnelles Internet und Wärme gleichzeitig benötigen werden.
 
Nehmen mittelständische Unternehmen aus der Metropolregion Rhein-Neckar die Möglichkeiten der Heidelberg iT in Anspruch, profitieren sie von:
  • der Aufteilung ihrer IT-Systeme auf unterschiedliche Rechenzentrums-Einheiten mit entsprechender Vernetzung untereinander
  • hoher Verfügbarkeit durch mehrfach redundante Anbindung
  • hoher Daten- und Netzwerksicherheit durch redundante Sicherheitssysteme
  • einer hochenergieeffizienten, zukunftsfähigen IT-Infrastruktur
  • einem hohen Kosten-Nutzen-Effekt
  • einem positiven Effekt auf die eigene CO2-Bilanz
Die Initiative Mittelstand verleiht den Innovationspreis-IT seit 2004 einmal im Jahr an besonders innovative IT-Lösungen mit hohem Mehrwert für den Mittelstand. Unter dem Motto „Mission: Innovation." haben sich 2017 mehrere tausend Unternehmen in 38 Kategorien für die Auszeichnung beworben. Unterstützt wurde der Innovationspreis-IT in diesem Jahr von der Ratiodata GmbH als Schirmherr, der CeBIT als offiziellem Partner sowie namhaften Medienpartnern.
 
Über den Innovationspreis-IT
Seit 2004 kürt die Initiative Mittelstand einmal im Jahr besonders innovative IT-Lösungen und -Produkte für den Mittelstand mit dem INNOVATIONSPREIS-IT. Ausgezeichnet werden jeweils die besten Innovationen in verschiedenen Kategorien – von Apps, Cloud Computing, E-Health, Green-IT oder Industrie & Logistik bis hin zu IT-Security und Wissensmanagement. Eine unabhängige Fachjury aus IT-Branchenexperten, Wissenschaftlern und Journalisten bewertet alle eingereichten Produkte und Lösungen. Kriterien sind: Innovationsgehalt (Neuheit, Produktreife und Zukunftsorientierung), Nutzen (erkennbarer Nutzen, Auswirkung auf Profitabilität, Effizienzsteigerung) und Mittelstandseignung (Relevanz für KMU, Praktikabilität, Implementierung). Der INNOVATIONSPREIS-IT wird jährlich im zeitlichen Rahmen der CeBIT verliehen.
Die Initiative Mittelstand ist eine Interessengemeinschaft, die sich aus Branchenkennern, Wissenschaftlern, IT-Experten und Fachredakteuren zusammensetzt. Ziel ist es, den Mittelstand nachhaltig zu fördern und zu stärken.
 
Weitere Informationen unter www.imittelstand.de
 
Über Heidelberg iT
Heidelberg iT Management GmbH & Co. KG ist ein IT-Dienstleister, Internet-Service-Provider und Cloud-Anbieter mit firmeneigenem Serverhotel (Rechenzentrum). Das IT-Systemhaus mit Sitz in Heidelberg hat sich als kompetenter Berater und Dienstleister für alle Bereiche der Informations- und Telekommunikationstechnik in der Metropolregion Rhein-Neckar etabliert. Schwerpunkte sind IT- und Outsourcing-Services rund um IT-/ITK-Infrastrukturen, Netzwerk, Internet, Telekommunikation und Cloud, sowie intelligente Hausvernetzung (Smart Home). Zu den Kunden der Heidelberg iT zählen vorwiegend mittelständische Unternehmen, gemeinnützige und soziale Einrichtungen, Dienstleister mit hohem Datenaufkommen, Konzerne und Kleinbetriebe.
 
Weitere Informationen unter www.heidelberg-it.de
 
Kontakt:
Cornelia Luther, Heidelberg iT Management GmbH & Co. KG

Technik | Green IT, 06.04.2017
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

3Q4U - 3 Questions for you
Antworten auf die Krise von Prof. Dr. Michael John Gorman, Gründungsdirektor von BIOTOPIA, München

Jetzt auf forum:

Gemeinsam stark

PEFC bietet Holzbau-Weiterbildung für Architekten zur BAU 2021

Online-Workshopreihe ab 27. Oktober:

Gemeinwohl-Ökonomie als Chance nach der Krise

Leuphana Universität Lüneburg launcht nachhaltige Mode-App

Einsatz für nachhaltiges Wirtschaften:

Preisgekrönter Dokumentarfilm "Public Trust" am 26. September erschienen

„Unser Boden, unser Erbe“ - Wie wollen wir in Zukunft leben?

  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen