#VerantwortungJetzt! - Die Krise als Chance für den Wandel

NORMA Group im Zeichen von aktiver Nachbarschaftshilfe

Am NORMA Help Day engagierten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 27 Ländern ehrenamtlich.

In Malaysia und in China lag der Fokus auf dem Schutz der Umwelt. Die Beschäftigten säuberten einen beliebten Wanderweg und die Umgebung eines Wasserreservoirs. Foto: NORMA GroupDie NORMA Group, ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie, hat in der Woche vom 6. Juni 2016 an ihren Standorten weltweit den NORMA Help Day durchgeführt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagierten sich ehrenamtlich in verschiedenen Einrichtungen und Projekten in der direkten Umgebung ihres Arbeitsplatzes.

„Beim NORMA Help Day widmen wir uns einem zentralen Thema der unternehmerischen Verantwortung und blicken über die Grenzen des Werksgeländes hinaus. Denn als internationales Unternehmen mit Standorten in 27 Ländern sind wir stark regional verwurzelt. Diesen Nachbarschaftsgedanken setzen wir beim jährlichen Aktionstag in die Praxis um", sagt Werner Deggim, Vorstandsvorsitzender der NORMA Group.

In der Nachbarschaft der Konzernzentrale in Maintal halfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter u.a. bei der Umgestaltung einer Schule und einer Kindertagesstätte. Foto: NORMA GroupIn der Nachbarschaft der Konzernzentrale in Maintal wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in drei Projekten aktiv: Sie begleiteten Flüchtlingsfamilien auf einem gemeinsamen Ausflug und halfen bei der Umgestaltung einer Schule und einer Kindertagesstätte. An den US-amerikanischen Standorten in Auburn Hills, Lake Orion und Saltsburg unterstützten die Beschäftigten unter anderem einen Sportwettbewerb für Kinder und Erwachsene mit Behinderung, verpackten gespendete Lebensmittel für bedürftige Familien und sammelten Spenden für die lokale Feuerwehr. In Monterrey in Mexiko freuten sich die Kinder eines Waisenhauses und die Senioren eines Altersheims über den Besuch und die mitgebrachten Sachspenden der Mitarbeiter der NORMA Group.

In Malaysia und in China lag der Fokus auf dem Schutz der Umwelt. Foto: NORMA GroupIn Malaysia und in China lag der Fokus auf dem Schutz der Umwelt. So säuberten die Beschäftigten einen beliebten Wanderweg und die Umgebung eines Wasserreservoirs. Zudem verteilten sie Broschüren an Dorfbewohner und Touristen, um das Bewusstsein für den schonenden Umgang mit Wasser zu schärfen. In Thailand halfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem Tierheim für streunende Hunde aus.

Der internationale NORMA Help Day fand in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge statt. Mehr Informationen über Corporate Responsibility (CR) bei der NORMA Group finden Sie auf der Webseite www.normagroup.com/cr und im Corporate Responsibility-Bericht 2013. Der nächste CR-Bericht wird in diesem Jahr erscheinen.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.normagroup.com.

Kontakt:  NORMA Group SE, Daphne Recker | daphne.recker@normagroup.com


Über NORMA Group

Die NORMA Group ist ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnik. Das Unternehmen fertigt ein breites Sortiment innovativer Verbindungslösungen sowie Technologien für das Wassermanagement. Mit rund 6.500 Mitarbeitern beliefert die NORMA Group Kunden in 100 Ländern mit über 35.000 Produktlösungen. Dabei unterstützt die NORMA Group ihre Kunden und Geschäftspartner, auf globale Herausforderungen wie den Klimawandel und die zunehmende Ressourcenverknappung zu reagieren. Zum Einsatz kommen die Verbindungsprodukte in Fahrzeugen, Schiffen und Flugzeugen, im Wassermanagement sowie in Produktionsanlagen der Pharmaindustrie und Biotechnologie. Im Jahr 2015 erwirtschaftete die NORMA Group einen Umsatz von rund 890 Millionen Euro. Das Unternehmen verfügt über ein weltweites Netzwerk mit 22 Produktionsstätten und zahlreichen Vertriebsstandorten in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum. Hauptsitz ist Maintal bei Frankfurt am Main. Die NORMA Group SE ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im regulierten Markt (Prime Standard) gelistet und Mitglied im MDAX.


Gesellschaft | Spenden & Helfen, 10.06.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
NOV
2020
Kinostart „Now" - A Film for Climate Justice by Jim Rakete
Sondervorführung in Hamburg mit anschließendem Filmgespräch
deutschlandweit
15
NOV
2020
Zukunftsforum Energie & Klima
Auswirkungen der Corona-Krise auf Energiewende und Klimaschutz
online
Alle Veranstaltungen...
Tierisch gut gedruckt! Wir drucken VEGAN. premium green by oeding-print.de

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B. Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
7 - Geschlechterlust auf Planet B
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken

Werbemittelagentur Hagemann verfolgt nachhaltige Unternehmensstrategie

Globale Wasserressourcen in Gefahr

Provinzial: Seit zehn Jahren Vorreiter-Unternehmen

KAISER+KRAFT als Vorbild bei der Einführung von Managementsystemen

Menschliche Ausscheidungen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft

STORENERGY (11.- 13. November 2020) goes digital

Rückblick auf den CSR-Tag 2020: Wirtschaftskongress im Zeichen des Klimaschutzes

  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.