Regenerative Agriculture Crash Course - 14-19 October 2024 |La Junquera, Murcia, Spain. Experience regenerative agriculture and landscape restoration through your own eyes

Telekom auf der E-world 2016: So profitieren Energieversorger von effizienten IT-Lösungen

Die Telekom übernimmt auch einen großen Teil des Investitionsrisikos

  • Modulare Lösung für sicheres und wirtschaftliches Smart Metering.
  • Erfahrung mit Installation und Betrieb von 60.000 Messsystemen.
  • Smart Home - Komplettlösung für Stadtwerke.
Foto: Deutsche Telekom.Die Deutsche Telekom stellt auf der E-world (Stand 113 in Halle 7) vor, wie die Energiebranche von effizienten und wirtschaftlichen IT-Lösungen profitiert. Neben dem Komplettangebot für Smart Home sind dies vor allem modulare  Lösungen für Smart Metering und Gateway Administration.
 
Die Module enthalten alle notwendigen Bausteine, die Versorger zum Verwalten der Stromzähler, Smart-Meter-Gateways und weiterer Komponenten benötigen. Darüber hinaus sind optional Leistungen aus dem Bereich Metering Services für eine flächendeckende Installation der Messsysteme, die Datenkommunikation sowie der Ausleseservice für externe Marktteilnehmer im Angebot der DeutschenTelekom. Hinzu kommen Rollout-Projektmanagement sowie Entstörung für Metering-Lösungen. Mit dem Modul „Energy CA" können die notwendigen Zertifikate für Smart Meter-Gateways, Smart Meter-Gateway-Administratoren und externe Marktteilnehmer gemäß den Vorgaben des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erstellt werden.
 
Smart Metering zum Festpreis
Mit den Modulen erhalten Energieversorger nicht nur ein aufeinander abgestimmtes Angebot, die Telekom übernimmt auch einen großen Teil des Investitionsrisikos. Damit haben die Kunden der Telekom wirtschaftliche Planungssicherheit  und die Möglichkeit, im Rahmen der Preisobergrenze zu bleiben. Die Software-Pakete kommen als Cloud-Dienste aus hochsicheren Rechenzentren der Deutschen Telekom und skalieren mit der Menge der Zähler. Die Telekom hat bereits rund 60.000 Messsysteme für Strom, Gas und Wasser installiert und betreibt diese aus ihrem Rechenzentrum.

Mit Smart Home Kunden binden und neue Geschäftsfelder entwickeln
Die Telekom zeigt auch auf der E-world, wie Energieversorger mit einer Komplettlösung für Smart Home Kunden binden und neue Geschäftsfelder entwickeln. Das Angebot basiert auf der offenen und herstellerübergreifenden Smart Home-Plattform QIVICON, der bereits mehr als 40 Partnerunternehmen vertrauen. Mit der Komplettlösung müssen Unternehmen weder in die Technik noch in eine Infrastruktur investieren – stattdessen erhalten sie einen direkten und schnellen Einstieg in den Smart Home-Markt inklusive aller notwendigen Komponenten. Auch bei der Wahl der Geschäftsstrategie wie Produkt-, Preis-, Kommunikations- und Vertriebsstrategie sind die Partner komplett eigenständig.

Die Wirtschaft digitalisiert rasant und vernetzt die virtuelle mit der physischen Welt im "Internet der Dinge". Maschinen kommunizieren mit Produkten, Fahrzeuge mit dem vernetzten Haus oder Ärzte via Smartphones, Tablets oder Wearables mit ihren Patienten. Als Partner von Mittelstand und Konzernen bietet die Telekom dafür eine Vielzahl von Lösungen und begleitet Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Strategien auf dem Weg zu neuen Geschäftsmodellen in die digitale Welt von morgen.

Erleben Sie unsere Produkte und Dienstleistungen während der E-world vom 16. bis 18. Februar 2016 live auf dem Stand der Deutschen Telekom in Halle 7, Stand 113.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.
 
Kontakt: Deutsche Telekom AG , Corporate Communications | medien@telekom.de

Quelle: Deutsche Telekom AG

Technik | Energie, 09.02.2016

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
AUG
2024
StiftungsApéro SommerTour mit Engagement Global
Wie machst Du das eigentlich in Deiner Stiftung?
Berlin, 27.08. Frankfurt a.M., 04.09. CH-Basel
12
SEP
2024
Handelsblatt Tagung Energizing Real Estate 2024
Die Energiewende gelingt nur gemeinsam mit der Immobilienwirtschaft
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Feinde der Demokratie, Feinde des Rechts
Für Christoph Quarch haben BSW und AfD im Bundestag bei der Selenskyi-Rede ihr wahres Gesicht gezeigt.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

25.000 Quadratmeter Blühflächen für den Artenschutz

Nachhaltigkeit zieht Fachkräfte an

Immobilien-Boom in Dubai – was steckt dahinter?

Wie machst Du das eigentlich in Deiner Stiftung?

Personalisierte Produkte für nachhaltige Unternehmen: Diese Vorteile bietet die CNC-Gravur

Fit für die Fußball-EM: Wo Gastrobetriebe Umsatz liegen lassen

Wetter oder Klima? Europa wird zum Hotspot des Klimawandels

Ankündigung 17. Europäischer Kongress (EBH), 16.-17. Oktober 2024 in Köln

  • Engagement Global gGmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • circulee GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Kärnten Standortmarketing
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Protect the Planet. Gesellschaft für ökologischen Aufbruch gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG