23. Forum: „Bioökonomie – Lösungen für die Zukunft“ am 07. März 2016

C.A.R.M.E.N. e.V. informiert zur innovativen und effizienten Ressourcennutzung im Rahmen der Bioökonomie

Am 07. März 2016 findet im ASAM Hotel in Straubing das 23. C.A.R.M.E.N.-Forum statt, welches das Thema „Bioökonomie – Lösungen für die Zukunft" beleuchtet. Das Forum stellt Ziele und Leitgedanken der Bioökonomie vor und zeigt verschiedene Perspektiven auf das Konzept. Die Veranstaltung bietet einen Einblick in aktuelle Herausforderungen bei der nachhaltigen Bereitstellung und Nutzung von Rohstoffen aus Land- und Forstwirtschaft. Praxisbeispiele für innovative und effiziente Wege der Ressourcennutzung veranschaulichen die Potenziale der Bioökonomie. Die Veranstaltung beginnt um 09.30 Uhr und richtet sich vorwiegend an Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aus sämtlichen betroffenen Fachrichtungen sowie die fachlich interessierte Öffentlichkeit. 
 
Foto: C.A.R.M.E.N. e.V.Die Bioökonomie orientiert sich an natürlichen Stoffkreisläufen und basiert auf der Erzeugung und Nutzung biologischer Ressourcen. Sie stellt innovative Prozesse, Produkte und Dienstleistungen für ein zukunftsfähiges Wirtschaftssystem bereit und bietet damit Alternativen zur Nutzung endlicher, fossiler Rohstoffe. Um Lösungen für zukünftige, nachhaltige Wirtschaftssysteme zu ermöglichen, muss die Bioökonomie zahlreichen Anforderungen genügen. Diese werden im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt und aus verschiedenen Perspektiven diskutiert. 
 
Nach einer Begrüßung durch MDirig. Georg Windisch, neuer Vorstandsvorsitzender von C.A.R.M.E.N. e.V. und Grußworten des Oberbürgermeisters der Stadt Straubing Markus Pannermayr, des Landrats des Landkreises Straubing-Bogen Josef Laumer, und des Sprechers des Sachverständigenrats Bioökonomie Bayern, Prof. Dr. Klaus Richter, folgt der Eröffnungsvortrag des Bayerischen Staatsministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner. 
 
Im ersten Fachblock „Anforderungen an eine nachhaltige Bioökonomie" gibt ein Vertreter des Nationalen Bioökonomierats eine Einführung in die Bioökonomie und zeigt die Chancen zur nachhaltigen Entwicklung auf. Im Anschluss diskutiert Prof. Dr. Markus Vogt die ethischen Fragen der Bioökonomie und leitet damit zu einer Podiumsdiskussion über, in der verschiedene Perspektiven auf die Bioökonomie zur Sprache kommen werden. Im zweiten Themenblock erläutert Prof. Dr. Iris Lewandowski von der Universität Hohenheim die „Voraussetzungen für die verlässliche und nachhaltige Bereitstellung landwirtschaftlich erzeugter Rohstoffe für die Bioökonomie". Im Anschluss an einen Vortrag aus Sicht der Forstwirtschaft endet der Fachblock mit Ausführungen von Prof. Dr. Armin Reller zur „Kritikalität biogener Ressourcen". Der abschließende Fachblock „Innovative und effiziente Ressourcennutzung" stellt anhand von Praxisbeispielen die effiziente Verwertung von Biomasse, sowie die Erschließung neuer Märkte für innovative, biobasierte Produkte in den Fokus. Jens Eberlein von der BayWa r.e. Green Energy Products stellt dazu alternative Vermarktungswege für Biomethan unabhängig vom EEG vor. Anschließend präsentiert Dr. Friedrich von Hesler von der Firma Novamont Elemente einer Bioökonomie am Beispiel eines Biowerkstoffes. Dr. Michael Duetsch von UPM GmbH zeigt zum Abschluss des Tages den „Mehrwert durch stoffliche Nutzung sämtlicher Holzbestandteile" 
 
Eine Anmeldung zum Forum ist bis zum 01. März 2016 möglich. Der Tagungsbeitrag in Höhe von 70 € (inkl. MwSt.) beinhaltet die digitalen Tagungsunterlagen, Tagungsgetränke und die Verpflegung. Für Vertreter bayerischer Behörden und Studenten gilt der ermäßigte Tagungsbeitrag in Höhe von 50 €. Das Programm und die Anmeldeunterlagen stehen im Internet unter www.carmen-ev.de bereit.
 
Weitere Informationen:
C.A.R.M.E.N. e.V., Tel. 09421/960-300 | contact@carmen-ev.de | www.carmen-ev.de


Umwelt | Ressourcen, 05.02.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JAN
2022
my-si Webinar: Ganzheitlich nachhaltig
Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte
online
27
JAN
2022
Vom Klimanotstand der Welt
Dr. Daniel Klein & Luisa Neubauer: „Jahrzehnt der Klimaklagen? Gerichtliche Klimaverfahren – ein Überblick“
online
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Megatrends

Hinter dem Problem der Wohnungsnot steckt auch eine Gesellschaft, die gerne wegschaut...
Christoph Quarchs Gedanken beim Besuch in der Obdachlosen-Metropole Hamburg
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Startup Cozero macht Energieversorger LichtBlick klimatransparent

Eine neue Zeit… braucht neue Skills

Diversität und Frauenförderung

Wiener KI-Spezialist in der Weltspitze bei Sprachverarbeitung angekommen

Regelsystem PAUL wird weiter von der BAFA gefördert

Asahi Kasei produziert nachhaltiges Acrylnitril – Biopropylen als Grundstoff

Fristads Green High Visibility

Ganzheitlich nachhaltig: Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG