B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Umrüstung auf Solarthermie: Lohnt sich die Investition?

Der derzeit geringe Ölpreis lässt eine Investition in Solartechnik zunächst kaum sinnvoll erscheinen.

Der derzeit geringe Ölpreis lässt eine Investition in Solartechnik zunächst kaum sinnvoll erscheinen; eine Heizöl- oder Gasersparnis ist weniger reizvoll als noch vor einigen Jahren. Hauseigentümer sollten allerdings einen anderen Aspekt nicht außen vor lassen. Auch die Zinsen auf dem Kapitalmarkt fallen derzeit niedrig aus. Das Ersparte ist unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten durchaus gut in eine Heizungsumrüstung zur Nutzung der Solarenergie angelegt.

Öl und Gas durch Solarthermie einsparen
Bei der Ergänzung des konventionellen Heizungssystems durch Solartechnik wird das Brauchwasser durch die Solarpanels vorgeheizt. Im Sommer kann der Heizkessel meist komplett abgeschaltet werden, doch auch in den übrigen Jahreszeiten ergeben sich Vorteile durch die Unterstützung. Eine höhere Vorlauftemperatur des Wassers sorgt dafür, dass der Heizkessel weniger Gas oder Öl zum Aufheizen benötigt. Je nach Dimensionierung der Anlage sind dadurch Einsparungen von 30 bis 60 Prozent bei den fossilen Brennstoffen möglich. Dabei erscheint der untere Wert allerdings realistischer, wenn die Modernisierung nicht gleich durch eine vollständige energetische Sanierung begleitet wird.

Starke Rendite: Investition lohnt sich
Dass sich die Investition dennoch rechnen kann, zeigt folgende Beispielkalkulation: Ausgegangen wird von einem Einfamilienhaus mit einer Wohnfläche zwischen 120 und 150 m², welches von vier Personen bewohnt wird. Dabei ist eine Kollektorfläche von 5 m² ausreichend, sofern nur das Brauchwasser aufgeheizt werden soll. Die Kosten für eine solche Anlage können - Inklusive 300 Liter-Vorratsspeicher, Pumpe und Montage - etwa mit 4.500 bis 5.000 Euro veranschlagt werden. Die Ersparnis der jährlichen Heizkosten dürfte etwa 200 bis 250 Euro entsprechen. Damit würde die Rendite etwa 5 Prozent betragen - ein Ertrag, der auf dem Kapitalmarkt kaum zu erreichen wäre. Ist das Geld nicht vorhanden, nützt der Niedrigzins trotzdem: Ein Privatkredit ist derzeit so günstig zu erhalten, wie nie zu vor. Zusätzlich zu den geringen Zinsen kommen noch die einfachen Möglichkeiten, Kreditangebote online zu vergleichen. In Verbindung mit einem günstigen Darlehen kann die Solaranlage effektiv Geld sparen - trotz Finanzierung.

Mindestens 500 Euro Förderung
Bei dieser Kalkulation ist noch nicht einmal berücksichtigt, dass die Solarthermie durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) noch gefördert wird. Im Rahmen der sogenannten Basisförderung beträgt der Mindestzuschuss 500 Euro; die Einhaltung relevanter Richtlinien der Energieeinsparverordnung (EnEV) erhöht diesen Fördersatz noch einmal um 50 Prozent. Darüber hinaus lohnt es sich auch, bei kommunalen Stellen anzufragen. Oft fördert die Gemeinde oder der Landkreis die Errichtung von Solarthermie-Anlagen. Weiterhin darf auch nicht außen vor gelassen werden, dass es sich nicht um eine Ausgabe, sondern um eine Investition handelt. Wird die Immobilie in einigen Jahren verkauft, wirkt sich ein effizientes Heizsystem positiv auf den Wert aus. Zu guter Letzt dient die Solarthermie nicht nur kommerziellen Interessen: Auch die Umwelt profitiert von der Umrüstung.


Technik | Energie, 17.06.2016

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


13
SEP
2019
WAVE Germany
World Advanced Vehicle Expedition
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Starke Frauen

Missing Chapter Foundation
Eines von vielen Projekten, für die sich Prinzessin Laurentien der Niederlanden stark macht.




  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Deutsche Telekom AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!