NORMA Group veröffentlicht Corporate Responsibility-Roadmap 2018

Anhand dieses abteilungsübergreifenden Fahrplans steuert das Unternehmen seine strategischen Schwerpunkte und Maßnahmen im Bereich Corporate Responsibility (CR)

Die NORMA Group, ein internationaler Markt- und Technologieführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie, hat ihre Corporate Responsibility-Roadmap 2018 veröffentlicht. Foto: NORMA GroupDie NORMA Group, ein internationaler Markt- und Technologieführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie, hat ihre Corporate Responsibility-Roadmap 2018 veröffentlicht. Anhand dieses abteilungsübergreifenden Fahrplans steuert das Unternehmen seine strategischen Schwerpunkte und Maßnahmen im Bereich Corporate Responsibility (CR). Die CR-Roadmap 2018 wurde unter Einbindung von externen Experten entwickelt und mit ambitionierten Zielen für die kommenden Jahre hinterlegt. Sie findet sich auf der NORMA Group Homepage unter www.normagroup.com/CR-Programm
 

„Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Handeln sind ein festen Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Auf Grundlage der CR-Roadmap 2018 wird die NORMA Group auch in den kommenden Jahren den eingeschlagenen Weg konsequent fortsetzen und ihr Profil als verantwortungsvolles Unternehmen weiter schärfen", sagt Werner Deggim, Vorstandsvorsitzender der NORMA Group.
 
Der Erstellung der CR-Roadmap 2018 ging ein intensiver Abstimmungsprozess voraus. In einem Roundtable-Gespräch im Juli 2015 diskutierten Fachverantwortliche der NORMA Group die Roadmap mit Fachleuten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft (siehe Pressemitteilung NORMA Group lud zu Dialog über unternehmerische Verantwortung). Neben inhaltlichen Aspekten wurden auch die Struktur in den fünf Handlungsfeldern und die Operationalisierbarkeit der Ziele aktualisiert. Fortschritte sollen anhand von Fristen und Kennzahlen bewertbar gemacht werden.
 
„Durch die Verabschiedung der CR-Roadmap 2018 macht die NORMA Group den nächsten konsequenten Schritt hin zu einer ganzheitlichen und substanziellen Nachhaltigkeitsstrategie. Zusätzlich positioniert sich die NORMA Group als transparentes Unternehmen, das die Interessen seiner Stakeholder ernst nimmt und den Austausch mit diesen aktiv vorantreibt", sagt die CR-Koordinatorin Daphne Recker.
 
Auf der Webseite www.normagroup.com/cr und im erstmals im Jahr 2014 veröffentlichten Nachhaltigkeitsbericht schafft die NORMA Group Transparenz über die eigenen Leistungen und Fortschritte im Bereich Corporate Responsibility. Der nächste Nachhaltigkeitsbericht wird im Laufe des Jahres 2016 veröffentlicht.
 
Über NORMA Group
Die NORMA Group ist ein internationaler Markt- und Technologieführer für hochentwickelte Verbindungstechnik. Das Unternehmen fertigt ein breites Sortiment innovativer Verbindungslösungen in drei Produktkategorien (Befestigungsschellen, Verbindungselemente und Fluidsysteme) und beliefert mehr als 10.000 Kunden in 100 Ländern mit über 35.000 qualitativ hochwertigen Produkten und Lösungen. Zum Einsatz kommen die Verbindungsprodukte in Kraftfahrzeugen und Zügen, in Schiffen und Flugzeugen, in Gebäuden und im Wassermanagement sowie in Produktionsanlagen der Pharmaindustrie und Biotechnologie. Im Jahr 2014 erwirtschaftete die NORMA Group einen Umsatz von rund 695 Millionen Euro. Das Unternehmen mit etwa 6.000 Mitarbeitern verfügt über ein weltweites Netzwerk mit 22 Produktionsstätten und zahlreichen Vertriebsstandorten in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum. Hauptsitz ist Maintal bei Frankfurt am Main. Die NORMA Group SE ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im regulierten Markt (Prime Standard) gelistet und Mitglied im MDAX.

 
Kontakt:
NORMA Group SE, Daphne Recker |daphne.recker@normagroup.com | www.normagroup.com
 
Wirtschaft | CSR & Strategie, 14.01.2016

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
18
JAN
2019
Agrarökologie stärken!
Für eine zukunftsgerichtete Politik und Praxis
10117 Berlin


19
JAN
2019
"Wir haben es satt" - Großdemonstration
Essen ist politisch!
10117 Berlin


Alle Veranstaltungen...

Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Von Männern und Frauen. Ein Zwischenruf zur Weinstein Affäre




  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig