Regenerative Agriculture Crash Course - 14-19 October 2024 |La Junquera, Murcia, Spain. Experience regenerative agriculture and landscape restoration through your own eyes

San Lucar präsentiert im Rahmen der Fruit Logistica den vierten Bericht zur Unternehmensverantwortung

Die internationale Obst- und Gemüsemarke investiert mehr als 7 Millionen Euro in Sozial- und Umweltprojekte

Im Rahmen der Teilnahme an der internationalen Messe Fruit Logistica  im kommenden Monat Februar wird SanLucar unter dem Titel „Engagement macht den Unterschied" den vierten Bericht zur Unternehmensverantwortung 2013-2015 vorstellen.
Die vierte Auflage des Unternehmensberichtes beinhaltet ausführliche und transparente Informationen bezüglich aller vom Bereich Unternehmensverantwortung ergriffenen Initiativen sowie Vorhaben und neuen Ziele, die bis für das Jahr 2020 definiert wurden.

Hintergrund des Bildes: Im Juli 2015, am 2. Geburtstag von der Suppenküche 'El Puchero' in Valencia, haben wir 20 Kinder gebeten, uns ihre Vorstellung von einer schönen Welt zu malen. Foto: San Lucar„Unternehmensverantwortung stellt für uns einen wichtigen Teil unserer Geschäftstätigkeit dar", erklärt Stephan Rötzer, CEO von SanLucar Gruppe, „daher ist unser Handeln im Sozial- sowie Umweltbereich vollständig in unsere globale Strategie als Firma integriert".
Der CEO fährt fort: „Unser Berufsalltag basiert auf fünf Haupthandlungsfeldern: Exzellenter Geschmack unserer Produkte, Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, Umweltschutz, Weiterbildung und Wissensaustausch, und die Erfüllung von Träumen der Menschen, die ein Teil der SanLucar Gemeinschaft sind.

Soziale- und Umweltprojekte
Die unternehmerische Tätigkeit SanLucars wird von der Philosophie „Geschmack im Einklang mit Mensch und Natur" geprägt. Als Ergebnis dieses Versprechens hat der Produzent und Vermarkter von Obst und Gemüse in den letzten zwei Geschäftsjahren mehr als sieben Millionen Euro für Projekte in Deutschland, Österreich, Spanien, Tunesien, Südafrika und Ecuador investiert; allesamt Länder, in denen SanLucar einen Sitz hat.

Auf Ebene des Umweltschutzes hat SanLucar während des Zeitraums 2013-2015 die Inbetriebnahme eines effizienteren Bewässerungssystems für die landwirtschaftlichen Flächen in Tunesien realisiert, Photovoltaikanlagen für den Geschäftssitz in Österreich installiert, sowie ein Energiesparprogramm für das Lager in Deutschland eingeführt.

Allein mit der zuletzt genannten Initiative, einem effizienterem sowie umweltschonenden LED Beleuchtungssystem, ist es SanLucar gelungen die Emissionen um 61 Tonnen zu reduzieren.
„Man muss sich vorstellen es müssten ungefähr 5000 Bäume gepflanzt werden, um die Menge dieses Schadstoffausstoes zu vermeiden. Daher haben selbst diese kleinen Aktionen einen großen Wert", merkt Rötzer an.

Einer der wichtigen Meilensteine der letzten zwei Jahre war der Impuls, der in Deutschland, Österreich und Spanien für Programme zum Bewusstsein über die Bedeutung des Sporttreibens sowie Gewohnheiten für eine gesunde Ernährung gegeben wurde. Außerdem war die Aus- und Weiterbildung einer der Prioritäten der Marke. So wurde im Jahr 2015 nach dem Start des Projekts in Spanien die SanLucar Academy in Ecuador, gegründet.

Vom 03.02.-05.02. stellt SanLucar ausführliche Information zu diesem und weiteren Projekten am Stand der FruitLogistica zur Verfügung (Halle 6.2-Stand C07), wo des Weiteren auch der Bericht zur Unternehmensverantwortung in 3 Sprachen (Deutsch, Englisch, Spanisch) zum nachschlagen zu finden sein wird.
Dieser kann ab dem 15. Februar auch auf der Homepage von SanLucar (www.sanlucar.com) heruntergeladen werden. 
Für weitere Informationen setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.

Kontakt:
Presseabteilung SanLucar Fruit, Sonia Gabarda| Sonia.gabarda@sanlucar.com
Tel. +34 96 142 40 40 – Durchwahl 2410 |Mobiltelefon: +34 673886730

Wirtschaft | CSR & Strategie, 20.01.2016

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
JUL
2024
Exkursion Landesgartenschau Kirchheim "Naturgärten gegen Artensterben"
In der Reihe "Mein Klima: Im Garten, auf der Straße ..."
85551 Kirchheim
26
SEP
2024
Handelsblatt Tagung ESG-Reporting und -Steuerung 2024 - Ticket-Rabatt für forum-Leser
Wegweiser für nachhaltiges Wirtschaften
40211 Düsseldorf und online
Alle Veranstaltungen...
Lassen Sie sich begeistern von einem Buch, das Hoffnung macht

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Megatrends

Was sagt die Debatte um die Cannabis-Legalisierung über unsere Gesellschaft?
Christoph Quarch empfiehlt den Blick auf andere Drogen
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

TARGOBANK Stiftung startet erste Förderrunde für Biodiversitäts-Projekte

Respektvoll und voller Liebe: Öle in der Mehrweg-Flasche

Grazer SOLID Solar Energy Systems wird Teil einer einzigartigen globalen Plattform für kostengünstige erneuerbare Wärme

forum bringt wieder jede Menge gute Nachrichten

Wichtiger Schritt auf dem Weg zur bilanziell CO2-neutralen Wertschöpfungskette

MBA für Zukunftsmanager*innen: Digitale Q&A-Mittagspause am 16. Juli

Der Baufritz-Klimagipfel. Die konsequente Konferenz.

Treffpunkt Netze 2024, 10.-11. Oktober in Berlin

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • circulee GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Engagement Global gGmbH
  • Protect the Planet. Gesellschaft für ökologischen Aufbruch gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Kärnten Standortmarketing
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.