CSR in einer Welt im Umbruch

Jahrestagung 2017 des UPJ-Netzwerks für Corporate Citizenship und CSR

350 Teilnehmende aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Medien diskutierten am 30. März 2017 im Roten Rathaus in Berlin aktuelle Herausforderungen für Unternehmensverantwortung und -engagement.
 
„Globalisierung, Klimawandel, Digitalisierung, Migration, brüchiger gesellschaftlicher Zusammenhalt, Populismus und Nationalismus, aber auch wachsende Ansprüche von Stakeholdern an Unternehmen zu mehr verantwortlichem Handeln in globalen Wertschöpfungsketten, zu Transparenz und Vielfalt – Die Welt wandelt sich in vielen Bereichen dramatisch," erklärte Peter Kromminga, Geschäftsführender Vorstand von UPJ zu Beginn der Tagung. „Unternehmen stehen vor der Aufgabe, ihre Rolle als gesellschaftliche Akteure neu zu justieren und in Kooperation mit anderen Unternehmen und weiteren Akteuren innovative Lösungen für aktuelle gesellschaftliche und unternehmerische Herausforderungen zu suchen," so Kromminga weiter.
 
Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sprach zu den globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen und wies auf deren Bedeutung für Unternehmen hin: „Es ist ausgesprochen wichtig, dass immer mehr Unternehmen sich an den Sustainable Development Goals orientieren und damit ihre nachhaltige Entwicklung unterstützen. Sie leisten damit einen Beitrag zum Gemeinwohl vor Ort. Denn entscheidend ist nicht nur, was auf internationaler Ebene beschlossen wird, sondern wie Akteure vor Ort Nachhaltigkeit mit Leben füllen."
 
Gabriele Zedlmayer, Präsidentin des Frauenbeirats der HypoVereinsbank, hielt die Keynote Rede und zeigte eindrücklich, wie rasant die Digitalisierung unsere Gesellschaft verändert: "Die digitale Revolution kommt wie eine Lawine auf uns zu. Sie wird verändern wie wir arbeiten, was wir arbeiten und für wen wir arbeiten. Je mehr wir darüber wissen, desto besser können wir die Chancen nutzen, die sich daraus ergeben."
 
Die Sessions der UPJ-Jahrestagung, ein politischer Mittagstisch sowie Expertensprechstunden ermöglichten darüber hinaus einen kollegialen Austausch zu Themen wie Unternehmensengagement für eine offene und vielfältige Gesellschaft, Integration von Geflüchteten in Arbeit und Betrieb, Nachhaltige Stadtentwicklung, Besser gemeinsam - Kooperation von Unternehmen in Programmen, Nachhaltiges Investment und Divestment, CSR- und Nachhaltigkeitsstandards, CSR und die Medien sowie Corporate & Consumer Responsibility.
 
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.upj.de.

Kontakt: Christel Nelius, UPJ e.V. | christel.nelius@upj.de | www.upj.de

Wirtschaft | CSR & Strategie, 30.03.2017

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
29
FEB
2024
13. Kongress Klimaneutrale Kommunen 2024
Der Fachkongress für die kommunale Energiewende
79108 Messe Freiburg
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Megatrends

Zukunftstrend Sorge statt Zuversicht
Zum Jahreswechsel empfiehlt uns Christoph Quarch, die Ego-Bubble zu verlassen und uns neuerlich auf das Leben einzulassen.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Europa im Wandel

Mit Grüner Anreise in den Osterurlaub

Gemeinsam für 1,5 °C!

Advantech sichert sich einen Platz unter den weltweit 5% der besten nachhaltigen Unternehmen

Eine echte Erfolgsgeschichte: Blockchain-Technologie für transparenten Wasserhandel

Change Maker gesucht: MBA Zukunftstrends und Nachhaltiges Management

„Die Welt wieder ein klein wenig besser gemacht“

Ein Paket wütender Angry Gorillas:

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH
  • toom Baumarkt GmbH